Baby-Erstausstattung bei windeln.de

Die ultimative Liste für die Baby-Erstausstattung

Die Geburt Ihres Babys rückt immer näher und Sie überlegen, welche Dinge noch angeschafft werden sollten. Damit Sie einen Überblick bekommen, was zu einer Baby Erstausstattung gehört, finden Sie hier eine Zusammenstellung der wichtigsten Utensilien, die Sie bereits vor der Ankunft des neuen Familienmitgliedes zu Hause haben sollten.

Bekleidung für die ersten Wochen

Kleidung ist das Erste, was Ihr Baby gleich nach seiner Geburt benötigt. Deshalb sollte diese bereits schon vorher im Kinderzimmerschrank liegen. Auch in die Kliniktasche gehören einige Kleidungsstücke. Die Erstausstattung für das Baby setzt sich in etwa aus folgenden Baby-Bekleidungsstücken zusammen:

  • 6 bis 8 Bodys in den Größen 56 und 62, wobei Sie darauf achten sollten, dass sich die Bodys vorn öffnen lassen. Kleine Babys mögen es nämlich überhaupt nicht, wenn ihnen etwas über den Kopf gezogen wird. Sofern der Geburtstermin nicht gerade in den Hochsommer fällt, sind für die Baby Erstausstattung Bodys mit langen Ärmeln besser.

  • 5 bis 6 Strampelanzüge in der gleichen Größe werden ebenfalls benötigt. Diese halten Ihr Baby rundum warm, verrutschen nicht und geben trotzdem genügend Bewegungsfreiheit.

  • Passend zu den Stramplern empfiehlt es sich, fünf Paar Erstlingssocken zu besorgen. Diese können bei Bedarf über den Strampelanzug gezogen werden. So hat Ihr Baby immer warme Füße.

  • Zwei kleine Jäckchen reichen für die erste Zeit völlig aus. Egal ob drinnen oder draußen: Sobald es etwas kälter wird, sind sie sehr praktisch.

  • Sollte es bereits auf den Winter zugehen, gehört in die Erstausstattung für das Baby unbedingt ein kuschelig warmer Overall. Bei den ersten Spaziergängen an frischer Luft ist Baby darin gut verpackt und kann an keiner Körperstelle frieren.

  • Zwei leichte Mützchen als Schutz vor Sonne und Zugluft im Sommer oder aus Fleece bzw. dicker Baumwolle im Winter sowie ein paar warme Handschuhe gegen die Kälte gehören ebenfalls zur Grundausstattung.

Tipp: Gerade in den ersten Lebenswochen wächst Ihr Baby sehr schnell. Deshalb ist es ratsam, als Baby Erstausstattung wirklich nur das Nötigste zu kaufen. Außerdem wissen Sie später die genaue Größe, die Ihr Kind benötigt und können dann wirklich passend nachkaufen.

Wichtig: Neue Babykleidung sollte vor dem ersten Tragen unbedingt gewaschen werden. Eventuell enthaltene Schadstoffe werden dann entfernt. Besonders empfehlenswert ist der Kauf von sogenannter "Öko-Kleidung", da diese ständig strengen Kontrollen unterliegt und grundsätzlich keine schädlichen Stoffe beinhaltet. Weichspüler sollten Sie besser nicht verwenden, denn er könnte zu Reizungen der empfindlichen Babyhaut führen.

Wickeln und Schlafen

Sie benötigen zur bequemen und vor allem sicheren Versorgung Ihres Babys einen Wickeltisch. Ob Sie dafür ein neues Möbelstück anschaffen, oder eventuell die Arbeitsfläche Ihrer Waschmaschine für diesen Zweck "umfunktionieren", bleibt Ihnen überlassen. Achten Sie darauf, dass sich der entsprechende Platz an einem warmen Ort ohne Zugluft befindet, bzw. bringen Sie bei Bedarf eine spezielle Wärmelampe an.

Eine Wickeltischauflage sollte allerdings in keiner Baby Erstausstattung fehlen. Darauf liegt Ihr Baby ganz besonders weich. Außerdem sind Wickeltischauflagen feuchtigkeitsabweisend und lassen sich ganz einfach abwischen. Allerdings sind laut einer Studie der Stiftung Ökotest aus dem Jahr 2010 beinahe alle im Handel angebotenen Modelle mit Schadstoffen, wie beispielsweise Weichmachern belastet. Deshalb empfiehlt es sich ganz dringend, ein Baumwolltuch zwischen Wickeltischauflage und Baby zu legen.

Für verschmutzte Windeln gibt es spezielle Windeleimer. Viele Geburtshäuser bzw. Kliniken überreichen solch ein praktisches Teil den jungen Muttis als Geschenk. Vielleicht sollten Sie mit der Anschaffung dieses Utensils zur Baby Erstausstattung noch ein wenig warten.

Ob Stubenwagen, Wiege, Hängebettchen für die ersten Wochen oder gleich ein stabiles Babybett, das sich später als Kinderbett weiter nutzen lässt: Achten Sie vor allem auf eine nicht zu weiche Matratze und kaufen Sie diese am besten einige Wochen vorher. Dann ist genügend Zeit zum Auslüften.

Verantwortungsbewusste Eltern sollten deshalb selbst ganz genau hinschauen, sich vor dem Kauf gründlich informieren und vergleichen. Die Preispanne liegt zwischen 100 und etwa 300 Euro, wobei die Matratze separat gekauft werden muss. Während es durchaus möglich ist, ein Babybett gebraucht zu kaufen, um es vor Gebrauch gründlich zu reinigen, ist vom Kauf einer gebrauchten Matratze dringend abzuraten. Hausstaubmilben, Keime oder andere Verunreinigungen könnten Ihrem Baby schaden.

Wichtig: Sollten Sie für die ersten Wochen einen Stubenwagen oder eine Wiege kuschlig herrichten, achten Sie bitte auf ausreichende Luftzirkulation. So verhindern Sie einen Wärmestau, der Ihrem Baby gefährlich werden könnte. Aus gleichem Grund raten heute die meisten Experten und sogar die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA) von sogenannten "Babynestchen" für Kinderbetten ab. Auch ein Himmel ist nicht empfehlenswert, weil sich das Baby unter Umständen darin verheddern könnte.

Zur Baby Erstausstattung für das Schlafzimmer gehören außerdem 3 Bettlaken, 1 leichte, waschbare Decke oder alternativ ein Babyschlafsack, 2 bis 3 Deckenbezüge, einige Moltontücher (80 x 80) als Matratzenschutz und einige Moltontücher (40 x 40) als Unterlage für das Köpfchen.

Wichtig: Kopfkissen gehören nicht zur Erstausstattung für das Baby. Sie brauchen aus orthopädischen Gesichtspunkten keins.

Erste Dinge für die Pflege

Ob Sie ihr Baby anfangs im Waschbecken, einem speziellen Badeeimer oder in einer Babybadewanne baden, bleibt Ihnen überlassen. Sehr empfehlenswert für die Baby Erstausstattung sind zwei bis drei Handtücher mit Kapuze, vier bis 6 ausschließlich für die Babypflege reservierte und besonders weiche Waschlappen und ein Badethermometer.

Falls im Haushalt noch nicht vorhanden, sollten Sie auch ein Fieberthermometer besorgen. Dieses gibt es heute in vielen verschiedenen Ausführungen und Preisklassen. Während die klassischen Exemplare mit einer Ablese-Skala schon für vier Euro zu haben sind, kosten elektronisch und berührungslos funktionierende Modelle um die 40,00 Euro.

