Moltontücher

Artikel 1 bis 7 von 7
Artikel 1 bis 7 von 7

Moltontücher: Evergreen im Babybedarf

Vom Wickeln mit Stoffwindeln bis zur Nutzung auf der Wickelauflage; als Kuscheltuch oder als leichte Decke, die vor sommerlicher Zugluft schützt: Moltontücher sind vielseitig einsetzbar und bringen durch ihre besonderen Eigenschaften ein gelungenes Plus in die Babyausstattung.

Du kannst Moltontücher beispielsweise auch über das Kopfkissen deines Kindes im Babybett legen, wo das atmungsaktive Material besonders in der warmen Jahreszeit ausgleichend wirkt und angenehm auf der Haut ist. Die Fertigung aus hochwertiger Baumwolle bringt gleichzeitig gute Reinigungseigenschaften mit sich, die Eltern von Babys und Kleinkindern garantiert zu schätzen wissen.

Selbst starke Verschmutzungen lassen sich einfach und nötigenfalls sogar in der Kochwäsche entfernen, ohne Qualitätsverluste wie ein Verziehen oder Einlaufen befürchten zu müssen. Die Reinigung der Moltontücher erfolgt in der Waschmaschine und die Trocknung kann auf Wunsch nicht nur auf der Leine, sondern auch im Wäschetrockner erfolgen. Entsprechend der guten Pflege- und Reinigungseigenschaften lassen sich Moltontücher gut als Spucktuch und bei größeren Kindern als Lätzchenersatz gebrauchen.

Alternativ lässt das Tuch sich als Schnullertuch am Schnuller befestigen, wo das saugstarke Gewebe beispielsweise vermehrten Speichel in Zahnungszeiten schnell und unkompliziert aufsaugt.

Einsatzvielfalt der Extraklasse: Ein kleiner Vorrat kann nicht schaden!

Mit einem guten Vorrat an Moltontüchern gerüstet, ist das Tuch schnell ausgetauscht. Eltern, die sich bereits von den Vorzügen der Baumwolltücher überzeugt haben, möchten die Moltontücher kaum mehr missen. Ein Vorrat von 10 bis 12 Tüchern aus Molton sollte entsprechend in jeder Babyerstausstattung vertreten sein, die bei der Entscheidung für Stoffwindeln auf ca. 20 erhöht werden sollte.