Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln von Hebamme Christina Altmann
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2017-06/baby_pflege_gesundheit_stoffwindeln_wegwerfwindeln_artikel.jpg

Stoffwindeln vs. Wegwerfwindeln

Welche sind die richtigen Windeln für mein Kind? - Viele (werdende) Eltern beschäftigen sich mit dem Thema "Stoffwindeln oder Wegwerfwindeln?"  Wir bieten Ihnen hier eine Übersicht der verschiedenen Windelsysteme.

windeln.de Redaktion
von windeln.de Redaktion
Mo, 12/02/2013 - 18:58 Tue, 02/06/2018 - 16:48

Klassische Wegwerfwindeln

Pampers sind die Klassiker unter den Wegwerfwindeln und werden von vielen jungen Eltern verwendet. Das Wickeln ist leicht und unkompliziert, die volle Windel wird hygienisch in der Mülltonne entsorgt.

Und auch für unterwegs sind die Wegwerfwindeln unglaublich praktisch.

Ein weiterer Vorteil: Wegwerfwindeln halten den Windelbereich der Kleinen viele Stunden zuverlässig trocken. Vor allem in der Nacht laufen die Windeln nicht so schnell aus. Bei Babys und Kleinkindern sitzen die Wegwerfwindeln ideal und lassen ausreichend Bewegungsfreiheit zum Krabbeln, Spielen und Toben.

Ein weiterer Pluspunkt: Die herkömmlichen Wegwerfwindeln sind recht dünn, nehmen die Flüssigkeit aber trotzdem sehr gut auf. Dadurch sind diese Windeln im Vergleich zu Stoffwindeln kaum unter der Kleidung zu sehen.

Manche Babys vertragen jedoch die künstliche Oberfläche der Windeln nicht und werden wund.

Einen weiteren Nachteil sehen Experten darin, dass Kleinkinder gerade in hochwertigen Wegwerfwindeln kein Gefühl dafür entwickeln, ob sie gerade Pipi gemacht haben oder nicht, da die Windeln über lange Zeit trocken halten. Dadurch würden Kinder unter Umständen erst später sauber, als zum Beispiel in Stoffwindeln.

Und auch beim Blick auf die durch diese Windeln verursachten Müllberge - jeden Tag werden in Deutschland rund 8 Millionen Windeln weggeworfen - lohnt es sich, die Alternativen zu betrachten.

Öko-Wegwerfwindeln

Mittlerweile sind mehrere Windelsysteme erhältlich, die Babys Po nicht nur vor Feuchtigkeit schützen, sondern auch schonend für die Umwelt sind. Eine gute Auswahl an Öko-Wegwerfwindeln gibt es zum Beispiel von Moltex, Naty by Nature, Bio Babby und Wiona. Diese Bio-Wegwerfwindeln haben gemeinsam, dass sie aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden.

Die Windeln der Marke Wiona können sogar auf dem heimischen Komposthaufen oder in der Biotonne entsorgt werden. Darüber hinaus wird bei der Herstellung der Bio-Windeln auf eine umweltschonende Produktion geachtet.

Bio-Windeln sind auch für Säuglinge mit sehr sensibler Haut geeignet: Die hypo-allergenen Öko-Windeln von Naty by Nature wurden nicht gebleicht, enthalten keine Duftstoffe und kein Latex. Auch die Windeln von Wiona kommen ohne den Zusatz von Chemikalien aus.

Diese Bio-Windeln wurden speziell auf ihre Hautverträglichkeit getestet und sind damit auch für Babys mit Neurodermitis geeignet. Außerdem sind sie besonders weich und angenehm zu tragen.

Auch die Bio-Windeln von Moltex nature No.1 und Bio Babby halten die Haut der Kleinen schön trocken und liefern durch die Atmungsaktivität für ein ideales Windelklima. Außerdem sorgen elastische Bündchen für eine gute Passform der Windeln. Die Bio-Windeln sind frei von Latex, chlorfrei gebleicht und damit besonders freundlich zu Babys Haut.

Stoffwindeln gibt es in vielen Variationen

Eltern, die weniger Müll produzieren möchten, können als Alternative zu den Wegwerf- und Öko-Windeln Stoffwindeln zum Beispiel von Popolini benutzen. Dieses Windelsystem besteht aus mehreren Komponenten und bedarf anfangs etwas Übung. In die sogenannte Saugwindel wird zunächst ein Windelvlies eingelegt, das für die hygienische Entsorgung des Stuhlgangs ideal geeignet ist.

Besonders praktisch: Die Saugwindeln sind mitwachsend und können von der Geburt bis zum Sauberwerden verwendet werden. Sie lassen sich mit Druckknöpfen ganz einfach der jeweiligen Größe des Kindes anpassen. Für zusätzlichen Schutz vor Nässe sorgt schließlich die Überhose, die über die Saugwindel gezogen wird. Diese ist in verschiedenen Größen erhältlich.

Saugwindeln und Überhosen können in verschiedenen Materialien und Farben bestellt werden. Für die Erstaustattung sind oftmals praktische Windel-Sets erhältlich.
Das Wickeln und Reinigen der Stoffwindeln ist im Vergleich zu den herkömmlichen Windeln zwar aufwendiger und erfordert mehr Zeit, dafür werden aber Müllberge vermieden. Außerdem können die Stoffwindeln dank der hochwertigen und langlebigen Naturmaterialien an jüngere Geschwister "weitervererbt" werden.

Nach dem gleichen Prinzip wie die Stoffwindeln von Popolini funktioniert das Windelsystem von gdiapers, das sich auch aus mehreren Komponenten zusammensetzt: Blickfang sind die farbenfrohen Baumwoll-Windelhöschen, die mit der gBreathe™-Technologie Ausschläge im Windelbereich verhindern sollen.

Die Pants sind in verschiedenen Größen und vielen tollen Designs für kleine Mädchen und Jungen erhältlich. Damit sind sie fast zu schade, um sie unter der Kleidung zu verstecken.
In die gPants wird eine gPants-Tasche eingesetzt, die atmungsaktiv ist und keine Flüssigkeit durchlässt. Zusammen mit den waschbaren Einlagen aus Stoff oder den praktischen Einmal-Einlagen, die biologisch abbaubar sind, ist der Windelbereich der Babys rundum geschützt.

Um den Stuhlgang hygienisch aufzufangen und den Urin aufzusaugen sind zusätzlich Schutztücher erhältlich, die auf die Einlagen gelegt werden. Vor allem in der Nacht sind die Kleinen so doppelt geschützt und laufen nicht so schnell aus. Die Schutztücher können ganz bequem und hygienisch in der Toilette entsorgt werden und verursachen keinen zusätzlichen Müll.

Ein weiterer Vorteil des gdiapers Windelsystems: Dank des weichen Baumwollmaterials können sich Babys in den gPants prima bewegen und werden nicht eingeengt. Die natürlichen Materialien sind besonders sanft zur Haut und die Babys werden seltener wund. Außerdem bekommen die Kinder ein natürliches Gefühl für Nässe, welches bei Kleinkindern das Sauberwerden fördern soll.

Es gibt auch Stoffwindeln, die ganz ohne Überhose auskommen und somit nicht so dick auftragen unter der Kleidung.

Hier fassen wir Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Windelsysteme noch einmal kurz zusammen:

Wegwerfwindeln Vorteile: Wegwerfwindeln Nachteile:
  • Einfaches und schnelles Wickeln
  • Praktisch und komfortabel für unterwegs
  • Hält den Windelbereich zuverlässig trocken
  • So gut wie kein Auslaufen in der Nacht
  • Sehr gute Passform
  • Viel Bewegungsfreiheit für Babys und Kleinkinder
  • Die dünnen Windeln tragen nicht auf
  • Verursachen viel Müll
  • Künstliche Oberfläche
  • Babys werden schneller wund
  • Durch das Trockenheitsgefühl werden Kinder evtl. später sauber
Bio-Wegwerfwindeln Vorteile: Bio-Wegwerfwindeln Nachteile:
  • Umweltfreundlich
  • Aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt
  • Frei von Duftstoffen
  • Umweltschonende Produktion
  • Zum Teil kompostierbar (z.B. Windeln von Wiona)
  • Nicht so saugstark wie herkömmliche Windeln
  • Etwas teurer in der Anschaffung
  • Volle Mülltonne
Stoffwindeln Vorteile: Stoffwindeln Nachteile:
  • Angenehm auf der Haut zu tragen
  • Auch für empfindliche Babyhaut geeignet
  • Babys spüren die Nässe
  • Ansprechendes, individuelles Design der Pants
  • Lange verwendbar, auch für Geschwisterkinder
  • Schutzeinlagen können in der Toilette entsorgt werden
  • Müll wird vermieden
  • Höhere Energiekosten durchs Waschen
  • Anwendung erfordert etwas Übung
  • Unterwegs umständlich in der Handhabung

© kasjato - Fotolia.com

Tipps von unserer Hebamme Christina Altmann
  • Öfter hört man, dass Stoffwindeln ökologischer sind als Wegwerfwindeln. Genau betrachtet ist das nicht so einfach zu behaupten: Beide Windelsorten haben Aspekte, die die Ökobilanz ins Negative ziehen. So muss man Stoffwindeln waschen, Waschmittel benutzen und dafür Wasser und Strom verbrauchen. Der kommt aber längst nicht immer aus regenerativen Energiequellen. Wegwerfwindeln sind Einmalprodukte, die auf dem Müll landen, schwer brennbar sind dadurch die Umwelt belasten. Zudem wird ihr Saugkern aus Erdöl-Produkten hergestellt. Auch nicht umweltfreundlich.
  • Wie sollen Sie sich also entscheiden? Nach Gusto. Nach Gefühl. Möchten Sie lieber Baumwolle oder synthetische Materialien am Babypopo? Soll es praktisch und bequem für Sie sein, Ihr Kind zu wickeln? Ist es Ihnen wichtig, das Körpergefühl Ihres Kindes für Nässe zu erhalten? Wie stehen Sie zu Wegwerfprodukten?
  • Das alles sind Fragen, die Sie sich stellen können. Meist kommt man dann recht schnell auf seinen persönlichen Weg. Und auch hier gibt es schließlich nicht immer schwarz oder weiß. Auch Kombinationen sind möglich, z.B. zu Hause Stoffwindeln, unterwegs Wegwerfwindeln. Oft kommt es auch auf das Bewusstsein an, gerade in Bezug auf Wegwerfprodukte. Schließlich leben wir alle zusammen auf einer Erde und unsere Kinder sogar noch viel länger als wir.
  • Auch „windelfrei“ ist im Kommen. Keine Angst, auch dabei ist es möglich, o.g. Windelsysteme als Back-up zu verwenden!

Downloadliste Baby

Baby´s Erstausstattung

Checkliste

Was braucht das Baby in der ersten Zeit? In Zusammenarbeit mit Hebamme Ina Ilmer haben wir eine hilfreiche Checkliste erstellt.

Kliniktasche

Checkliste

Was kommt rein, in die Kliniktasche? In Zusammenarbeit mit Hebamme Ina Ilmer haben wir eine hilfreiche Checkliste erstellt.

Kommentare 4 Kommentare

19.10.2015

anonym ^^

1: anonyms Schreibweise ist auch nicht korrekt 2: Der Text ist recht neutral. 3: Durch die Betitelung "absoluter Blödsinn" wird darauf hingewiesen, dass der Verfasser nicht in der Lage ist ordentliche, faire Kritik auszuüben. 4: Ich hatte nicht den Eindruck bekommen Stoffwindeln seien "schlecht gemacht" worden

26.09.2014

windeln.de

wir haben den Text aufgrund Deines Kommentars angepasst und auch berücksichtigt, dass es Stoffwindeln gibt, die keine Überhose benötigen. Welches Windelsystem Eltern für ihr Baby wählen, ist jedem selber überlassen, weshalb wir uns bemüht haben, möglichst neutral alle Vor- und Nachteile aufzuführen.

01.09.2014

Anika

Schade. Trotz guter Ansätze nicht genügend recherchiert. Es gibt sehr viele Stoffwindelsysteme die keine Überhosen benötigen. Außerdem gibt es Neugeborenensysteme die nicht so stark auftragen. Hach, ich hätte noch so viel zu sagen-aber dann werd ich wieder als Ökotante abgestempelt...

01.09.2014

anonym

Erstens schreibt sich gdiaper Auf Dauer gerechnet ist die Anschaffung keines Wegs teurer!!!! Traurig das stoffis so schlecht gemacht werden

Ihr Kommentar

Downloadliste Baby

Baby´s Erstausstattung

Checkliste

Was braucht das Baby in der ersten Zeit? In Zusammenarbeit mit Hebamme Ina Ilmer haben wir eine hilfreiche Checkliste erstellt.

Kliniktasche

Checkliste

Was kommt rein, in die Kliniktasche? In Zusammenarbeit mit Hebamme Ina Ilmer haben wir eine hilfreiche Checkliste erstellt.

Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden

Facebook
Besuchen Sie uns auch auf facebook!