Während Sie auf spezielle Shampoos, Badezusätze oder Seifen zu Anfang noch völlig verzichten sollten, weil diese Babys Haut eventuell unnötig reizen, gehört in jede Erstausstattung für das Baby auf alle Fälle eine qualitativ hochwertige Wundschutzcreme für den Po. Am besten wählen sie eine Creme ohne zusätzliche Inhaltsstoffe, wie beispielsweise Parfum oder Konservierungsmittel.

Die Stiftung Ökotest testet Baby-Wundcremes in regelmäßigen Abständen, wobei in der Regel mehr als zwei Drittel mit "sehr gut" und selbst die schlechtesten immer noch mit "befriedigend" abschneiden. Sie dürfen demnach beruhigt zugreifen.

Baby Erstausstattung für das Stillen

Zahlreiche Studien belegen, dass ausschließlich Muttermilch in den ersten Lebensmonaten die beste Ernährung für ein Kind bedeutet. Es lohnt sich deshalb sehr, das Abenteuer "Stillen" aktiv anzugehen. Dafür sollten Sie bereits vor Ankunft des neuen Erdenbürgers einige wichtige Dinge zu Hause haben: Ganz wichtig sind weiche Stilleinlagen, eine Milchpumpe und zwei bis drei spezielle Still-Bhs.

Bezüglich der Milchpumpe lohnt es sich, im Fachhandel oder von Ihrer Hebamme gut beraten zu lassen. Es befinden sich viele verschiedene Modelle auf dem Markt. Das Angebot reicht von relativ simplen Handpumpen bis zu elektronisch gesteuerten, komfortablen Apparaten. Die Preise sind demnach sehr unterschiedlich und nicht immer ist es lohnenswert, gleich zu Anfang das teuerste Gerät zu kaufen.

Tipp: Auch Mütter, die ihr Baby ausschließlich stillen, sollten mindestens zwei Fläschchen mit Saugern in die Erstausstattung für das Baby mit aufnehmen. So lässt sich abgepumpte Milch auch von einer anderen Person füttern, falls die Mutti zeitweilig nicht persönlich anwesend sein kann. Dazu gehört außerdem eine ausschließlich für die Babyfläschchen reservierte Flaschenbürste, ein besonderer Topf zum Auskochen der Sauger und eventuell ein Schnuller.

Mit dem Baby unterwegs

Für die meisten Eltern gehört der Kinderwagen mit sämtlichem Zubehör ganz unbedingt zur Baby Erstausstattung dazu. Dabei sind die Wünsche sehr unterschiedlich. Während Großstädter leichte, wendige Modelle bevorzugen, sind in ländlichen Gegenden gut gefederte Wagen mit großen Reifen beliebt. Besonders praktisch sind Kombi-Kinderwagen, die über eine integrierte Babyschale verfügen und sich später, wenn aus dem Baby ein Kleinkind geworden ist, zu einem Sportwagen umbauen lassen. Sie möchten den Kinderwagen im Familienauto transportieren? Bitte messen Sie vor dem Kauf vorsichtshalber nach, ob er im zusammengefalteten Zustand (mit Matratze!) auch wirklich in den Kofferraum passt.

Als Kinderwagen Zubehör empfehlen sich zu Anfang: eine Babydecke, eine Bettwäsche-Garnitur, zwei bis drei Spannbetttücher, eine Schmusedecke, für die kalte Jahreszeit eventuell ein Lammfell oder Winterschlafsack, Regenschutz und ein Sonnenschirm, falls Ihr Baby im Sommer zur Welt kommt.

Hallo, hallo?

Die Hersteller werben damit, dass ein Babyphone unbedingt in jede Baby Erstausstattung gehört. Allerdings produzieren die meisten laut verschiedener Testergebnisse derart viel Elektrosmog, dass davon zunächst eher abzuraten ist. Für die Sicherheit Ihres Kindes und Ihre eigene Ruhe ist es viel besser, wenn das Baby während seiner ersten Lebenswochen mit Ihnen im selben Zimmer schläft. So können Sie schnell reagieren, wenn Ihr kleiner Schatz im Schlaf unruhig wird.