DIY-Tutorial: Panda-Uhefthuelle aus Ducktape
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2018-02/Uhefth%C3%BClle1.jpg
Mamas für Mamas

DIY-Tutorial: Panda-Uhefthülle aus Ducktape

Eine Untersuchung-Heft-Hülle nur aus Klebeband, geht das? Klar geht das. Das ist vor allem praktisch, da die Hülle sehr stabil ist und vor Nässe schützt. Hier gibt es eine Anleitung für einen Pandabär. Alternativ kann man Gesicht, Ohren und Arme einfach weglassen und eine andere Farbe wählen und schon habt ihr eine ganz individuelle Hülle.

Stefanie Moeller
von Stefanie Möller
Di, 02/27/2018 - 09:58 Thu, 03/01/2018 - 15:12

 

Bild Nummer 2 zur Untersuchungsheft-Hülle

Benötigtes Material

Dinge aus dem Haushalt Sonstiges
Ducktape (oder anderes Gewebeband) weiß und schwarz, breit
(Wenn man keinen Pandabär machen möchte, dann einfach zwei
verschiedene Muster oder Farben verwenden)
Bei Bedarf Washi Tape, rosa
Ducktape schwarz, schmal  
Schneideunterlage  
Cutter  
Edding  

Schritt 1: Ducktape auf die Schneidematte kleben

Bild Nummer 3 zur Untersuchungsheft-Hülle

Das weiße Ducktape wird so überlappend auf die Schneidematte (das hier ist ein umgedrehtes Tischset) geklebt, dass das U-Heft locker zweimal rein passt.

Schritt 2: komplette Lage ablösen

Bild Nummer 4 zur Untersuchungsheft-Hülle

Die komplette Lage wird vorsichtig abgelöst, umgedreht und mit neuem Ducktape beklebt, so dass keine Klebeflächen mehr übrig bleiben.

Schritt 3: Heft auflegen

Bild Nummer 5 zur Untersuchungsheft-Hülle

Man legt das aufgeschlagene Heft nun auf die weiße Lage und schneidet mit dem Cutter so viel weg, dass etwa 1cm an allen Seiten übersteht.

Schritt 4: schwarzes Ducktape aneinander kleben

Bild Nummer 6 zur Untersuchungsheft-Hülle

Jeweils drei dicke Streifen schwarzes Ducktape aneinander kleben (vorne und hinten).

Schritt 5: Ohren ausschneiden

Bild Nummer 7 zur Untersuchungsheft-Hülle

Daraus zwei Halbkreise als Ohren ausschneiden.

Schritt 6: Eine Lage schwarzes Ducktape aufkleben

Bild Nummer 8 zur Untersuchungsheft-Hülle

Eine Lage schwarzes Ducktape kleben (vorne und hinten), so dass der Impfpass und die Krankenkassenkarte locker darauf liegen können.

Schritt 7: an den Impfpass anpassen

Bild Nummer 9 zur Untersuchungsheft-Hülle

Einen Teil genau an den Impfpass anpassen. Etwas niedriger als die Höhe, damit man es nachher gut rausziehen kann. Der obere Teil wird mit dem dünnen Tape beklebt. Für die Karte oder was sonst noch so benötigt wird, macht man das Gleiche.

Schritt 8: Laschen vorbereiten

Bild Nummer 10 zur Untersuchungsheft-Hülle

Für die Laschen zwei weiße Teile kleben. Das große Stück muss breiter als die Lage für den Impfpass sein.

Schritt 9: Laschen aufkleben

Bild Nummer 11 zur Untersuchungsheft-Hülle

Die beiden schwarzen Teile werden bündig rechts unten auf die breite weiße Lasche gelegt und an der linken Seite mit dem dünnen schwarzen Tape fixiert. Dies wird einmal um den Rand links geklappt und die Teile werden damit übereinander geklebt. Die kleine Lasche wird an einer der langen Seiten auch mit dem dünnen Tape beklebt.

Schritt 10: Laschen fixieren

Bild Nummer 12 zur Untersuchungsheft-Hülle

Die beiden Laschen werden wie im Bild fixiert. Dazu wird das dünne Tape einmal um den Rand geklebt und umgeklappt. Wenn man buntes Ducktape mit Muster nutzt, dann kann man an der Stelle schon aufhören.

Schritt 11: jetzt geht's an die Panda-Verzierung

Bild Nummer 13 zur Untersuchungsheft-Hülle

Bei uns geht es jetzt an die Panda-Verzierung. Aus dickem, schwarzem Tape werden zwei Halbkreise ausgeschnitten und als Arme festgeklebt. Wenn man dies nur am Rand macht, kann man sie noch hochklappen.

Schritt 12: Augen und Nase aufkleben

Bild Nummer 14 zur Untersuchungsheft-Hülle

Jetzt werden noch Augen mit weißen Pupillen und eine Nase aufgeklebt. Der Mund wurde mit Edding aufgemalt und die Bäckchen sind aus normalem Washi Tape. Zuletzt werden noch die beiden Ohren mit einem schmalen Streifen Tape aufgeklebt.

Bild Nummer 15 zur Untersuchungsheft-Hülle

Und fertig ist die U-Heft-Hülle, in die alles nur noch eingesteckt werden muss.


Die Autorin

Stefanie Moeller
Ich bin Stefanie auf Frankfurt, wo ich mit meinen drei Männern wohne und als Lehrerin arbeite. Meinen Blog Cuchikind gibt es seit 5 Jahren und ihr findet hier tolle DIY-Ideen für Kinder.