Wird mein Kind vom Stillen satt? » Hebammen-Antwort

Hebamme Christina Altman

Christina Altmann

Hebamme & Mutter Christina Altmann hat 2011 am UKSH in Kiel ihr Hebammenexamen abgelegt. Sie war unter anderem als freiberufliche Hebamme tätig und teilt ihr Wissen seit Jahren im Internet sowie bei Vorträgen. Seit 2022 ist Christina Altmann Vorsitzende in Vollzeit des Hebammenlandesverbands Bremen und in dieser Funktion auch Ansprechpartnerin für Fragen zum Thema Hebammen(-arbeit)…
Alle Beiträge des Experten

Viele Mamis haben gerade bei noch sehr kleinen Babys zeitweise das Gefühl, sie würden nicht satt,insbesondere dann, wenn ihr Baby sehr oft an die Brust möchte. Bei vielen Eltern schleicht sich ein Gefühl der Angst ein, dass Baby könne nicht genug bekommen oder gar verhungern. Viele Mamis stellen sich die Frage, ob sie auch genug Milch haben.

Aber: Ein gesundes Kind einer gesunden Mutter, das nach seinem (vom Baby bestimmten!) Bedarf angelegt wird, wird vom Stillen,auch vom ausschließlichen,satt. Die Natur hat das ausschließliche Stillen so vorgesehen. Sie geht davon aus, dass ein Menschenbaby, bis es feste Nahrung isst, Muttermilch bekommen kann und es dadurch selbstverständlich keinen Hunger leidet.

Fläschchennahrung ist zwar eine gute Erfindung, aber die Natur und unser Körper wissen davon nichts. Dieser will es selbst und alleine machen, denn er ist darauf aus, das kleine Baby, welches in ihm gewachsen ist, großzuziehen. Schon dieser Gedanke hilft Ihnen sicher, sich selbst vertrauen zu können, dass Sie ihr Kind sättigen.

Dass Ihr Baby genug Milch bekommt, sehen Sie daran:

  • 6 – 8 nasse Windeln in 24 h (bei windelfreien Kindern belaufen sich die einzelnen Urinmengen auf mehr, da das Pipi im Töpfchen landet.)
  • rosige, straffe Haut
  • agiles, fittes Kind
  • stetige Gewichtszunahme (Ihre Hebamme kontrolliert mit Ihnen das Gewicht Ihres Babys)
  • Baby lässt die Brust beim Stillen irgendwann von alleine los (viele schlafen daran ein, aber nicht alle)

Eure Hebamme Christina

Hebammengeprüft

Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft.

Christina Altmann

Hebamme Christina AltmanChristina Altmann hat 2011 am UKSH in Kiel ihr Hebammenexamen abgelegt. Sie war unter anderem als freiberufliche Hebamme tätig und teilt ihr Wissen seit Jahren im Internet sowie bei Vorträgen.

Alle Beiträge des Experten

Unsere Ratgeber:

  • Spielzeug Ratgeber
    Spielzeug regt die Fantasie von Kindern an und unterstützt ihre Entwicklung und Kreativität maßgeblich. Mama und Papa sollten deshalb im…
    Mehr erfahren
  • Kinderfahrradhelm Ratgeber
    Fahrradfahren ist gesund – solange Eltern von Anfang an für die Sicherheit ihrer Schützlinge sorgen. Neben der frühzeitigen Verkehrserziehung ist…
    Mehr erfahren
Weitere interessante Fragen
Das könnte Dich auch interessieren
Baby im 1. Monat – Die Entwicklung & Tipps zu schlafen & schreien

Dein Baby im 1. Monat Nun hat es begonnen, das…

Mehr erfahren
1 – 4. SSW (Schwangerschaftswoche): Der Beginn der Schwangerschaft

Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft! Nun beginnt eine schöne und spannende…

Mehr erfahren
Baby-Entwicklung im 2. Monat » Sehen, Hören, Riechen

Nach den ersten vier Wochen bemerken viele Eltern, dass ihr…

Mehr erfahren
5 – 8. SSW (Schwangerschaftswoche): Die ersten zwei Monate

Vom Zell-Cluster zum Embryo mit menschlichen Zügen – In den…

Mehr erfahren
Kindesentwicklung im 2. Lebensjahr » Fähigkeiten & Meilensteine

Erste Worte, erste Schritte, die Umgebung erkunden, Wille zum Selber…

Mehr erfahren
Kleinkind Entwicklung im 3. Lebensjahr » Fähigkeiten & Meilensteine

Wie verläuft die Entwicklung des Kleinkindes im dritten Lebensjahr? Eine…

Mehr erfahren