Symptome, Hausmittel und was tun bei Sodbrennen
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2017-06/schwangerschaft_gesundheit_sodbrennen_schwanger_artikel.jpg
Arztgeprüft

Sodbrennen in der Schwangerschaft

Sodbrennen ist das Aufsteigen aus verschiedenen Gründen von salzsäurehaltigem Magensaft in die Speiseröhre. Die Schleimhaut der Speiseröhre ist jedoch im Gegensatz zur Magenschleimhaut gegen die aggressive Magensäure nicht resistent. Sie wird gereizt und das macht sich mit einem unangenehmen, teilweise heftigen Brennen hinter dem Brustbein bemerkbar.

Profile picture for user Dr. Verena Breitenbach
von Dr. Verena Breitenbach
Mi, 11/20/2013 - 17:47 Tue, 12/19/2017 - 08:40

Symptome, Hausmittel und was tun bei Sodbrennen...

Die Beschwerden treten bei vielen schwangeren Frauen gegen Ende ihrer Schwangerschaft, im letzten Schwangerschaftsdrittel auf. Dann nämlich, wenn das wachsende Baby innerhalb der Bauchhöhle immer mehr Platz für sich beansprucht. Es wird im wahrsten Sinne eng für den Magen. Er wird nach oben geschoben und ein Teil der Magensäure drückt in die Speiseröhre.

Neben diesem rein mechanischen Geschehen spielen beim Sodbrennen von schwangeren Frauen allerdings auch hormonelle Ursachen eine wichtige Rolle. Der Mutterkuchen produziert nämlich das Hormon Progesteron, welches der Entspannung der Uterusmuskulatur dient. Damit beugt der weibliche Organismus frühzeitigen Wehen vor. Gleichzeitig wird jedoch auch der Schließmuskel zwischen Speiseröhre und Magen mit entspannt, sodass während des Verdauungsvorgangs, bei der wellenförmigen Kontraktion des Magens, relativ leicht Magensäure in die Speiseröhre gelangen kann.

Sonnenbrennen

Typische Beschwerden

  • vermehrtes Aufstoßen, zumeist begleitet von einem extrem unangenehmen, sauren oder bitteren Geschmack
  • Brennen hinter dem Brustbein
  • starker Speichelfluss
  • Magendruck, Völlegefühl
  • nächtliches Sodbrennen kann die Schlafqualität erheblich mindern

Ist Sodbrennen während der Schwangerschaft gefährlich?

So unangenehm das Gefühl auch sein mag: Das Sodbrennen allein stellt weder für die werdende Mutter noch für ihr Kind eine Gefahr dar. Gerade schwangere Frauen, die vorher nie Magenprobleme hatten, brauchen sich auch jetzt keine Sorgen zu machen. Experten sind sogar der Meinung, dass das Sodbrennen die Entwicklung des Babys sogar fördert.

Aufgrund der vermehrten Progesteron-Ausschüttung kann es nämlich ungehindert wachsen. Weil die Verdauung der Mutter während der letzten Schwangerschaftswochen etwas verlangsamt abläuft, kann es darüber hinaus auch mehr Nährstoffe absorbieren.

Wann zum Arzt?

Obwohl Sodbrennen bei hochschwangeren Frauen beinahe normal ist, kann es so schmerzhaft werden, dass es besser ist, zum Arzt zu gehen. Zunächst wird dieser abklären, ob das Brennen wirklich der aufsteigenden Magensäure zuzuschreiben ist, ober ob nicht eine andere Krankheit dahinter steckt. Auch wirksame Präparate aus der Apotheke als letzter Ausweg zur Linderung der Beschwerden sollte ausschließlich der Facharzt verschreiben. Selbstmedikation verbietet sich für Schwangere von selbst!

Merke: Bei Unsicherheiten lieber einmal zu viel als gar nicht zum Arzt gehen. Gerade bei der ersten Schwangerschaft können die Frauen selbst noch gar nicht einschätzen, welche Symptome völlig normal sind oder welche auf eine ernsthafte Erkrankung hindeuten könnten. Um Komplikationen zu vermeiden, sind hier kompetente Beratung und Hilfe besonders wichtig.

Bitte keine Schuldgefühle!

Beinahe jede Frau, die ein Kind erwartet, achtet 40 Wochen lang auf eine besonders gesunde, ausgewogene Ernährung und wertet dann das Sodbrennen als eine Art "persönliches Versagen". Schuldgefühle sind in diesem Fall jedoch vollkommen unangebracht. Schließlich ist der Körper keine Maschine, die sich mit wenigen Handgriffen optimal einstellen lässt.

Frauenärzte betonen immer wieder: Sodbrennen ist eine ganz normal Begleiterscheinung einer Schwangerschaft, unabhängig vom Alter oder sozialen Status der Frau.

Sanfte Hilfen gegen das Sodbrennen

Mandeln, Haselnüsse, Reiswaffeln oder Haferflocken saugen die Magensäure besonders gut auf und unterstützen die Verdauung. Es empfiehlt sich, immer einen kleinen Vorrat davon zum Knabbern im Haus zu haben um bei Beschwerden darauf zurückgreifen zu können.

Auch Akupressur hat sich schon bei vielen Schwangeren bestens bewährt. Der für den Magen zuständige Akupressurpunkt befindet ich genau in der Mitte des Daumenballens. Einfach 30 Sekunden je Hand, nacheinander kräftig drücken.

Daneben lohnt es sich, homöopathische Mittel zu probieren. Heilpraktiker empfehlen oft Robinia pseudacacia gegen übermäßige Säurebildung, Nux vomica oder Pulsatilla. Am besten ist es, einen kompetenten Arzt, eine Hebamme oder Homöopathen aufzusuchen, die genauen Beschwerden zu erläutern und sich ausführlich beraten zu lassen. So kann die Frau auch sicher sein, dass die jeweiligen Präparate weder ihr noch ihrem ungeborenen Kind Schaden zufügen können.

Vorbeugen - geht das überhaupt?

Leider nein. Sodbrennen lässt sich vor allem im letzten Schwangerschaftsdrittel nicht ganz vermeiden und dauert dann zu allem Überfluss auch bis zur Entbindung an. Folgende Tipps lassen es jedoch vielleicht ein wenig erträglicher werden:

  • stark gewürztes Essen, Kaffee, Schokolade und Zitrusfrüchte lieber meiden, denn diese Lebensmittel kurbeln die Magensäureproduktion besonders stark an
  • auf Süßigkeiten und Weißmehl verzichten
  • lieber öfter kleine Mahlzeiten
  • langsam kauen
  • während der Mahlzeit nicht so viel trinken, weil der Magen sich sonst noch mehr ausdehnt, lieber zwischen den Mahlzeiten für ausreichend Flüssigkeit sorgen
  • kohlensäurehaltige Getränke meiden - besser stilles Wasser trinken
  • etwa für eine Stunde nach der Mahlzeit auf das Hinlegen verzichten
  • mit erhöhtem Oberkörper schlafen, das unterstützt die natürliche Schwerkraft
Fazit
Die meisten schwangeren Frauen leiden vor allem im letzten Schwangerschaftsdrittel unter Sodbrennen.
Die Beschwerden bessern sich oft, wenn die Frau ihre Ernährung an die besondere Situation anpasst: kleine Mahlzeiten, leicht verdauliche Kost.
Sind die Symptome unklar oder besonders belastend, sollte die Schwangere umgehend einen Arzt konsultieren.
Zur Linderung der Beschwerden sie nicht medikamentöse Methoden immer bevorzugen.
Tipps von Gynäkologin Dr. Verena Breitenbach
  • Manchen Frauen hilft Senf nach dem Essen.
  • Auch Heilerde kann helfen.
Arztgeprüft

Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft.

 
 
1. Tag der letzten Periode
 
Dauer des Zyklus
Tage
 

Ihr errechneter Geburtstermin ist am*

 
 
 
 
 
 
 

*Natürlich halten sich viele Babys nicht an einen bestimmten Termin. Die meisten werden im Zeitraum von zwei Wochen davor oder danach geboren. Auch der Frauenarzt wird den Geburtstermin im Laufe der Schwangerschaft noch korrigieren.

Kommentare 18 Kommentare

09.12.2016

Tonia

Hallo werdende mamis.. Also ich hab Sodbrennen in der 25 ssw bekommen und ich sag euch eins ÄPFEL waren meine Rettung. Entweder gerieben oder auch nur so gewaschen und rein beißen nach 20 Minuten war wieder alles in Ordnung diesen Tip hab ich von einer Arzthelferin bekommen (meine Cousine). Ich wünsche euch weiterhin noch eine gute und gesunde ssw

23.11.2016

Frau S.

..ist stilles Wasser, weil das die Magensäure verdünnt. Immer wenn sich das Brennen wieder bemerkbar macht, ein paar Schlucke nehmen. Nach einer Weile lässt es ganz nach. Ich habe in meiner ersten Schwangerschaft so massiv gelitten und wirklich alles ausprobiert.. Das war das einzige, was tatsächlich mehr als ein paar Minuten geholfen hat. Bei allen Dingen, die man essen soll, stopft man ja immer mehr in den Magen, was wiederum verdaut werden will.. Das Glas Milch, welches angepriesen wurde, hilft deswegen, weil das Fett sich schützend über die Schleimhaut der Speiseröhre legt, aber der Effekt lässt relativ schnell nach. Zum Anfang und bei nur leichtem Sodbrennen hat das bei mir ebenfalls geholfen, aber zum Ende der Schwangerschaft - keine Chance..

26.10.2016

Franka

Das kommt dann aber vom Erbrechen und der schwangerschaftsbedingten Übelkeit.

11.07.2016

Tine

Ich bin in der 28ssw und habe seit ein paar Wochen täglich mit Sodbrennen zu tun. Mir hilft es, ein Glas kalte Vollmilch zu trinken.

11.07.2016

Dr. Breitenbach

es kann helfen, sich nach dem Essen aufrecht hinzusetzen und sich nicht hinzulegen. Außerdem ist es immer besser, mehrere kleine Mahlzeiten zu sich zu nehmen. Bei manchen Schwangeren helfen bei Sodbrennen Karotten und Mandeln. Wenn es zu schlimm wird, sprechen Sie Ihren Arzt auf Magensäure neutralisierende Mittel an. Das aber unbedingt besprechen! Alles Gute!

04.07.2016

Birgit

Was kann ich machen Bitte helft mir.Danke schön

26.05.2016

Susu

Hallo, wenn du schmerzen hast und das Unsicherheit oder ein komisches Gefühl auslöst, gebe ich dir den Rat, nicht hier deine Beschwerden zu äußern um dann 4, 5 oder 6 Tage auf eine Antwort zu warten. Sondern direkt zum Arzt zu gehen, manchmal kann man in diesen Tagen des Abwartens was verhindern, was bei zögern vllt schlimm enden könnte.

30.04.2016

Tamara

Ich kann nur das Gerolsteiner Wasser empfehlen, seit ich das trinke habe ich in dieser SS kein Sodbrennen mehr, ein Traum. :)

19.04.2016

Dr. Breitenbach

Nein, das müssen Sie nicht, Das ist normal.Am Anfang der Schwangerschaft kommt eine Ziehen öfters vor. Wenn das Sodbrennen nicht besser wird, kann man es ja auch gut mit Hausmitteln behandeln. Auf jeden Fall nach dem Essen nicht gleich sich hinlegen, sondern den Oberkörper aufrecht lassen. Alles Gute!

13.04.2016

Katja

Hallo. Bin in der 10 SSW und habe sowohl Sodbrennen aber ich habe auch immer mal wieder ein ziehen wie als würde ich meine Tage bekommen. Meine Frage muss ich mir große Sorgen machen?

07.03.2016

Luani

Hi, also ich bin in der 24 Ssw und leide auch unter Sodbrennen. Was mir persönlich sehr gut hilft: Wassermelone! Halbieren, Löffel nehmen und verkrümelt euch aufs Sofa, esst langsam und kaut gut und nach spätestens 10-15 min ist das nervige brennende Gefühl weg. Hoffe der Tipp hilft euch weiter ^_^

09.02.2016

Sabrina

Bin in der 13 ssw mir ist furchtbar schlecht und habe Sodbrennen

04.11.2015

Altmayr

Also ich bin in der 31.ssw und mir hilft ein Gläschen kalte Milch!!

12.10.2015

Nicole

Wirklich zuverlässig hilft das Mineralwasser Staatlich Fachingen still!! 2-3 Schluck und schon geht es dem Magen besser.

30.09.2015

windeln.de

das schwangerschaftsbedingte Sodbrennen, welches in diesem Artikel beschrieben wird, wird durch den Druck der wachsenden Gebärmutter verursacht. Natürlich kann auch schon früher Sodbrennen entstehen, allerdings wird dies dann durch die Schwangerschaftsübelkeit und Erbrechen ausgelöst. Liebe Grüße, Dein windeln.de Team

20.09.2015

Joanna

Ich bin erst in der 8. Woche schwanger und habe schon schwangerschaftsbedungtes Sodbrennen. Es ist mein 4.Kind. Ich kenne auch paar andere Frauen, die ebenso erst paar Wochen schwanger sind und deswegen starkes Sodbrennen haben. Ihre pauschale Aussage, dass nur Hochschwangere Sodbrennen bekommen, stimmt also nicht und sollte korrigiert werden :-)

28.08.2015

er

Ja könnte die Einnistung sein. Dabei blutet es auch oft. Einfach nochmal testen das hast du bestimmt schon )

23.08.2015

sandy

Hallo :) Meine Periode kahm 2 Tage später dann hatte ich leichte blutungen rosa braun sah aus wie schmierblutung aber das war nicht meine Periode die ist nämlich immer richtig stark und ich bekomme unterleib schmerzen es war nur ein leichtes ziehen und auch so ein Gefühl als würde ich meine tage bekommen aber es kahm nur die leichte rosa braune Blutung ging 4 Tage Einen test habe ich gemacht war negativ könnte es zu früh gewesen sein für ein test ? Könnte es doch geklappt haben und ich bin schwanger ? Es war diesmal ganz anders so war es noch nie bei mir ich nehme keine Pille oder so Danke für paar hilfreiche Antworten

Ihr Kommentar

Arztgeprüft

Dieser Artikel wurde von unserem Expertenteam geprüft.

 
 
1. Tag der letzten Periode
 
Dauer des Zyklus
Tage
 

Ihr errechneter Geburtstermin ist am*

 
 
 
 
 
 
 

*Natürlich halten sich viele Babys nicht an einen bestimmten Termin. Die meisten werden im Zeitraum von zwei Wochen davor oder danach geboren. Auch der Frauenarzt wird den Geburtstermin im Laufe der Schwangerschaft noch korrigieren.

Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden