Kinderbücher für gemeinsames Lesen und Geschichten erleben

Artikel 1 bis 120 von 450
Artikel 1 bis 120 von 450

Kinderbuch Berater

Kinderbücher – Unterhaltung für die ganze Familie

Niemand ist zu jung für Bücher: Schon kleine Kinder lauschen aufmerksam, wenn Mama und Papa eine spannende Geschichte vorlesen. Und können dann noch bunte Bilder gezeigt werden, ist der Spaß perfekt. Kinderbücher gibt es für alle Altersstufen, gezielt angepasst an die Fähigkeiten und Bedürfnisse der Kinder. Unterschiedlichste Themen und Abenteuer entführen die Kleinen in neue Welten – und lassen sie spielerisch lernen, was im Alltag die Kreativität und Vorstellungskraft fördert. Mit den folgenden Tipps ist schnell ein Kinderbuch gefunden, das den Kleinen noch jahrelang am Herzen liegen wird.


1. Bücher für Babys und Kleinkinder

Wer seinen Kindern Bücher schenken möchte, sollte darauf achten, dass diese altersgerecht sind. Die meisten Verlage geben als Entscheidungshilfe an, ab wie vielen Jahren die Geschichten für Kinder und Babys geeignet sind. Ansonsten geben Textmenge, Anzahl und Größe der Bilder, thematischer Inhalt sowie die Gestaltung der Seiten Aufschluss, ob das Buch zum Alter des Kindes passt.

Kinderbücher können nicht nur eigenständig von den Kindern erlebt werden – sie bieten auch den perfekten Hintergrund für gemeinsames Lesen und entdecken.

Das Bilderbuch

Kleine Geschichten und viele bunte Bilder – solche Kinderbücher begeistern schon die Kleinsten. Bilderbücher gibt es bereits für Babys ab drei Monaten. Einfache Motive aus dem Kinderalltag regen zum Schauen und Spielen an: Tiere, Spielsachen, Früchte und vieles mehr. Dicke, feste Seiten sorgen dafür, dass Babys umblättern können, ohne das Buch gleich kaputt zu machen.

Mit zunehmendem Alter der Kinder werden die Bilder umfassender und die Geschichten komplexer. Bücher ab 12 Monaten dienen nun dazu, Städte zu entdecken und Tiere auf dem Bauernhof zu besuchen. Das heißt, Umgebungen wahrzunehmen und erste Wörter zu lernen.

Ab zwei Jahren bis in das Kindergartenalter beschäftigen sich Kinder mit Fragestellungen und Antworten, mit Ursache und Wirkung: Wimmelbilder, anschauliche Darstellungen von Baustellen und Flughäfen, Geschichten aus der Stadt und der Natur werden interessant – und dadurch lernt das Kind erste Zahlen, Farben, Fahr- und Werkzeuge oder auch die Regeln des Straßenverkehrs kennen. Schöne Reimgeschichten zum Vorlesen und detailreiche Bilder regen die Fantasie an und verbessern das Sprachgefühl.

Die schönsten Bilderbücher


Das Spielbuch

Kinderbücher zum Spielen ermutigen zum Entdecken und Ausprobieren, denn sie werden nicht nur gelesen. Gucklöcher, bewegliche Elemente und Klangelemente wie Rasseln oder Knisterseiten beschäftigen ein Kind ab 18 bis 24 Monate einige Zeit lang für sich.

Bei Spielbüchern sollten Eltern immer genau auf die Produktinformationen des Herstellers achten – Denn gibt es herausnehmbare Teile, sollten Mama oder Papa immer dabei sein, wenn das Kind mit dem Buch spielt.

Kleine Aufgaben wie Bewegungen, Suchen-und-Finden-Spiele sowie das Zuordnen von Spielelementen halten das Interesse lange wach. Kinderbücher zum Spielen lassen Kinder lernen und bereiten auf das Sprechen vor. Insbesondere schulen derartige Kinderbücher die motorischen Fähigkeiten des Kindes.

Unsere Spielbücher Bestseller


Das Fühlbuch

Fühlbücher bieten dank unterschiedlichster Materialien und Stoffe besondere haptische Erlebnisse für Babys ab 12 Monaten. Der Tastsinn gehört zu den wichtigsten Sinnen, um die Welt zu erforschen und kennenzulernen. Weiches Kunstfell, Papier und Samtstoffe lassen sich gut greifen und betasten.

Niedliche Stoffbücher für die Kleinsten führen zusätzlich spielerisch an den Umgang mit normalen Büchern heran. Da Babys und Kinder bis mindestens ins 2. Lebensjahr noch über die Nerven im Mund besonders gut fühlen können und deshalb beim Entdecken der Welt diese Methode bevorzugen, werden Fühlbücher typischerweise schadstofffrei gefertigt. So sind sie mit wirklich allen Sinnen erlebbar.

Die spannendsten Fühlbücher


Reim- und Liederbücher

Fingerspiele, Kinderreime und Kinderlieder begeistern Jung und Alt gleichermaßen und machen viel Spaß beim gemeinsamen Lesen, Zuhören, Singen und Lernen. Diese Kinderbücher sind häufig mit einer separaten CD ausgestattet, mit der sich die Lieder vertont anhören lassen. Alternativ gibt es auch Bücher mit elektronischen Elementen. Bei diesen können durch einen Druck auf die integrierten Tasten die unterschiedlichen Lieder direkt abgespielt werden.

Die schönsten Reim- & Liederbücher


Das Sachbuch

Sachbücher vermitteln altersgerecht, wie Dinge tatsächlich funktionieren, warum manches passiert und was Menschen und Tiere alles machen können. Wissenswertes rund um die echte Welt wird verständlich und kindgerecht erklärt. Bilder veranschaulichen dabei schwierige Zusammenhänge, während kurze Texte die Informationen in eine Geschichte einbetten oder Hintergründe erklären.

Bei Sachbüchern sollten Eltern besonders auf die angegebene Altersempfehlung achten, um die Kleinen nicht zu überfordern – nur so kann frustfreies Lernen funktionieren.

Die große Themenvielfalt von Sachbüchern wird der grenzenlosen Neugier von Kleinkindern wie auch älteren Kindern gerecht. Sie können so zum Beispiel erfahren, welche Tiere im Garten leben, wie ein Flughafen organisiert ist, wer den Müll wegbringt, welche Musikinstrumente es gibt und was auf einer Baustelle alles passiert. Manche Sach-Kinderbücher sind auch mit Audio-Elementen ausgestattet und geben Geräusche wieder – für zusätzlichen Lernspaß.

Unsere Sachbuch Bestseller


2. Aus welchen Materialien sind Kinderbücher?

Kinderbücher machen einiges mit: Noch ungelenke Kinderhände, neugierige Mäulchen und unsanfte Bekanntschaften mit anderem Spielzeug erfordern robuste und strapazierfähige Materialien, die zur Not auch mal abgewaschen werden können. Aus diesem Grund werden für Kinderbücher meist folgende Materialien verwendet:

  • Kinderbücher für Babys und Kleinkinder sind meist nicht aus Papier, sondern aus fester Pappe gefertigt.
  • Normal dickes Papier wird eher bei Vorlese- und Lesebüchern für ältere Kinder verwendet.
  • Weiche, pflegeleichte Kunststoffbücher werden ohne Schadstoffe, wie zum Beispiel Dibutylzinn (DBT) oder phosphororganische Verbindungen, hergestellt. Das CE-Zeichen zeigt an, ob die Inhaltsstoffe des Buchs in Papier und Farben den europäischen Bestimmungen entsprechen.
  • Textilien finden hauptsächlich Anwendung in Spiel- und Fühlbüchern für die Allerkleinsten. Hier sollten Eltern darauf achten, dass alle Teile fest am Buch befestigt sind – anderenfalls sollten die Eltern immer beim Spielen mit dabei sein.

In der Regel halten es gebundene Kinderbücher aus beschichteter Pappe oder Plastik aus, wenn sie aus hygienischen Gründen hin und wieder mit einem feuchten Tuch gereinigt werden. Wichtig ist hier nur, nicht zu viel Wasser zu verwenden. Auch bei Büchern mit elektronischen Elementen ist Vorsicht vor zu viel Wasser geboten.


3. Ein gutes Kinderbuch finden – leichtgemacht

Was macht gute Kinderbücher aus? Je nach Geschmack und Erziehungsansatz können die Meinungen von Eltern stark auseinandergehen. Unbestritten bleibt allerdings, dass Inhalt und Gestaltung dem Alter des Kindes entsprechen müssen, um es einerseits nicht zu langweilen und andererseits nicht zu überfordern.

Altersgerechte Themen sind für Babys und Kleinkinder vor allem Bereiche, in denen sie ihre eigene Umwelt wiedererkennen können. Dazu gehören beispielsweise täglich genutzte Gegenstände, das Kinderzimmer, Haustiere. Später auch der Kindergarten, Freunde, der Zoo, die Baustelle, der Supermarkt und ähnliches. Ältere Kleinkinder interessieren sich stärker für Zusammenhänge: Wie funktioniert was? Warum ist etwas so? Wer sein Kind beobachtet, kann schnell feststellen, wofür es sich interessiert. Auch das hilft bei der Auswahl.

Kinderbücher in den Alltag integrieren

Bilder anschauen, vorlesen, spielen: Kinder lieben es, wenn Eltern mit ihnen Zeit verbringen. Dafür sind auch Kinderbücher gemacht. In vielen Familien wird das Vorlesen vor dem Einschlafen schnell eine besondere Tradition, die den Kindern den Tag strukturiert. Positive, ermutigende Inhalte helfen den Kleinen, ihre eigenen Erlebnisse besser zu verstehen und zu verarbeiten.

Wenn Eltern Kindergeschichten als festes Element in den Alltag integrieren, ergeben sich dadurch für die Kinder diverse Vorteile:

  • Das Vorlesen hilft beim Einschlafen.
  • Geschichten regen die Fantasie an.
  • Sie unterstützen die Verarbeitung von Sorgen und Erfahrungen.
  • Kinderbücher verbessern das Sprachvermögen.
  • Kindergeschichten vermitteln Wissen auf kindgerechte Art.

Kinder, die sich von Bilderbüchern begeistern ließen, greifen später oft auch gerne auf Jugendbücher zurück. So haben Kinderbücher ein hohes pädagogisches Potenzial, das für die spätere Entwicklung des Kindes von großem Nutzen sein kann.

Es muss übrigens nicht immer das großformatige Wimmelbilder-Buch sein: Damit Eltern das beliebte Spielzeug immer dabeihaben können, haben die Hersteller entsprechend dem Alter des Kindes auch praktische, reisefreundlichere Formate entworfen. So gibt es zum Beispiel für die ganz Kleinen fröhliche Buggy-Bücher, die einfach am Kinderwagen festgemacht werden können. Oder Spielbücher, deren Einzelteile in einem Reißverschlussfach so verstaut werden können, dass unterwegs nichts verloren geht.

Bestseller und Klassiker

Welche Kinderbücher lieben die Kleinen? Was ist ihnen wichtig? Und welches Thema beschäftigt sie? Auch auf dem Markt der Kinderbücher gibt es Bestseller und beliebte Klassiker.

Marken wie Ravensburger, die mit ihrer Buchreihe Ministeps Lernbücher für Kinder ab der Geburt bis zum Kindergartenalter herausbringen, sind überaus begehrt. Oder auch HABA, das für hochwertige Stoffbücher für die Kleinsten und liebevolle Spielbücher ab 2 Jahren steht. Zum Thema Alltag und Natur gibt es hier schöne Bilder und Geschichten zu entdecken.

Aufgeweckte Kleinkinder können mit der "Wieso-weshalb-warum"-Reihe von Ravensburger, die ebenfalls zu den Bestsellern gehört, ihren Wissensdurst stillen. Piraten, Ritter, Tierwelten, Eisenbahn und vieles mehr wird darin anschaulich erklärt. Für erste Leseerfolge bieten sich die kleinen Geschichten über Freundschaft und Abenteuer aus Ravensburgers Leserabe-Reihe an – oder die heiteren Erzählungen der Maxi-Pixi-Bücher aus dem Carlsen-Verlag.

Zu den immer wieder neu aufgelegten Klassikern gehören nach wie vor die Märchen der Gebrüder Grimm, aber auch die Geschichten von Janosch, James Krüss, Ali Mitgutsch und vielen weiteren beliebten Autoren. Die Auswahl klassischer Kinderbücher ist enorm – hier findet sich für jeden Geschmack etwas.


4. Die Checkliste – Worauf achten beim Kinderbücher-Kaufen?

Da Kinderbücher in so vielen verschiedenen Varianten erhältlich sind, gibt es hier eine kurze Checkliste von Aspekten, auf die Eltern beim Kauf achten können. Damit die Kleinen lange Zeit Freude an den Geschichten und ihren Bildern haben.

  • Altersempfehlung beachten
    Kinderbücher sollten stets dem Alter der kleinen Leser oder Zuhörer entsprechen. Das ist wichtig, damit weder Langeweile noch Frust entstehen. Die Altersempfehlung des Herstellers findet sich meist in der Produktbeschreibung sowie auf dem Buchdeckel.
  • Materialien
    Gerade, weil kleine Kinder viel mit ihnen in Berührung kommen und bisweilen darauf herumkauen, sind schadstofffreie Materialien ein Muss – am CE-Zeichen erkennen Eltern, ob gesetzliche Normen eingehalten werden.
  • Gute Verarbeitung
    Abgerundete Kanten können Eltern bereits auf den ersten Blick erkennen. Ob sich wiederum abnehmbare Einzelteile am Buch befinden, erklärt die Produktbeschreibung. Auch sollte darauf geachtet werden, dass Kinderbücher für Babys und Kleinkinder abwaschbar sind.
  • Altersgerechte Gestaltung
    Dünne Papierseiten sind für Babys ungeeignet, weswegen hier eher auf strapazierfähige Pappe geachtet werden sollte. Und je besser die Wahrnehmung eines Kindes mit der Zeit wird, desto detailreicher kann auch die grafische Darstellung werden.
  • Kindgerechte Themen
    Wer sich viel mit seinen Kindern beschäftigt, weiß ziemlich sicher, wofür sich der Nachwuchs interessiert. Aber das neunte Buch über Ritter? Im breiten Sortiment finden sich viele verschiedene kindgerechte Themen – da darf es dann schon auch mal etwas Neues sein.
  • Durchdenken, wo das Buch gelesen wird
    Das riesige Wimmelbilder-Buch ist das Highlight im Kinderzimmer, aber zum Mitnehmen eher weniger geeignet. Für unterwegs gibt es zum Beispiel unterhaltsame Buggy-Kinderbücher, die so am Kinderwagen befestigt werden können, dass sie nicht verloren gehen.
  • Anlässe für besondere Kinderbücher
    Weihnachten, Geburtstag, erster Kindergarten-Tag: Kinderbücher helfen, den Nachwuchs auf bestimmte Anlässe vorzubereiten. Eltern und Kinder können so das Leben spielerisch angehen – und vor allem gemeinsam.
  • Klassiker sind selten überholt
    Kinderbücher, die Eltern schon als kleine Kinder geliebt haben – und vielleicht auch deren Eltern – besitzen einen zeitlosen Zauber. Solche Kinderbücher eignen sich hervorragend als Geschenk, das zu jedem Baby und jedem Anlass passt.

Diese Berater könnten dich auch interessieren

Berater Spielzeug

Spielzeug regt die Fantasie von Kindern an und unterstützt ihre Entwicklung und Kreativität maßgeblich. Mama und Papa sollten deshalb im jeweiligen Alter des Kindes Spielzeug auswählen, welches die sensorischen und motorischen Fähigkeiten optimal fördert. Welches Spielzeug in welchem Alter besonders sinnvoll ist und auf welche Aspekte Eltern noch achten sollten, klärt dieser Ratgeber.

> zum Spielzeug Berater


Berater Motorikspielzeug

Motorikspielzeug fördert auf spielerische Art und Weise die motorische Entwicklung von Babys und Kleinkindern. Während der ersten Lebensjahre gehören diese Spielsachen in jedes Kinderzimmer, denn in erster Linie lernen Babys durch Nachahmung und eigenständiges Ausprobieren. Und der langsame Übergang von unbewussten Reflexen zu bewussten Handlungen gelingt mit farbenfrohem, altersgerechtem Motorikspielzeug noch leichter. Wie das funktioniert, erklärt der folgende Ratgeber.

> zum Motorikspielzeug Berater


Berater Schwimmhilfen

Auf einen Besuch im Schwimmbad freuen sich Kinder in den warmen Sommermonaten immer wieder. Insbesondere Eltern von Kindern, die noch nicht schwimmen können, sollten ihre Kleinen hier jedoch aus Sicherheitsgründen nie unbeaufsichtigt lassen. Auch wenn Schwimmhilfen sowohl im Schwimmbad als auch im Meer oder im Pool zur Sicherheit beitragen. Dieser Ratgeber erklärt, wie Eltern bereits beim Kauf einer Schwimmhilfe dafür sorgen können, dass das Schwimmenlernen zum unbeschwerten Vergnügen wird.

> zum Schwimmhilfen Berater


Verwandte Magazinartikel zum Thema Kinderbücher

Mutter liest Kind ein Buch vor

Vorlesen fördert die Entwicklung

Vorlesen trägt in vielerlei Hinsicht zur Entwicklung und zum Anregen der Fantasie bei. Doch was bewirkt es, außer eventuell als Einschlafhilfe zu dienen und einige Minuten Aufmerksamkeit durch Papa oder Mama zu erhalten? Ab welchem Alter verstehen Kinder überhaupt, was ihnen vorgelesen wird?

Zum Artikel: Vorlesen fördert die Entwicklung

Vater lernt mit Baby sprechen

Wenn Babys sprechen lernen: So fördern, helfen & unterstützen Sie

Babyentwicklung: vom Brabbeln zum Sprechen - Schon im Mutterleib hört Ihr Baby Ihre Stimme und somit auch Ihre Sprache. Die Bedeutung von Worten zu entschlüsseln und Sprachregeln zu erkennen, das lernt Ihr Baby jedoch erst, wenn es einige Monate auf der Welt ist.

Zum Artikel: Wenn Babys sprechen lernen: So fördern, helfen & unterstützen Sie