https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/default_images/windelnde_3.jpg

Gibt es eine Saugverwirrung?

Christina Altmann
von Christina Altmann
Hebamme & Mutter
Fr, 02/21/2014 - 13:25 Thu, 02/07/2019 - 15:23


Ja, die gibt es. Es bedeutet, dass ein Baby nach einer oder mehrerer (es gibt unterschiedlich empfindliche Kinder) Benutzung von Flaschen, Schnullern oder Saugern nicht mehr an die Brust möchte, weil es durch die unterschiedlichen Saugtechniken „verwirrt“ ist.

Das Trinken aus einer Flasche mit einem Sauger verlangt eine komplett andere Technik als das Stillen. Zudem geht es leichter, aus der Flasche zu trinken. Wenn Sie stillen möchten, hat es Priorität, dass Ihr Baby die Still-Technik erlernt. Daher ist zu empfehlen, während dieser Lernzeit (im Wochenbett) auf Flaschen und Sauger zu verzichten.

Sie werden spüren, wann Sie und Ihr Kind beim Stillen gut aufeinander eingespielt sind. Haben Sie dann das Gefühl, das Stillen hat sich etabliert, ist die Gefahr einer Saugverwirrung geringer.


Eure Hebamme Christina 

Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden