Babynahrung warmhalten - zuhause und unterwegs
Babynahrung warmhalten - zuhause und unterwegs
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2019-01/Babynahrung_warmhalten.jpg
Hebammengeprüft

Babynahrung warmhalten - zuhause und unterwegs

Babynahrung sollte warm sein - Sobald sich Hunger einstellt, muss die Babynahrung her. Welche Möglichkeiten gibt es, diese schnell in der richtigen Temperatur zuzubereiten? Darf sie auch vorbereitet und warmgehalten werden, ohne dass sich schädliche Keime bilden? 

mseeberger
von windeln.de Redaktion
Fr, 05/22/2015 - 10:19 Fri, 12/10/2021 - 17:12

Hunger unterwegs

Der Organismus und das Verdauungssystem eines Babys sind noch recht empfindlich. Die Nahrung sollte daher etwa Körpertemperatur haben - so ist sie optimal verträglich. Beim Stillen ist das kein Problem. Wird jedoch abgepumpt oder Ersatznahrung gegeben, gestaltet sich das aufwendiger.

Zu Hause ist es im Prinzip kein Problem, Wasser abzukochen und es auf Körpertemperatur abkühlen zu lassen. Allerdings braucht das einige Zeit, was recht ungünstig ist, wenn das Baby vor Hunger weint. Ein Flaschenwärmer ist dann sinnvoll. Eltern nutzen ihn, um einen Teil des für den Tag abgekochten Wassers bei Bedarf schnell zu erwärmen. Er bietet sich auch an, um die Nahrung kurze Zeit warmzuhalten.

Dieselbe Möglichkeit hast du unterwegs, wenn weder die üblichen Haushaltsutensilien noch Strom zugänglich sind. Zwar kann auch warmes, abgekochtes Wasser in einer Thermoskanne mitgenommen werden, wiederum besteht das Problem jedoch darin, die Nahrung möglichst schnell auf eine für das Baby adäquate Temperatur zu bringen.

Vorteile eines Flaschenwärmers

Mit einem Flaschenwärmer sorgst du dafür, schnell gut temperierte Nahrung für dein Kind zur Verfügung zu haben. Je nach Ausstattung eignet er sich zum Erwärmen oder zum Warmhalten von Getränken, auch für das Auftauen und Temperieren von abgepumpter Muttermilch gibt es Geräte.

Mit einem Flaschenwärmer ist die Nahrung nicht nur schnell, sondern auch hygienisch zubereitet, was sich vor allem unterwegs problematisch gestalten kann. Fläschchenwärmer benötigen nicht viel Platz und sind in der Regel einfach in der Handhabung.

Fertige Nahrung warmhalten?

Sicher kommt es vor, dass du Nahrung für dein Baby zubereitet hast, es aber doch noch keinen Hunger hat oder erst noch eine saubere Windel möchte. In solchen Fällen kannst du die Nahrung durchaus kurzfristig temperiert aufbewahren.

Das sollte allerdings nicht über einen längeren Zeitraum erfolgen, da auf diese Weise einerseits Nährstoffe zerstört werden und sich andererseits für dein Baby schädliche Keime bilden können. Aus diesem Grund sollte einmal zubereitete temperierte Nahrung auch nicht erneut aufgewärmt, sondern entsorgt werden. Es wird empfohlen, erwärmte Nahrung nicht länger als eine Stunde warmzuhalten, in den Sommermonaten eher kürzer.

Bei Getränken wie Tee oder Wasser ist dies weniger kritisch: In einem Flaschenwärmer mit Thermofunktion kannst du diese über längere Zeit trinkfertig aufbewahren. Auch ungeöffnete Gläschen können länger als Milch warmgehalten werden, ohne dass die Nahrung Schaden nimmt - einige Wärmer für Babykost sind gleichermaßen für Fläschchen und für Gläschen geeignet.

Einmal erwärmte und geöffnete Gläschen sollten hingegen nicht nochmals auf eine höhere Temperatur gebracht werden.

Hygiene beachten

Damit die Nahrung frei von Keimen bleibt und dein Baby auch sonst keine aufnimmt, ist beim Zubereiten der Babynahrung sorgfältige Hygiene wichtig. Verwende daher für jede Mahlzeit ein gesondertes gereinigtes und sterilisiertes Fläschchen. Auch beim Fläschchenwärmer ist eine entsprechende Hygiene erforderlich. Denke vor allem unterwegs daran, ausreichend saubere Utensilien für die Zubereitung mitzunehmen.

Unterschiedliche Modelle

Für zu Hause bietet sich ein strombetriebener Erwärmer an. In diesem bringst du die Babynahrung zu jeder Tageszeit schnell auf die richtige Temperatur und kannst dein Kind versorgen. Auch, wenn du Muttermilch abgepumpt und portionsweise eingefroren hast, gibt es geeignete Geräte - das Auftauen erfolgt damit schneller und gleichmäßiger als unter warmem Wasser. In der Mikrowelle sollte Babynahrung aufgrund der ungleichmäßigen Erwärmung nie erwärmt werden.

Für unterwegs sind Fläschchenwärmer mit Thermofunktion ideal. Je nach Modell bringst du damit die Babynahrung auf die richtige Temperatur oder hältst ein Fläschchen mit Tee über längere Zeit warm. Für längere Strecken mit dem Auto gibt es Flaschenwärmer mit Adapter, welche an den Zigarettenanzünder angeschlossen werden können.

Hier findest du Geräte zum Erwärmen und Warmhalten der Babynahrung für die unterschiedlichsten Zwecke.

Du willst wissen, was beim Einfrieren und wieder Auftauen von Babybrei beachtet werden muss? Unser Artikel "Babybrei einfrieren" informiert dich darüber.

Fazit
Fläschchenwärmer für zu Hause oder unterwegs verwenden
Nahrung immer frisch zubereiten
auf Hygiene achten
Hebammengeprüft

Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft.

Artikel bewerten
Artikel bewerten
Hebammengeprüft

Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft.

Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden