Kinderspiele für jede Jahreszeit
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2017-06/kleinkind_spielenbasteln_kinderspiele_fuer_jede_jahreszeit_artikel.jpg

Kinderspiele für jede Jahreszeit

Diese Spiele machen in jedem Alter und jeder Jahreszeit Spaß - Kinderspiele machen Spaß, regen die Sinne an, und fördern eine gesunde Entwicklung. Vor allem im Freien ergeben sich zahlreiche Möglichkeiten zum Spielen, das Wetter spielt da kaum eine Rolle.

Es darf ruhig auch mal trüb und schmuddelig sein, stimmen Sie einfach die Kleidung auf das Wetter ab und ungetrübter Spielfreude steht nichts im Weg.

windeln.de Redaktion
von windeln.de Redaktion
Do, 04/24/2014 - 10:18 Thu, 10/11/2018 - 15:51

Kinderspiele im Frühling

Das Frühjahr ist eine besondere Jahreszeit. Alles in der Natur erwacht zum Leben, die Tage werden länger und wärmer - eine Zeit, um sie in vollen Zügen zu genießen.

Versteckspiele machen Groß und Klein Spaß. Ein Garten, ein Park, ein Spielplatz oder ein Wald bieten genügend Möglichkeiten.

Sie oder eines der Kinder hält sich die Augen zu und zählt bis zehn, alle anderen verstecken sich, dann geht die Suche los. Klappt es mit dem Zählen noch nicht, macht das gar nichts - Übung macht den Meister und bis dahin kann ein Zuruf das Kind informieren, dass es suchen darf.

Ein beliebtes Spiel ist "Bäumchen Wechsel dich". Ein Garten, eine Wiese oder eine Lichtung mit einigen Bäumen ist ideal. Ein Kind steht ungefähr in der Mitte, alle anderen stellen sich vor einen Baum. Das Kind in der Mitte ruft dann "Bäumchen wechsel dich", alle anderen müssen schnell den Baum wechseln.

Innerhalb dieser Zeit versucht es, selbst einen der Bäume zuerst zu erreichen. Schafft es dies, bleibt schließlich ein Kind ohne Baum und steht als Nächstes in der Mitte. Sind keine Bäume in der Nähe, können alternativ verschiedene Geräte auf einem Spielplatz gewählt werden. Die Anzahl der Bäume oder Spielgeräte sollte natürlich auf die der Kinder abgestimmt sein.

Der Frühling bietet sich bei etwas älteren Kindern auch hervorragend für Ratespiele an. In der Natur erwachen Pflanzen und Tiere zum Leben, die es zu bestimmen gilt. Der Klassiker "Ich sehe was, was du nicht siehst" ist ebenfalls eine schöne Gelegenheit, gemeinsam das Frühlingserwachen zu erkunden.

Leben Sie in der Stadt, sind Hüpfspiele eine Variante. Mit Kreide zeichnen Sie mehrere Kästchen in einer Reihe auf den Weg. Nun brauchen Sie nur noch einen kleinen Stein. Ein Kind stellt sich vor die Kästchenreihe und versucht, den Stein in eines der Felder zu werfen. Bleibt der Stein in einem liegen, hüpft es von Kästchen zu Kästchen, wobei das mit dem Stein übersprungen werden muss.

Am Ende der Reihe angekommen, geht es auf demselben Weg zurück. Trifft es kein Kästchen, oder landet beim Hüpfen daneben, ist das nächste Kind an der Reihe. Der Schwierigkeitsgrad kann je nach Alter und Fähigkeiten der Kinder gesteigert werden. Versuchen Sie es doch auch mal!

Im Sommer draußen spielen

Die Spiele für die milde Jahreszeit eignen sich selbstverständlich auch für die Sommermonate. Wenn es richtig warm ist, machen außerdem Wasserspiele Spaß und verschaffen etwas Abkühlung. Ein Gartenschlauch kann bereits für jauchzende Begeisterung sorgen.

Etwas anspruchsvoller und daher eher für größere Kinder, aber ebenfalls spaßig, ist das Korkenfischen.

Füllen Sie eine Wanne oder eine größere Schüssel mit Wasser und legen Sie Korken hinein. Diese treiben an der Oberfläche. Zwei Kinder knien sich mit den Händen auf dem Rücken je auf eine Seite. Nun versuchen sie, mit dem Mund die Korken herauszufischen. Wer nach Ablauf einer bestimmten Zeit die meisten Korken gefischt hat, hat gewonnen.

Das Spiel lässt sich abändern, indem Tischtennisbälle mit Löffeln herausgefischt werden. Der Löffel kann bei kleineren Kindern in der Hand, bei größeren mit dem Mund gehalten werden.

Soll es lieber ein Wettlauf sein? Sie benötigen lediglich einige Plastikbecher. Diese werden jeweils mit der gleichen Menge Wasser gefüllt, dann wird eine Start- und Ziellinie festgelegt. Die Aufgabe ist, mit dem gefüllten Becher von der Start- zur Ziellinie zu laufen. Gewonnen hat, wer im Ziel noch das meiste Wasser im Becher hat.

Alternativ kann ein Staffellauf daraus gemacht werden: Jeweils zwei Kinder sind in einer Gruppe, eines wartet im Ziel und nimmt dort den Becher entgegen, um wieder zum Startpunkt zu laufen. Gewonnen hat wiederum die Mannschaft, die am wenigsten Wasser verschüttet hat.

Herbstliche Spiele im Freien

Ein Geschicklichkeitsspiel mit Steinen, das Sie mit einem und mehreren Kindern zusammen spielen können: Sammeln Sie einige Steine, bis auf einen werden alle in eine Reihe gelegt. Ein Spieler setzt oder kniet sich davor und legt den verbleibenden (möglichst flachen) Stein auf den Handrücken.

Ziel ist es, Stein für Stein aufzusammeln, ohne dass der auf dem Handrücken herunterfällt. Das erfordert schon einiges Geschick, die Kinder sollten in einem entsprechenden Alter sein.

Das folgende Spiel lässt sich beliebig variieren, je nachdem, was die Umgebung hergibt. Sie brauchen einen Würfel und legen fest, was jede Zahl bedeutet. Zeigt der Würfel eine Eins, muss ein Grashalm, bei einer Zwei müssen zwei Tannenzapfen, bei einer Drei drei Blätter gesammelt werden, usw. Nun wird nacheinander gewürfelt.

Je nach angezeigten Augen muss der Spieler die vorab bestimmten Gegenstände in der entsprechenden Anzahl suchen und vor sich legen. Das Spiel geht über mehrere Runden, wer schließlich die meisten Gegenstände gesammelt hat, hat gewonnen. Die Sachen können übrigens später mit nach Hause genommen werden, um sie zum Basteln zu verwenden.

Kinderspiele im Winter

Welche Spiele im Winter im Freien gespielt werden können ist ein wenig von den Launen des Wetters abhängig. An milden Tagen bieten sich alle Herbstspiele auch im Winter an. Eine spannende Schnitzeljagd ist eine weitere Idee.

Liegt Schnee, ist klar: Eine Schneeballschlacht ist angesagt! Soll es ruhiger zugehen, bauen Sie doch zusammen einen Schneemann, den Sie anschließend mit gesammelten Zweigen, Zapfen und Blättern schmücken.

Sammeln Sie mehrere Tannenzapfen, können Sie damit außerdem Wurfspiele veranstalten. Entweder müssen die Zapfen ein bestimmtes Ziel treffen oder aber es gilt, sie möglichst weit zu werfen.

Auf die Kleidung achten

Achten Sie auf die richtige Kleidung, ist das Wetter kein Hinderungsgrund für Spiele im Freien. Im Sommer ist leichte Kleidung ideal, wobei ein angemessener Sonnenschutz nicht zu vernachlässigen ist. In Frühjahr und Herbst zeigt sich das Wetter oft wechselhaft - wählen Sie gegebenenfalls robustere Kleidung, die auch mal schmutzig werden darf.

An kalten Wintertagen ist es natürlich wichtig, die Kleinen warm einzupacken, damit der Aufenthalt im Freien zu einem unbeschwerten Vergnügen wird.

Kinderspiele machen in jedem Alter und jeder Jahreszeit Spaß. Die Natur bietet stets ausreichend Gelegenheit, aber auch der heimische Garten oder ein Spielplatz sind für Spiele im Freien geeignet.

© SerrNovik - Fotolia.com

 

Fazit
Natur entdecken im Frühjahr
Wasserspiele im Sommer
Sammelspiele im Herbst
Schneeballschlacht und Schneemann bauen im Winter
je nach Wetter passende Kleidung wählen

Ihr Kommentar

Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden