DIY Tutorial: Wolkenzelt bauen (ohne Nähen)
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2018-03/Wolkenzelt-1.jpg

DIY Tutorial: Wolkenzelt bauen (ohne Nähen)

Heute zeige ich euch ein aufwändigeres DIY, das aber auch einiges hermacht und sich toll im Kinderzimmer macht. Die Kombination aus Holz und Stoff zusammen mit den bunten Farben lässt Kinderherzen höher schlagen. Nehmt euch am besten einen Tag Zeit und los geht es.

Stefanie Moeller
von Stefanie Möller
Di, 03/06/2018 - 14:56 Tue, 03/06/2018 - 15:53

Benötigtes Material

Bastelbedarf Sonstiges aus dem Haushalt
Moosgummi Weißes Bettlaken, Größe 1,50m x 2,60m
Stofffarbe zum Stempeln Pinsel
Nieten Bügeleisen
3 Rundhölzer, Länge: 2m, Durchmesser:19mm Hammer
4 Dachlatten, Länge: 1,50m, Breite: 4cm Tacker
Forstnerbohrer 18mm Wolle
Schmirgelpapier Schere
Schrägband  

 

Bild Nummer 2 zum Wolkenzelt

Schritt 1: Vorbereitung

Bild Nummer 3 zum Wolkenzelt

Zuerst widmen wir uns dem Bettlaken. Es macht Sinn, dieses vor dem Bestempeln zu bügeln, weil das Motiv sonst nicht richtig aufzudrücken ist. Das Laken dann in der Mitte falten und erstmal eine Seite bestempeln. Legt dazu unbedingt Pappe unter, weil die Farbe durchdrücken kann. Sucht euch ein Motiv aus, das ihr mögt, schneidet es aus Moosgummi aus und klebt es auf irgendwas als Abstandshalter.

Schritt 2: Bettlaken stempeln

Bild Nummer 4 zum Wolkenzelt

Wählt eine Stofffarbe aus und bemalt das Moosgummi damit komplett. Drückt es dann vorsichtig auf den Stoff. Achtet darauf, dass die Farbe an den Ecken nicht zu viel wird mit der Zeit.

Schritt 3: Akzente setzen

Bild Nummer 5 zum Wolkenzelt

Wenn ihr möchtet, könnt ihr einige farbliche Akzente setzen. Dazu bitte das Moosgummi gut abwaschen. Ihr lasst alles ordentlich trocknen und bearbeitet dann die andere Seite des Bettlakens. Nachdem auch diese getrocknet ist, bügelt ihr nochmal das ganze Laken, damit die Farbe fixiert wird.

Schritt 4: Ösen schlagen

Bild Nummer 6 zum Wolkenzelt

In die vier Ecken des Bettlakens schlagt ihr Ösen. Erst wollte ich kleinere verwenden, habe mich dann aber doch für diese großen goldenen entschieden. Man kann sie schon mit dem Gerät zusammen kaufen. Bei mir hat der Stoff leider nicht so gut gehalten, also habe ich sie mit ein bisschen Sekundenkleber fixiert.

Schritt 5: Löcher bohren

Bild Nummer 7 zum Wolkenzelt

Nun werden die Löcher in die Dachlatten gebohrt. Jede Latte bekommt zwei Löcher. Eines oben mit 10cm Abstand zum Rand und eins unten mit 2cm zum Rand.

Schritt 6: Fußenden abschrägen

Bild Nummer 8 zum Wolkenzelt

Die vier Fußenden sollte man abschrägen, dann steht das Zelt nachher viel besser.

Schritt 7: Rundhölzer kürzen

Bild Nummer 9 zum Wolkenzelt

Die Rundhölzer werden nun auf 1,56m gekürzt und die Enden abgeschmirgelt.

Schritt 8: Hölzer zusammenstecken

Bild Nummer 10 zum Wolkenzelt

Die Hölzer können nun ineinander gesteckt werden. Ein Rundholz oben, zwei unten. Außerdem habe ich ein graues Schrägband zwischen die Dachlatten getackert, damit diese nicht auseinander rutschen können.

Schritt 9: Verschönerungen

Bild Nummer 11 zum Wolkenzelt

Wer möchte, kann noch Quasten als Verschönerung an die Latten und das Schrägband binden.

Schritt 10: Quasten vorbereiten

Bild Nummer 12 zum Wolkenzelt

Anleitung Quaste: 40x um vier Finger wickeln, oben festknoten, 1cm darunter zusammenknoten, unten aufschneiden.

Schritt 11: Quasten und Bettlaken befestigen

Bild Nummer 13 zum Wolkenzelt

Zuletzt werden die Quasten und das Bettlaken befestigt. Dafür zieht ihr Wolle durch die Ösen und verknotet sie mit der Stange unten und der Latte seitlich.

Schritt 12: das fertige Zelt aufstellen

Bild Nummer 14 zum Wolkenzelt

Euer Zelt ist nun fertig und kann aufgestellt werden. Bei Bedarf könnt ihr es auch einfach zusammenklappen und gut verstauen. Viel Spaß damit!


Die Autorin

Stefanie Moeller
Ich bin Stefanie auf Frankfurt, wo ich mit meinen drei Männern wohne und als Lehrerin arbeite. Meinen Blog Cuchikind gibt es seit 5 Jahren und ihr findet hier tolle DIY-Ideen für Kinder.