Wellness in der Schwangerschaft » Auszeit für Entspannung

Wellness in der Schwangerschaft » Auszeit für Entspannung

Wellness-Aktivitäten in der Schwangerschaft wie Yoga, Schwimmen, Massagen und Akupunktur können nicht nur zur Entspannung und Stärkung beitragen, sondern sich auch positiv auf das Baby und den Geburtsverlauf auswirken. Angepasste Gymnastik- und Atemübungen sowie die Integration von Entspannungsphasen in den Alltag helfen werdenden Müttern, sich körperlich und seelisch auf die Geburt vorzubereiten.

Dr. Verena Breitenbach

Die Autorin, Dr. Verena Breitenbach, ist eine ganzheitliche Frauenärztin mit internationalem Studium und breiter Ausbildung in Naturheilkunde, Psychosomatik, Onkologie und mehr…

Alle Beiträge des Experten

Wellness in der Schwangerschaft » Auszeit für Entspannung

Alle Beiträge des Experten

Eine Auszeit für sich und das Baby  – Die Entwicklung der Achtsamkeit für sich selbst kommt nicht nur Ihnen, sondern auch ihrem Baby zugute.


Gönnen und genießen können: Wellness in der Schwangerschaft

Auch wenn Sie das erste Mal schwanger sind, fühlen Sie sicherlich schon, dass das kleine Wesen in Ihrem Bauch Ihr Leben vollkommen umkrempeln wird. Vielleicht spüren Sie jetzt schon, wie Sie einerseits besonders viel Stärke in sich entwickeln, aber andererseits auch kräftezehrende Momente haben.

Dieses intensive Wechselspiel werden Sie in der Zeit nach der Geburt immer wieder deutlich körperlich und seelisch wahrnehmen. Vor diesem Hintergrund ist die Idee, mit etwas Wellness Kraft zu tanken und die derzeit noch freie Zeit zu nutzen, durchaus sinnvoll.

Entspannung gut für Mutter und Baby

Studien haben zudem ergeben, dass sich Entspannungsmomente einer Schwangerschaft auch positiv auf die Entwicklung und das Wohlbefinden des Babys und den Verlauf einer Geburt auswirken können.

Selbstverständlich bedeutet Schwangerschaft nicht, dass Sie weniger leisten müssen oder gar krank sind. Doch Sie dürfen sich in dieser Lebenssituation ganz bewusst von unnötigem Leistungsdruck zurückziehen. Fiel es Ihnen bisher im Leben schwer, auf sich und ihre Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen, sollten Sie Ihre Schwangerschaft dafür als Anlass nehmen.

Muße und Entspannung für werdende Mamas

Sie haben Zeit und Lust auf einen Wellnessurlaub vor der Geburt zu zweit, alleine oder mit Freundinnen? Nur zu. Ganz nach dem Motto: „Wenn nicht jetzt, wann dann?„, sollten Sie die Wellnessmöglichkeiten nutzen, die sich bieten. Einige Hotels und Reiseveranstalter haben sich sogar auf werdende Eltern spezialisiert.

Auch wenn Sie vielleicht später eine liebevolle Oma oder einen anderen Babysitter haben, der kurze oder auch längere Wellnessphasen überbrücken kann, wird es Ihrem Mutterherz vielleicht schwerfallen, diese ohne Ihren kleinen Schatz in Anspruch zu nehmen. Diese Bedenken haben Sie jetzt nicht.

Wann ist die beste Zeit für Wellnessurlaub als Schwangere?

Auch längere Reisen sind jetzt noch problemlos möglich. Die beste Reisezeit in der Schwangerschaft ist für viele Frauen während des 4. bis 7. Monats. Oft sind Übelkeit und Kreislaufprobleme überwunden und der Babybauch noch klein. Warme Bäder, die vielleicht gegen Ende einer Schwangerschaft wehenanregend sind, sorgen in der Regel im zweiten Trimenon einer Schwangerschaft für wohlige Entspannung.

Lassen Sie sich hinsichtlich der Wahl des entspannenden Badezusatzes von Ihrer Hebamme beraten. Nicht alle Badeöle sind für die Phase der Schwangerschaft gleichermaßen geeignet.

Dem Körper etwas gutes tun

Wellness in der Schwangerschaft ist weit mehr als die entsprechende Urlaubsplanung. Binden Sie in Ihren Alltag Entspannungsphasen und Wohlfühlaktivitäten ein. Diese beginnen beim Mittagsschlaf und enden beim Schwangerschafts-Yoga.

Letzteres ist übrigens ideal um Rückenproblemen effektiv zu begegnen, ihnen vorzubeugen und den eigenen Körper hinsichtlich der Stellungen und Atemtechniken auf die Geburt vorzubereiten. Zu den sanften, wirkungsvollen Stellungen im Schwangerschafts-Yoga zählen unter anderem die Brücke, die Katze sowie das halbe Kamel.

Die Wirkung von Schwangerschafts-Yoga entfaltet sich allerdings nur, wenn Sie den Alltag in den entsprechenden Wellness-Momenten sprichwörtlich „loslassen“ können.

Entspannung pur in der Schwerelosigkeit des Wassers

Hingegen oft geäußerter Meinungen müssen Schwangere nicht unbedingt auf die Entspannung im Wasser verzichten. Solange der behandelnde Frauenarzt oder die Hebamme des Vertrauens keine Bedenken haben, können Sie auch das entspannende und erfrischende Nass in öffentlichen Bädern zur Regeneration nutzen.

Spezielle Tampons mit Vaseline-Anteil bieten Ihnen Schutz, falls Sie unsicher sind. Sie wirken aufgrund des Vaseline-Anteils wasser- und somit keimabweisend. Viele Schwangere genießen angesichts der veränderten Körperproportionen und der stetigen Gewichtszunahme das schwerelose Gefühl im Wasser.

Massagen und Akkupunktur für Schwangere

Massagen lockern zudem Verspannungen, die häufig durch das umverteilte Körpergewicht sowie durch die Lage des Babys entstehen. Dieser Effekt lässt sich bei vielen Schwangeren durch Akupunkturbehandlungen ebenfalls erzielen, indem die Akupunkturnadeln die Nervenbahnen entsprechend stimulieren.

Die Akupunktur kann dabei sowohl von Heilpraktikern als auch Hebammen mit entsprechender Ausbildung vorgenommen werden.

Inwiefern Sie für Ihr Wohlfühlgefühl Sport treiben oder auch Saunieren, das liegt ganz bei Ihnen und der Meinung Ihres Arztes bzw. Ihrer Hebamme. Versuchen Sie einfach auf Ihren Körper und Ihren Bauch zu hören.

Worauf sollte ich sonst achten?

Joggen & Sport

Spüren Sie beim Joggen beispielsweise, dass sich der Bauch immer wieder zusammenzieht oder haben Sie Schmerzen, dann sollten Sie einen Schritt zurückschalten und vorerst nur Spazierengehen.

Haben Sie vor der Schwangerschaft kaum Sport getrieben und waren noch nie in einer Sauna, sollten Sie solche Aktivitäten langsam und mit ärztlichen Rat beginnen.

Gezielte Gymnastik-, Entspannungs- und Atemübungen, die auf die Geburt vorbereiten sind in jedem Fall zu empfehlen, sofern die gesundheitliche Situation des Kindes und Ihr gesundheitlicher Zustand nicht dagegen sprechen.

Sie sind musik- und tanzbegeistert? Dann nutzen Sie diese Vorliebe für Ihre Schwangerschaftswellness und melden Sie sich zum Bauchtanzkurs an. Dort können Sie neben Ihrem Körpergefühl und Ihrer Tanzleidenschaft auch gleichgesinnte Mitschwangere kennenlernen und sich mit anderen werdenden Mamis austauschen.

Fazit
Sie sind schwanger? Dann dürfen Sie sich auch mal zurücklehnen. Auch wenn das für werdende Mütter schwierig ist, lohnt es für Ihr Baby als auch für Sie, sich den ein oder anderen Wellnessmoment zu gönnen.
Wellness in der Schwangerschaft wirkt nämlich nicht nur in der entspannenden Situation. Auch die Entwicklung und das Wesen des Babys sowie der spätere Geburtsverlauf profitieren nachgewiesenermaßen von Wohlfühl-Augenblicken in der Schwangerschaft.
Tipps von Gynäkologin Dr. Verena Breitenbach
  • Sagen Sie immer, dass Sie schwanger sind. Bestimmte Massagepunkte können Wehen auch fördern.
Arztgeprüft

Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft.

Dr. Verena Breitenbach

Die Autorin, Dr. Verena Breitenbach, ist eine ganzheitliche Frauenärztin mit internationalem Studium und breiter Ausbildung in Naturheilkunde, Psychosomatik, Onkologie und mehr…

Alle Beiträge des Experten

Unsere Ratgeber:

  • Windeln Ratgeber
    Rund 6.000 Windeln benötigt ein Baby bis zu seinem dritten Lebensjahr. Eine erstaunlich große Zahl, auf die Eltern vorbereitet sein…
    Mehr erfahren
  • Wickeltaschen Ratgeber
    Wer mit dem Baby unterwegs ist, geht nicht ohne diverse Utensilien aus dem Haus: Frische Windeln, Feuchttücher, Creme, Wickelunterlage, Wechselkleidung…
    Mehr erfahren
  • Motorikspielzeug Ratgeber
    Motorikspielzeug fördert auf spielerische Art und Weise die motorische Entwicklung von Babys und Kleinkindern. Während der ersten Lebensjahre gehören diese…
    Mehr erfahren
  • Milchnahrung Ratgeber
    Muttermilch ist die beste und natürlichste Nahrung für ein Baby. Wenn Mama jedoch nicht stillen kann oder möchte, sollte sie…
    Mehr erfahren

Eine Auszeit für sich und das Baby  – Die Entwicklung der Achtsamkeit für sich selbst kommt nicht nur Ihnen, sondern auch ihrem Baby zugute.


Gönnen und genießen können: Wellness in der Schwangerschaft

Auch wenn Sie das erste Mal schwanger sind, fühlen Sie sicherlich schon, dass das kleine Wesen in Ihrem Bauch Ihr Leben vollkommen umkrempeln wird. Vielleicht spüren Sie jetzt schon, wie Sie einerseits besonders viel Stärke in sich entwickeln, aber andererseits auch kräftezehrende Momente haben.

Dieses intensive Wechselspiel werden Sie in der Zeit nach der Geburt immer wieder deutlich körperlich und seelisch wahrnehmen. Vor diesem Hintergrund ist die Idee, mit etwas Wellness Kraft zu tanken und die derzeit noch freie Zeit zu nutzen, durchaus sinnvoll.

Entspannung gut für Mutter und Baby

Studien haben zudem ergeben, dass sich Entspannungsmomente einer Schwangerschaft auch positiv auf die Entwicklung und das Wohlbefinden des Babys und den Verlauf einer Geburt auswirken können.

Selbstverständlich bedeutet Schwangerschaft nicht, dass Sie weniger leisten müssen oder gar krank sind. Doch Sie dürfen sich in dieser Lebenssituation ganz bewusst von unnötigem Leistungsdruck zurückziehen. Fiel es Ihnen bisher im Leben schwer, auf sich und ihre Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen, sollten Sie Ihre Schwangerschaft dafür als Anlass nehmen.

Muße und Entspannung für werdende Mamas

Sie haben Zeit und Lust auf einen Wellnessurlaub vor der Geburt zu zweit, alleine oder mit Freundinnen? Nur zu. Ganz nach dem Motto: „Wenn nicht jetzt, wann dann?„, sollten Sie die Wellnessmöglichkeiten nutzen, die sich bieten. Einige Hotels und Reiseveranstalter haben sich sogar auf werdende Eltern spezialisiert.

Auch wenn Sie vielleicht später eine liebevolle Oma oder einen anderen Babysitter haben, der kurze oder auch längere Wellnessphasen überbrücken kann, wird es Ihrem Mutterherz vielleicht schwerfallen, diese ohne Ihren kleinen Schatz in Anspruch zu nehmen. Diese Bedenken haben Sie jetzt nicht.

Wann ist die beste Zeit für Wellnessurlaub als Schwangere?

Auch längere Reisen sind jetzt noch problemlos möglich. Die beste Reisezeit in der Schwangerschaft ist für viele Frauen während des 4. bis 7. Monats. Oft sind Übelkeit und Kreislaufprobleme überwunden und der Babybauch noch klein. Warme Bäder, die vielleicht gegen Ende einer Schwangerschaft wehenanregend sind, sorgen in der Regel im zweiten Trimenon einer Schwangerschaft für wohlige Entspannung.

Lassen Sie sich hinsichtlich der Wahl des entspannenden Badezusatzes von Ihrer Hebamme beraten. Nicht alle Badeöle sind für die Phase der Schwangerschaft gleichermaßen geeignet.

Dem Körper etwas gutes tun

Wellness in der Schwangerschaft ist weit mehr als die entsprechende Urlaubsplanung. Binden Sie in Ihren Alltag Entspannungsphasen und Wohlfühlaktivitäten ein. Diese beginnen beim Mittagsschlaf und enden beim Schwangerschafts-Yoga.

Letzteres ist übrigens ideal um Rückenproblemen effektiv zu begegnen, ihnen vorzubeugen und den eigenen Körper hinsichtlich der Stellungen und Atemtechniken auf die Geburt vorzubereiten. Zu den sanften, wirkungsvollen Stellungen im Schwangerschafts-Yoga zählen unter anderem die Brücke, die Katze sowie das halbe Kamel.

Die Wirkung von Schwangerschafts-Yoga entfaltet sich allerdings nur, wenn Sie den Alltag in den entsprechenden Wellness-Momenten sprichwörtlich „loslassen“ können.

Entspannung pur in der Schwerelosigkeit des Wassers

Hingegen oft geäußerter Meinungen müssen Schwangere nicht unbedingt auf die Entspannung im Wasser verzichten. Solange der behandelnde Frauenarzt oder die Hebamme des Vertrauens keine Bedenken haben, können Sie auch das entspannende und erfrischende Nass in öffentlichen Bädern zur Regeneration nutzen.

Spezielle Tampons mit Vaseline-Anteil bieten Ihnen Schutz, falls Sie unsicher sind. Sie wirken aufgrund des Vaseline-Anteils wasser- und somit keimabweisend. Viele Schwangere genießen angesichts der veränderten Körperproportionen und der stetigen Gewichtszunahme das schwerelose Gefühl im Wasser.

Massagen und Akkupunktur für Schwangere

Massagen lockern zudem Verspannungen, die häufig durch das umverteilte Körpergewicht sowie durch die Lage des Babys entstehen. Dieser Effekt lässt sich bei vielen Schwangeren durch Akupunkturbehandlungen ebenfalls erzielen, indem die Akupunkturnadeln die Nervenbahnen entsprechend stimulieren.

Die Akupunktur kann dabei sowohl von Heilpraktikern als auch Hebammen mit entsprechender Ausbildung vorgenommen werden.

Inwiefern Sie für Ihr Wohlfühlgefühl Sport treiben oder auch Saunieren, das liegt ganz bei Ihnen und der Meinung Ihres Arztes bzw. Ihrer Hebamme. Versuchen Sie einfach auf Ihren Körper und Ihren Bauch zu hören.

Worauf sollte ich sonst achten?

Joggen & Sport

Spüren Sie beim Joggen beispielsweise, dass sich der Bauch immer wieder zusammenzieht oder haben Sie Schmerzen, dann sollten Sie einen Schritt zurückschalten und vorerst nur Spazierengehen.

Haben Sie vor der Schwangerschaft kaum Sport getrieben und waren noch nie in einer Sauna, sollten Sie solche Aktivitäten langsam und mit ärztlichen Rat beginnen.

Gezielte Gymnastik-, Entspannungs- und Atemübungen, die auf die Geburt vorbereiten sind in jedem Fall zu empfehlen, sofern die gesundheitliche Situation des Kindes und Ihr gesundheitlicher Zustand nicht dagegen sprechen.

Sie sind musik- und tanzbegeistert? Dann nutzen Sie diese Vorliebe für Ihre Schwangerschaftswellness und melden Sie sich zum Bauchtanzkurs an. Dort können Sie neben Ihrem Körpergefühl und Ihrer Tanzleidenschaft auch gleichgesinnte Mitschwangere kennenlernen und sich mit anderen werdenden Mamis austauschen.

Fazit
Sie sind schwanger? Dann dürfen Sie sich auch mal zurücklehnen. Auch wenn das für werdende Mütter schwierig ist, lohnt es für Ihr Baby als auch für Sie, sich den ein oder anderen Wellnessmoment zu gönnen.
Wellness in der Schwangerschaft wirkt nämlich nicht nur in der entspannenden Situation. Auch die Entwicklung und das Wesen des Babys sowie der spätere Geburtsverlauf profitieren nachgewiesenermaßen von Wohlfühl-Augenblicken in der Schwangerschaft.
Tipps von Gynäkologin Dr. Verena Breitenbach
  • Sagen Sie immer, dass Sie schwanger sind. Bestimmte Massagepunkte können Wehen auch fördern.
Arztgeprüft

Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft.

Das könnte Dich auch interessieren
Scharlach | Windeln.de

Der Erreger der Kinderkrankheit Scharlach gehört zur Familie der Streptokokken.…

Mehr erfahren
Bindehautentzündung | Windeln.de

Verklebte Augen, die tränengerötet sind, jucken und ein klebriges Sekret…

Mehr erfahren
Pseudokrupp (Krupp husten) » Was ist das eigentlich?

Von Pseudokrupp sind überwiegend Babys und Kleinkinder betroffen: Sie husten…

Mehr erfahren
Gerstenkorn am/ im Auge » Ursache, Behandlung, Hausmittel

Meist harmlose Entzündung am Auge – Fast jeder kennt sie…

Mehr erfahren
Taufsprüche » Die schönsten Taufsprüche aus Bibel, Zitaten und aller Welt

Ein Taufspruch gehört dazu Glücklich, dankbar und stolz stellen alle…

Mehr erfahren
Himbeerblättertee: Einsatz und Wirkung in der Schwangerschaft

Die Wirkstoffe der Himbeerblätter wirken wehenfördernd und entkrampfend – Himbeerblättertee…

Mehr erfahren