Halloween
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2017-06/familie_familienfeste_halloween_artikel.jpg

Halloween

Kürbisköpfe sind an Halloween Tradition - An Halloween findet ein lustiges Treiben statt: Kinder ziehen am Abend vor Allerheiligen, dem 31. Oktober, verkleidet von Haus zu Haus. Daneben bietet sich der Tag für eine Halloween-Party an, bei der die Wohnung passend zu den gruseligen Kostümen dekoriert wird.

windeln.de Redaktion
von windeln.de Redaktion
Do, 01/22/2015 - 15:10 Thu, 12/21/2017 - 10:58

Halloween-Motto: Süßes oder Saures!

Das "Trick or Treat" stammt aus den USA. Kinder verkleiden sich als Geister, Vampire, Gespenster, Hexen, Fledermäuse und andere furchterregende Gestalten und ziehen durch die Nachbarschaft. Sie klopfen an den Haustüren und begrüßen die Bewohner mit den Worten "Süßes oder Saures", um Süßigkeiten zu erhalten.

Jüngere Kinder sollten Sie an diesem Abend auf jeden Fall begleiten - gerne können Sie sich in einiger Entfernung zu ihnen bewegen.

Der Hintergrund: Vielleicht haben nicht alle Nachbarn Verständnis für die gut gelaunten Kleinkinder oder das Kind könnte Angst bekommen in der Dunkelheit und vor allem vor den gruselig aussehenden Gestalten, die an diesem Abend durch die Nachbarschaft laufen.

Kostüme

Passende Kostüme können Sie käuflich erwerben oder mit wenigen Mitteln selbst herstellen. In vielen Fällen genügt schwarze Kleidung wie Shirt, Hose, Socken und Schuhe. Stopfen Sie dazu vier Strümpfe mit Zeitungspapier aus und befestigen Sie diese mit Sicherheitsnadeln seitlich am Shirt, entstehen im Handumdrehen Spinnenbeine.

Bringen Sie nun noch acht mit Augen bemalte Knöpfe vorne an einer schwarzen Mütze an, ist das Gruselinsekt auch schon fertig.

Mit derselben Bekleidung und schwarzem Stoff entsteht ein Fledermaus-Kostüm. Schneiden Sie eine runde Öffnung für den Halsausschnitt in den Stoff und seitlich fransige Flügel aus. Nun kann Ihr Kind hineinschlüpfen, an den Armen kann der Stoff mit Sicherheitsnadeln befestigt werden.

Am besten sieht es aus, wenn dies unterhalb der Arme erfolgt, so dass die Sicherheitsnadeln den Stoff verdeckt zusammenhalten, dann verrutscht auch nichts.

Für ein Hexenkostüm brauchen Sie lediglich ältere, etwas weitere Kleidung, in die Sie hexengerecht Löcher und Fransen schneiden und sie mit Stoffresten, Tüll und Filz verzieren können. Dazu erhält Ihr Kind einen Zauberstab - ein im Wald gesammelter kleiner bemalter Ast genügt - und eventuell einen spitzen Hexenhut, den Sie aus flexibler Pappe und Filz leicht basteln können.

Möchte Ihr Kind die Nachbarn als Skelett erschrecken, bemalen Sie die schwarze Kleidung entsprechend mit weißer Stofffarbe. Wie auch bei den anderen Kostümen vervollständigt etwas Schminke im Gesicht das Erscheinungsbild.

Aus schwarzer Kleidung entstehen gruselige Kostüme wie

  • Spinne
  • Fledermaus
  • Hexe
  • Skelett

Dekoration zu Halloween

Kürbisköpfe sind an Halloween Tradition. Wählen Sie einen Kürbis in geeigneter Größe und trennen Sie mit einem scharfen Messer den oberen Teil ab, so dass Sie das Innere aushöhlen können. Dazu eignen sich ein Messer und ein stabiler Löffel oder Eisportionierer. Achten Sie darauf, dass der verbleibende Rand nicht zu dünn ist, etwa zwei Zentimeter sollten stabil genug sein.

Zeichnen Sie dann ein Gesicht, also Augen, Nase und Mund ein, deren Formen vorsichtig mit einem scharfen Messer ausgeschnitten werden. Entzünden Sie ein Teelicht im Inneren, leuchtet Ihr Kürbiskopf sogar. Das Fruchtfleisch lässt sich zu einer leckeren Kürbissuppe weiterverarbeiten.

Daneben lassen sich auf einfache Weise weitere Dekorationen für eine Mottoparty an Halloween gestalten. Mit dunklen, bemalten oder unbemalten Tüchern an Wänden und Möbeln verwandeln Sie den Raum in eine gespenstische Höhle. Wie wäre es mit gruseligen Mumienköpfen oder kleinen Gespenstern darin?

Aus einem leeren Einmachglas, Mullbinden, etwas Zeitungspapier und Wackelaugen aus dem Bastelladen oder kleinen runden, als dunkle Augenlöcher gestalteten Pappscheiben entsteht ein Mumienkopf, den Sie mit Süßigkeiten befüllen oder mit einem Teelicht leuchten lassen können.

Aus der Zeitung formen Sie eine Nase, die Sie etwa in mittlerer Höhe auf das Glas kleben. Danach umwickeln Sie das Glas mit Mullbinden, darauf bringen Sie die Augen an.

Gespenster entstehen aus weißem Stoff, Alufolie und Pappbechern. Aus der Alufolie formen Sie eine Kugel als Kopf und für die Arme ein schmales schlangenähnliches Gebilde. Mit Faden oder Kleber befestigen Sie anschließend beides oben am Becher. Legen Sie dann den Stoff darüber, malen die Gespensteraugen auf und bilden mit Hilfe von Sicherheitsnadeln oder Garn kleine Falten.

Deko-Ideen:

  • Kürbisköpfe
  • Zimmer mit Tüchern verhängen
  • Mumienköpfe
  • Gespenster

Ein Gruselmenü zaubern

Sind Kostüme und Deko fertig, bei der Kinder natürlich gerne helfen und eigene Ideen einbringen können, fehlen nur noch die Verköstigungen für die Party. Wie wäre es mit Fledermäusen, blutiger Krakensuppe, Gemüse- oder Schokokussgeistern?

Als Getränk eignet sich beispielsweise Blutorangensaft. Bei einigen Handgriffen können Kinder je nach Alter schon helfen oder Sie bei den gespenstischen Gesichtern beraten, die mit Schokoküssen und Gemüse gestaltet werden.

Aus Blätterteig können Sie Fledermäuse schneiden und nach dem Backen mit Puderzucker bestreuen, für die Augen verwenden Sie kleine Schokoladenstücke.

Tomatensuppe in kleinen Suppenschalen bildet die Grundlage für gruselige Kraken, deren Kopf und Tentakel ebenfalls aus Blätterteig geformt und gebacken werden, für die Augen eignen sich Olivenscheiben. Legen Sie die Tentakel so über die Schale, dass die Enden seitlich überstehen und anschließend den Kopf darauf.

Rote Paprika können Sie von den Kernen befreien und mit einem scharfen Messer Augen, Nase und Vampirzähne herausschneiden. Befüllen Sie die so entstandenen Löcher mit Frischkäse, entsteht schnell eine kleine Armee aus Gemüsegeistern.

Aus Oblaten können Sie Augen, Nase und Mund schneiden. Bringen Sie diese mit dickflüssigem Tortenguss vorsichtig an Schokoküssen an, entstehen süße kleine Monster.

Gruselspeisen:

  • Blätterteig-Fledermäuse
  • Kraken in blutiger Tomatensuppe
  • Gemüsegeister
  • Schokokussmonster

© DenisNata - Fotolia.com

Fazit - Halloween ist das Fest der Geister - und der Kinder, die es gerne auf ihre Weise feiern
gruselige Verkleidungen
von Haus zu Haus ziehen
Süßigkeiten erhalten oder einen Streich spielen
Party zu Hause in passender Deko
fürchterliche Verköstigungen
Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden