29. Schwangerschaftswoche (SSW)
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2017-10/Schwangerschaftswoche-SSW-29.jpg

29. Schwangerschaftswoche (SSW)

Wachsen, Wachsen und nochmals Wachsen - In den nächsten Wochen steht die letzte große Vorsorgeuntersuchung an und somit der Beginn des letzten Trimesters. Die Organentwicklung Ihres Babys ist nun so gut wie abgeschlossen und es sieht bereits schon fast wie ein Säugling aus. Vielleicht hat Ihr Kleines ja schon ganz viele Haare! Da das Kind in den nächsten Wochen immer weniger Platz für Bewegungen hat, was für die Mama anstrengend sein kann, gewöhnen Sie sich an, kleinere Mahlzeiten über den Tag verteilt zu essen.

Ina Ilmer
von Ina Ilmer
Hebamme & Mutter
Do, 11/21/2013 - 17:34 Thu, 09/13/2018 - 09:06

Banner zur Schwangerschafts-App von Windeln.de

Banner zur SSW 29
Tipp zur SSW 29: Bewegungen des Babys werden kleiner
Tipp zur SSW 29: kleinere Mahlzeiten und Snacks besser fuer Verdauung

Banner zur Schwangerschafts-App mit CTA von Windeln.de

Überblick - 29. Schwangerschaftswoche
In der 29. SSW tritt die Schwangerschaft in ihr drittes und letztes Trimester ein. Bis zur Entbindung wird es jetzt noch rund elf Wochen dauern. Bis zur 32. Woche sollte die werdende Mutter die letzte große Vorsorgeuntersuchung absolvieren.
In der 29. Schwangerschaftswoche ist die Entwicklung der inneren Organe des Babys weitgehend abgeschlossen. Bis zum Geburtstermin reifen sie nun im Detail und prägen ihre Funktionen weiter aus.
...tritt das Baby in die letzte intensive Phase von Längenwachstum und Gewichtszunahme ein.
...wandern die Hoden kleiner Jungen möglicherweise aus dem Körperinneren in den Hodensack.
... gewinnen für die Mutter eine reichhaltige und ausgewogene Ernährung sowie Entlastungs- und Geburtsvorbereitungsübungen weiter an Bedeutung.

Videos zur 29. SSW

Schwanger | 29 ssw | Sodbrennen | Wassereinlagerungen

 
 
1. Tag der letzten Periode
 
Dauer des Zyklus
Tage
 

Ihr errechneter Geburtstermin ist am*

 
 
 
 
 
 
 

*Natürlich halten sich viele Babys nicht an einen bestimmten Termin. Die meisten werden im Zeitraum von zwei Wochen davor oder danach geboren. Auch der Frauenarzt wird den Geburtstermin im Laufe der Schwangerschaft noch korrigieren.

Kommentare 10 Kommentare

08.12.2016

Franca

Sehr schön verfasst und informativ. Ich lese mich auch Woche für Woche durch. Großes Lob.

13.07.2016

windeln.de

vielen lieben Dank für Dein tolles Feedback! Wir freuen uns über jede begeisterte Leserin! Alles Gute weiterhin für Deine Schwangerschaft, Dein windeln.de-Team

11.07.2016

Schäfer

Super Infos Ich lese mich von Woche zu Woche und bin froh das sich Windeln.de solch eine Mühe geben. Danke dafür

07.03.2016

windeln.de

vielen Dank für diesen Tipp, wir freuen uns sehr über so aufmerksame Leser. So können wir unsere Texte noch besser optimieren. Liebe Grüße, Dein windeln.de Team

05.03.2016

Gast

Der Abschnitt über die Doula passt überhaupt nicht in diesen Artikel. Dies könnte man in einem separaten Artikel ausführen, aber doch nicht, wenn man sich über die entsprechende SSW informieren will...

02.11.2015

Kannnurmitdemkopfschütteln

Ist ja schon und gut mit den Gehirnzellen, das drum herum ist meiner Meinung nach wichtiger. Wikipedia lässt grüßen. Ich finde die Artikel klasse und informativ. Macht weiter so. Egal ob 1990 oder 2015.

19.10.2015

unwichtig

Echt traurig, dass manche immer einen auf Besserwisser machen müssen, anstatt einfach froh zu sein so vieles nachlesen zu können. Ich hasse solche Leute!!

28.04.2015

Katharina

Super Text, mehr kann man da nicht zufügen.

09.03.2015

windeln.de

Hallo und vielen Dank für Ihr Feedback! Sie haben Recht, im Bezug auf die Neubildung von Nervenzellen ist der letzte wissenschaftliche Stand ein anderer. Wir haben das korrigiert. Danke und viele Grüße, windel.de

07.03.2015

nichtvongestern

Leider verliert diese Seite enorm an Glaubwürdigkeit, auch trotz ihres: "Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft" Denn Ihre Aussage: "Das Neugeborene wird über etwa 100 Milliarden Gehirnnervenzellen verfügen, die für sein gesamtes Leben reichen müssen, da Gehirnnervenzellen nach der Geburt nicht mehr gebildet werden." ist Meinungsstand bis in die späten 1990er! Mittlerweile ist wissenschaftlicher Konsens, dass bis ins Alter noch Gehirnzellen produziert werden! Zitat: "Im menschlichen Gehirn entstehen bis ins hohe Alter hinein täglich neue Nervenzellen. Mehrere Tausend Neurone entstehen Tag für Tag aus neuronalen Stammzellen, die sich zu neuen Netzen verbinden. Dieser als adulte Neurogenese bezeichnete Prozess ist vermutlich ein Grund für die hohe Plastizität des Gehirns. Denn die neuen Nervenzellen haben besondere Fähigkeiten: Sie sind leichter zu erregen als alte Neurone und können schneller Synapsen aus- oder rückbilden. Dies sind wichtige Faktoren für das Lernen und Erinnern." http://www.pharmazeutische-zeitung.de/index.php?id=1422 und "Bis Ende der 1990er-Jahre hielt sich das Dogma, dass im Gehirn von Erwachsenen keine neuen Nervenzellen mehr entstehen könnten und dass sich die Zahl der Neurone im Laufe des Lebens permanent verringert. Doch 1998 gelang es dem schwedischen Forscher Thomas Björk-Eriksson von der Universität Göteborg erstmals, die Neubildung von Nervenzellen bei Erwachsenen nachzuweisen. Er untersuchte das Gehirn von verstorbenen Krebspatienten, die radioaktiv markierte DNA-Bausteine injiziert bekommen hatten, um das Tumorwachstum verfolgen zu können. Im Gehirn der Patienten befanden sich markierte Neurone, was belegte, dass auch im hohen Alter noch neue Hirnzellen entstanden waren." http://www.abendblatt.de/ratgeber/wissen/article107731166/Wie-im-Gehirn… "Bis vor zehn Jahren ging die Wissenschaft noch davon aus, dass im Gehirn von Erwachsenen keine neuen Nervenzellen wachsen können. Heute aber weiß man, dass das Wachstum von neuen Nervenzellen eine notwendige Voraussetzung für die Entwicklung und die Funktion des menschlichen Gehirns ist. Außerdem gingen die Wissenschaftler bisher davon aus, dass die Fähigkeit, neue Nervenzellen zu bilden, im Alter fast völlig zum Erliegen kommt. Die Bielefelder Forscher zeigten nun, wie unter anderem ein biochemischer Mechanismus die Bildung neuer Nervenzellen steuert. Dieser Mechanismus wird über den sogenannten Transkriptionsfaktor "NF-kB" geregelt. Dieser Gen-Schalter bindet sich an die DNA, den Träger der Geninformation, und sorgt so dafür, dass die Informationen für die Bildung der Nervenzellen lesbar wird." Bitte geben Sie bei Ihren Artikeln mit an, was aktueller Wissensstand sein soll- und was aus dem letzten Jahrhundert. Lieben Dank! Und Lob für die sonstige Aufmachung der Seite.

Ihr Kommentar

 
 
1. Tag der letzten Periode
 
Dauer des Zyklus
Tage
 

Ihr errechneter Geburtstermin ist am*

 
 
 
 
 
 
 

*Natürlich halten sich viele Babys nicht an einen bestimmten Termin. Die meisten werden im Zeitraum von zwei Wochen davor oder danach geboren. Auch der Frauenarzt wird den Geburtstermin im Laufe der Schwangerschaft noch korrigieren.

Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden