Spiele für den Kindergeburtstag
Spiele für den Kindergeburtstag
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2017-06/kleinkind_kindergeburtstag_spiele_kindergeburtstag_artikel.jpg

Spiele für den Kindergeburtstag

Was ist für einen gelungenen Kindergeburtstag wichtig? Aus Ihrer Sicht vermutlich vor allem Zeit, Kreativität, Geduld und gute Nerven. Für Ihr Kind und seine Freunde ist es ein wirklich großer Tag im Jahr.

windeln.de Redaktion
von windeln.de Redaktion
Mo, 12/16/2013 - 16:02 Wed, 10/11/2017 - 14:43

Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag

Sie wollen schlemmen wie die Großen auch - natürlich mit kindgerechten Leckereien - und vor allem bestens unterhalten werden. "Unterhalten werden" ist dabei relativ - natürlich möchten sie gerne selbst aktiv sein. Sie als Eltern sind zu einem Kindergeburtstag jedoch besonders stark als Ideengeber gefragt und auch als Spielleiter und Schiedsrichter gefordert.

Als Spiele für den Kindergeburtstag eigenen sich alle Gruppenspiele. Natürlich müssen sie dem Alter der Kids entsprechen. Kleinere Kinder sind dabei vor allem auf Spaß und Freude aus, Kinder im Schulalter wünschen sich oft auch etwas - oder ganz viel - Wettbewerb und möchten Ihre Kräfte messen. Hier sind unsere besten Spielideen für Kinder unterschiedlicher Altersstufen, für drinnen und für draußen.

Unser Ankunftsspiel: Geschenke-Flaschendrehen

Wenn alle kleinen Gäste angekommen sich, setzen sich alle Kinder mit ihren Geschenken in einen Kreis, in der Mitte dreht das Geburtstagskind eine leere Flasche. Das Kind, auf das der Flaschenhals als nächstes zeigt, überreicht sein Geschenk. Das Geburtstagskind packt dieses sofort aus, so dass sich alle darüber freuen können. Das Spiel ist spätestens ab dem Vorschulalter und bis weit ins Schulalter hinein als ein Einstieg in die Geburtstagsparty gut geeignet.
 

Elefanten-Füttern

Auch jüngere Kinder (ab drei Jahren) füttern gerne Elefanten. Dafür sitzen die Kinder in zwei Gruppen in einer Reihe, das jeweils erste Kind erhält eine große Schale mit Erdnüssen oder anderen Naschereien. Am Ende jeder Reihe sitzt ein hungriger Stofftier-Elefant vor einer leeren Futterschüssel. Die Erdnüsse werden von Kind zu Kind bis zum Elefanten durchgereicht. Gewonnen hat das Team, das als erste schafft, dessen Futterschale mit Erdnüssen zu füllen. Natürlich dürfen sich die Kinder zum Schluss das Elefantenfutter teilen.

Schmuggelschiffe

Bei diesem Spiel wird zunächst eine ganze Reihe von Piratenschiffen produziert - diese Arbeit bleibt mit Sicherheit an Ihnen hängen. Pro Kind falten Sie drei bis fünf der Schmuggelschiffe, die Hälfte davon wird mit einem nicht sichtbaren Schoko-Goldstück versehen. Danach werden die Schiffe auf dem Tisch oder dem Zimmerboden verteilt.
Die kleinen Piraten fangen an zu würfeln - wer eine Sechs hat, wählt ein Boot und darf sich mit etwas Glück ein Goldstück sichern. Bei jüngeren Kindern nimmt im Verlauf des Spiels die Zahl der Schiffe ab, ältere Kids stellen sie zurück. Gewinner ist, wer zum Schluss den größten Piratenschatz gesammelt hat.
 

Der Brückenwächter

Als "Brückenwächter" haben auch schon kleine Kinder viel zu sagen - sobald sie sprechen können, haben sie daran viel Spaß, der auch im Vorschulalter noch nicht nachlässt. Erforderlich sind dafür ein Seil und zwei Erwachsene, die dieses halten. 
Natürlich ist das Geburtstagskind der erste "Brückenwächter", danach wechseln sich die Kinder ab. Er bestimmt, wie alle anderen die Brücke überwinden müssen: darüber steigen, darüber hüpfen, mit dem Rücken voran oder im Schubkarren-Gang als Zweier-Team.

Kleine Archäologen

Im Sandkasten, in einer Buddelkiste oder - falls beides nicht vorhanden ist - in einer großen, sandgefüllten Wanne verstecken Sie pro Kind zwei kleine Spielzeuge. Bei einer großen Ausgrabungsstätte dürfen alle kleinen Archäologen gleichzeitig auf die Suche gehen, ansonsten sind jeweils zwei der Kids am Ruder.
Alle, die bereits zwei Fundstücke ausgegraben haben, scheiden aus und schauen zu. Sie sind der Spielleiter - und passen auf, dass ein dritter Fund schnell wieder eingegraben wird. Bei diesem Spiel dürfen selbstverständlich auch schon die ganz Kleinen mittun.

Kartoffelrennen

... oder alternativ auch das etwas sensiblere Eierlaufen. Jedes Kind bekommt einen Kartoffel und einen Suppenlöffel. Die Kinder treten gegeneinander an und laufen mit dem Löffel in der Hand und der Kartoffel auf dem Löffel eine vorgeschriebene Strecke ab. Wer seine Kartoffel verliert, muss auf "Start" zurück.
Das Spiel lässt sich auch hervorragend als Staffellauf zwischen zwei Mannschaften gestalten: In diesem Fall kehrt der erste Läufer zum Start zurück und übergibt Löffel und Kartoffel an den nächsten Läufer. Ein Kartoffelrennen eignet sich vor allem für größere Kinder. Sein Schwierigkeitsgrad lässt sich durch Hindernisse auch noch steigern. Die Königsdisziplin: Der Löffel wird nicht in der Hand, sondern im Mund gehalten.

Die Strumpf-Schlumpf-Jagd

Bei diesem Spiel machen schon die Vorbereitungen einen Riesen-Spaß. Jedes Kind setzt sich eine Feinstrumpfhose auf den Kopf - das Gesicht bleibt bitte frei - die Füßlinge werden mit einer Socke oder einem Tischtennisball etwas beschwert. Danach beginnt der "Kampf":
Jeder Spieler muss so viele Schlumpfmützen wie möglich von den Köpfen der anderen Mitspieler reißen und seine eigene Mütze dabei gut beschützen - wer sie verliert, ist ausgeschieden. Der Gewinner ist entweder derjenige, der die meisten Schlumpfmützen erbeuten konnte oder am Ende noch seine eigene hat.
 

Der Froschlauf

Für den Froschlauf benötigen Sie zwei Paar Schwimmflossen und viele Hindernisse: Büchsen für einen Slalomlauf, ein Brett, über dass die Wettkämpfer balancieren müssen, einen Tisch, unter dem sie kriechen müssen. Jeweils zwei Kinder ziehen die Schwimmflossen an und treten gegeneinander an. Punkte können die anderen nicht nur für den Sieg an sich, sondern auch für den besten Stil - beispielsweise Quaken oder Eleganz - vergeben. 

Die Schlemmerzentrale

Vielleicht bauen Sie für den Geburtstag schon etwas größerer Kinder auch eine "Schlemmerzentrale" auf - entweder in der Küche oder an einem großen Gartentisch? Bei den Geburtstags-Spielen gibt es Jetons als Preise. Gewinnen wird mit Sicherheit jedes Kind einmal. Im Geburtstags-Kiosk gibt es gegen die Spielwährung dann ein paar ganz spezielle Süßigkeiten oder auch ein kleines, aber feines Spielzeugsortiment.

© Oksana Kuzmina - Fotolia.com