Vatertag
https://www.windeln.de/magazin/sites/default/files/artikel/big/2017-06/familie_veater_vatertag_artikel.jpg

Vatertag

Christi Himmelfahrt wird in Deutschland auch als Vatertag gefeiert - In manchen Regionen ist es üblich, männliche Jugendliche an diesem Tag in die "Sitten der Männlichkeit" einzuführen. Der Vatertag wird dann allgemein als Männertag gefeiert. Viele Familien nutzen ihn aber auch für gemeinsame Unternehmungen.

windeln.de Redaktion
von windeln.de Redaktion
Di, 03/18/2014 - 18:10 Fri, 11/24/2017 - 10:17

Ursprung des Vatertages

Als Anfang des 19. Jahrhunderts in Amerika die Forderung nach einem Muttertag laut wurde, regte 1910 eine Frau namens Sonora Smart Dodd an, auch einen Tag zu Ehren der Väter einzuführen. Ihr eigener Vater hatte im Sezessionskrieg gekämpft.

1924 schloss sich Präsident Coolidge der Anregung an. Zum offiziellen Feiertag, an jedem dritten Sonntag im Juni, wurde der Tag zu Ehren der Väter in den USA erst 1972 durch Präsident Nixon erklärt. In Deutschland wurde unabhängig davon bereits Ende des 19. Jahrhunderts Christi Himmelfahrt zum offiziellen Vatertag erklärt.

Traditionen

In verschiedenen Regionen Deutschlands gibt es bestimmte Traditionen, die den Vatertag begleiten. Häufig sind das Grillveranstaltungen, Kutschfahrten oder Wanderungen für Männer. In Ostdeutschland wird der Vatertag traditionell noch als "Herrentag" bezeichnet.

Gelegentlich sind auch männliche Jugendliche an den Veranstaltungen eines solchen Tages beteiligt. Dieser Brauch stammt aus der Tradition mancher Gegenden, sie in die Welt der Männer einzuführen. Auf manchen Veranstaltungen zu Ehren der Väter wird gerne reichlich Alkohol ausgeschenkt.

Viele Familien nutzen den Feiertag jedoch lieber, um gemeinsame Zeit zu verbringen. Da Christi Himmelfahrt auf einen Donnerstag fällt, wird der Freitag gelegentlich als Brückentag genutzt, um zusammen einen Kurzurlaub anzutreten.

Dem Papa eine Freude machen

Sie und Ihre Kinder haben immer ein ganzes Jahr Zeit, um zu überlegen, wie Sie dem Papa am Vatertag eine Freude bereiten können. Je nachdem, wie alt Ihre Kinder sind, haben Sie vielleicht Lust, etwas zusammen zu basteln.

Mit den ganz Kleinen können Sie zum Beispiel ein Lesezeichen aus Tonpapier basteln. Sie schneiden die Form aus, Ihre Kinder können es bemalen oder bekleben. Soll es etwas aufwendiger sein, versehen Sie das Lesezeichen an einem Ende mit einem Loch und ziehen einen Faden hindurch. An diesem können Sie ein kleines Herz aus Pappe befestigen, das dem Papa stets die Zuneigung seiner Familie zeigt.

Ebenfalls für kleinere Kinder ist ein "Papa und ich"-Geschenk zum Basteln geeignet. Lassen Sie Ihr Kind einen Pappteller bemalen oder bekleben. Ist das Bild fertig, kleben Sie in die Mitte ein Foto Ihres Kindes und eines vom Papa. Oben stechen Sie ein Loch durch den Teller und führen einen Faden zum Aufhängen hindurch.

Trinken Sie hin und wieder Wein, ist das eine gute Gelegenheit, die Korken zu sammeln, sicher steuern auch einige Bekannte welche bei. Daraus können Sie mit älteren Kindern eine Pinnwand für den Papa basteln. Sie brauchen dazu lediglich noch ein kleines Sperrholzbrett, Leim, zwei Aufhänger und einige Steck- oder Pinnadeln.

Das Sperrholzbrett bestreichen Sie großzügig mit Leim und kleben dann zusammen mit Ihren Kindern Korken für Korken nebeneinander auf das Brett, bis es vollständig bedeckt ist. Nach dem Trocknen befestigen Sie die Aufhänger an der Rückseite und stecken einige der Nadeln in die Korken, fertig ist Papas neue Gedächtnisstütze.

Eine weitere schöne Idee ist ein Briefbeschwerer. Suchen Sie auf gemeinsamen Spaziergängen mit Ihren Kindern einen schönen Stein in der passenden Größe. Diesen kann Ihr Kind dann bemalen, schon ist der Briefbeschwerer fertig.

Die Zeit, die Sie zum Basteln verwenden, ist außerdem ideal, um Ihren Kindern die Bedeutung des Vatertages zu erklären. Ist er der Hauptverdiener, dürfen Ihre Kinder überlegen, was mit seinem Einkommen alles ermöglicht wird. Übernimmt er Hausarbeiten und kümmert sich um die Betreuung und Erziehung der Kinder, können Sie ebenfalls überlegen, was seiner Mühe so alles zu verdanken ist.

Einen schönen Tag planen

Sicher beginnt der Vatertag für den Papa mit einer angemessenen Begrüßung und einem schönen Frühstück. Üben Sie mit Ihren Kindern ein paar Zeilen ein, die sie aufsagen können, wenn der Papa aufwacht. Hier einige Vorschläge, natürlich können Sie sich auch zusammen einen kleinen Reim ausdenken:

"Darf ich eine Note geben,
bekommst du eine Eins von mir,
denn du bist der beste Papa
und ich danke dir dafür!"

- Anita Menger

"Meinen Papa hab ich lieb,
ich bin froh, dass es dich gibt,
drum sagt dir meine süße Schnute:
Ich wünsch dir heute alles Gute!"

"Hallo Papa, wusstest du:
Niemand ist so lieb wie du!
Darum kriegst du jetzt zum Schluss
einen lieben dicken Kuss!"

Morgens stehen Sie zusammen mit Ihren Kindern ganz früh auf und bereiten das Frühstück vor. Die Geschenke warten natürlich an Papas Platz auf ihn. Sobald er erscheint und mit seinem Gedicht begrüßt wurde, können Sie ausgiebig zusammen frühstücken.

Haben Sie sich überlegt, wie Sie den weiteren Tag gestalten? Worauf hätte denn der Papa so richtig Lust? Vielleicht genießen Sie den Tag als Familie bei einem Spaziergang oder Ausflug. Möglicherweise wollte er schon immer die Burg in der Nähe besichtigen oder einen bestimmten Ort aufsuchen.

Manche Väter lieben es, am Nachmittag im Garten zu grillen. Oder soll es ein Picknick werden? Dann nutzen Sie die frühen Morgenstunden mit Ihren Kindern für die Vorbereitungen und überraschen den Papa später damit.

Fazit
Zusammenfassend noch mal einige Ideen, was Sie mit Ihren Kindern zum Vatertag basteln und wie Sie den Tag gestalten können:
Lesezeichen aus Tonpapier
"Papa und ich"-Geschenk
Pinnwand aus Brett und Korken
Briefbeschwerer aus Stein
einen Reim zur Begrüßung ausdenken
einen Ausflug planen
Grillfeier oder Picknick organisieren
Newsletter

Unsere Newsletter

Mehr Infos, passend zu Ihren Bedürfnissen!

  • Wertvolle Tipps zu Schwangerschaft und Kindesentwicklung
  • Spannende Angebote & Rabatte
  • 5 € windeln.de Gutschein

Jetzt anmelden