Pfiffige Kinderfrisuren
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2017-09/Kleinkind_Erziehung_Pfiffige-Kinderfrisuren_Artikel.jpg

Pfiffige Kinderfrisuren

Frecher Bubikopf, lässiger Scheitel, praktischer Pferdeschwanz oder geschickt geflochtener Zopf - Pfiffige Kinderfrisuren gibt es für jede Haarlänge.

mseeberger
von windeln.de Redaktion
Di, 07/07/2015 - 10:23 Thu, 10/14/2021 - 11:39

Unkomplizierte Kinderfrisuren für kurze Haare

Kurze Haare sind schnell mit etwas Wasser oder Gel in Form gebracht. So erhält Ihr Kind frech abstehende Haare oder eine kess in das Gesicht fallende Strähne. Kurzhaarfrisuren sind keineswegs Jungs vorbehalten, auch Mädchen entscheiden sich gelegentlich dafür. Mit einem Kamm kann ein schicker Scheitel gezogen werden, so dass das Pony adrett eine Seite der Stirn bedeckt.

Ab einer gewissen Länge können die Frisuren noch kreativer werden. Mit Haargummis entstehen viele kleine Zöpfe, die sich über den ganzen Kopf verteilen. Auch ein einzelner kleiner Zopf obenauf ist trendig. Schnell geht es auch mit Haarklammern, die beliebige Strähnen symmetrisch oder asymmetrisch über den Kopf verteilt halten.

Solche Frisuren erweisen sich vor allem im Sommer als praktisch: Ein laues Lüftchen kann den Kopf erfrischend umschmeicheln. Nach dem Besuch im Schwimmbad ist kein großartiger Aufwand erforderlich, schnell sind die Haare in der Sonne getrocknet.

Manch ein Junge findet es toll, wenn die Deckhaare länger sind als die Seiten und mit Gel zu einem richtigen Wuschelkopf oder einem frechen Irokesen geformt werden. Das ist allerdings bei Hitze und bei aktiveren Freizeitbeschäftigungen weniger günstig, die Frisur könnte durch Schwitzen schnell dahin sein.

Lange Haare - glatt oder gelockt

Eine wilde Lockenmähne sieht toll aus, kann sich aber auch als lästig erweisen, wenn die Haare ständig ins Gesicht fallen oder im Essen landen. Die einfachste Lösung ist, sie mit einem Gummi oder einer Schleife zum Pferdeschwanz zurückzubinden oder mit Klemmen hochzustecken. Auch mit einem Haarreif lassen sich die Haare bändigen, wobei zum Beispiel eine freche Strähne über die Stirn fallen darf.

Kleine Prinzessinnen bevorzugen es vermutlich etwas ausgefallener. Wie wäre es mit einem schicken Zopf? Das funktioniert bei glatten und lockigen Haaren gleichermaßen: Die Haare werden mit einer Hand gefasst und in etwa drei gleich dicke Strähnen geteilt.

Halten Sie anschließend die mittlere Strähne und führen Sie eine der äußeren darüber - diese liegt nun in der Mitte, während die zuvor mittige deren äußere Position eingenommen hat. Jetzt legen Sie die Strähne der anderen Seite über die mittige, so dass wiederum die innere und äußere Position getauscht werden. Abwechselnd werden also die jeweils äußeren Strähnen über die in der Mitte geführt und es entsteht ein Zopfmuster.

Wird der Zopf locker im Nacken geflochten, genügt ein Haargummi, um ihn zusammenzuhalten. Daneben gibt es verschiedene Möglichkeiten wie das Zusammendrehen des Zopfes zu einer schneckenförmigen Kugel, die am Hinterkopf mit Gummi und Haarnadeln Halt findet.

Ebenso kann mit zwei seitlich geflochtenen Zöpfen verfahren werden. Oder aber sie verlaufen in Richtung Hinterkopf und werden dort von Klemmen gehalten. Soll es verspielt aussehen, können Sie in regelmäßigen Abständen Haarklemmen mit niedlichen Verzierungen einsetzen, die zugleich für besseren Halt sorgen, als wenn nur die Enden fixiert werden. Kunstvoll wird es mit zahlreichen Strähnen, die an den Seiten nach hinten verlaufen.

Eine aparte asymmetrische Frisur entsteht, wenn die Strähne eines langen Ponys am Ansatz geflochten wird. Führen Sie diesen zum Weiterflechten an einer Seite nach hinten, wobei Sie weitere Haare aufnehmen und einflechten. Am Hinterkopf angekommen, kann der Zopf mit einer Schleife und einem Teil der dort locker herabhängenden Haare zusammengebunden werden.

Schnell, aber schmuck wird es, wenn die Haare zu einem Dutt mitten auf dem Kopf fixiert werden. Das klappt am besten, wenn Ihr Kind zunächst den Kopf nach unten hält, so dass Sie alle Haare gleichmäßig fassen können. Am Oberkopf drehen Sie die Haare fest zusammen - natürlich nicht so fest, dass es wehtut - und binden eine Schleife darum. Klemmen oder kleine Haarklammern geben weiteren Halt.

Bei einem langen Pony sehen kleine nach hinten fixierte Zöpfe frech und zugleich schick aus. Strähne um Strähne des Ponys wird geflochten und mit Klemmen am Hinterkopf festgesteckt oder ein niedlicher Haargummi hält alle Zöpfe zusammen. So können auch über den ganzen Kopf verteilt Zöpfe aus einzelnen Strähnen entstehen, deren Enden an den Seiten, hinten, oben oder in verschiedenen Richtungen fixiert werden.

Dem Flechtwerk sind bei Mädchen kaum Grenzen gesetzt, hier können Sie der Kreativität freien Lauf lassen. Sicher hat Ihre Tochter selbst einige Anregungen und Vorstellungen, was sich aus ihrer Haarpracht zaubern lässt. Inspirationen erhalten Sie auch durch die verschiedenen Accessoires für beliebige Frisuren.

© MariaBobrova - Fotolia.com

Fazit: Pfiffige Kinderfrisuren für Jungen und Mädchen
sportlich kurzer Bubikopf
wilde Gelfrisur
Hochsteckfrisuren
Pferdeschwanz und Zopf
mehrere schmale geflochtene Zöpfe, beliebig fixiert
Artikel bewerten
Artikel bewerten
Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden