https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/default_images/windelnde_3.jpg

Habe ich genug Milch?

Christina Altmann
von Christina Altmann
Hebamme & Mutter
Fr, 02/21/2014 - 12:41 Thu, 02/07/2019 - 15:23


Grundsätzlich sollten Sie wissen, dass es medizinisch gesehen ein ausgesprochen seltener Fall ist, tatsächlich zu wenig Milch produzieren zu können (z.B. durch nicht vorhandenes Drüsengewebe in der Brust).

Sind Sie eine gesunde Frau mit gesunder Brust, können Sie absolut beruhigt davon ausgehen, dass Ihre Brust in der Lage ist, Ihr Baby völlig ausreichend mit Muttermilch versorgen zu können. Und das trifft auf die allermeisten Frauen zu! Sie können voll stillen.

Oft hat man den Eindruck, jede zweite Frau habe zu wenig Milch, was zu einem großen Spukgespenst in den Köpfen vieler Mamis geworden ist. Doch eigentlich funktioniert die Sache recht einfach:
Die Menge an Milch, die die Brust produziert, richtet sich nach der Nachfrage.

Ganz praktisch: Je öfter Sie Ihr Kind anlegen, desto mehr Milch sprudelt. Das funktioniert absolut reflektorisch und wird automatisch vom Gehirn gesteuert. Und zwar so lange, wie Sie und ihr Kind möchten. Auch über die oft beschriebenen sechs Monate hinaus.

Seien Sie möglichst gut zu sich, ernähren Sie sich vollwertig, ausreichend und hochwertig! Das tut Ihnen gut und Ihrem Kind auch. Sie dürfen sich und ihrem „Wunderwerk Brust“ vertrauen. Die Natur hat mit dem Stillen einen guten Plan und mit Sicherheit nicht die Absicht, kleine Menschenkinder verhungern zu lassen.


Eure Hebamme Christina

Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden