Lauflernwagen

Artikel 1 bis 25 von 25
Artikel 1 bis 25 von 25

Wissenswertes zu Lauflernwagen

Ein Schritt, zwei Schritte, ... und Plumps! Wenn der kleine Schatz das Laufen lernt, beginnt erneut eine aufregende Zeit. Mit einem guten Lauflernwagen bieten Eltern dem Nachwuchs eine tolle Hilfe, nicht mehr nur an feststehenden Gegenständen oder der Elternhand Halt zu finden, sondern auch mobil die neue Fähigkeit Schrittchen für Schrittchen zu erproben. Und damit dies nicht nur fröhlich, sondern auch sicher verläuft, bieten unsere Markenhersteller zahlreiche Varianten in der Rubrik Lauflernwagen für optimalen Lauflernspaß.

Allgemeine Facts zu Lauflernhilfen:

Ab welchem Alter sollte man einen Lauflernwagen kaufen?

Laufwagen sind sehr gut dazu geeignet, Kleinkinder ab etwa 12 Monaten bei ihren ersten Schritten zu unterstützen und ihnen mehr Sicherheit beim Laufen zu geben. Lauflernwagen sind deshalb ein beliebtes Geschenk zum 1. Geburtstag. Darüber hinaus gibt es sogenannte Lauflernhilfen und Lauflerner, in die Kinder bereits im Alter von etwa 6 Monaten hineingesetzt werden können. Achtung: Eltern sollten ihre Kinder dabei immer beaufsichtigen, um Unfällen vorzubeugen.

Wie sinnvoll sind Lauflernwagen und was bringen sie?

Lauflernhilfen bieten Kleinkindern Unterstützung sowohl beim Hochziehen, als auch bei ihren ersten Gehversuchen. Darüber hinaus können die Kleinen mit Hilfe eines Lauflernwagens selbstständig ihr Umfeld erkunden und ihren Bewegungs-Radius auf spielerische Weise vergrößern. Laufwagen, die mit verschiedenen Spielelementen ausgestattet sind, fördern außerdem die Feinmotorik der Kleinen und stimulieren die Sinne.

Wie lange nutzen Kinder einen Lauflernwagen? Wird er noch gebraucht, wenn sie laufen können?

Lauflernwagen sind Laufhilfe und Spielzeug in einem. Die farbenfrohen und kindgerecht designten Laufwagen bieten abwechslungsreichen Spielspaß, auch wenn die Kinder alleine laufen können. Je nach Hersteller gibt es Lauflerngeräte aus robustem Holz oder stabilem Kunststoff, die als Puppenwagen und zum Transport von Spielzeug geeignet sind. Andere Entdeckerwagen sind mit vielen Funktionen zum Spielen und Erkunden ausgestattet, wie zum Beispiel Motorikschleifen, Lernuhren, Zahlenelementen und vielem mehr.

Hilfe und Tipps zur Benutzung von Lauflerngeräten:

Sind die Lauflernwagen höhenverstellbar?

Einige Laufwagen sind abhängig von Hersteller und Modell in der Höhe verstellbar und lassen sich der Größe des Kindes anpassen.

Sind die Lauflernwagen zusammenklappbar/gut zu verstauen?

Lauflernhilfen lassen sich in der Regel nicht zusammenklappen. Da viele Kinder, die bereits selbstständig laufen können, den Laufwagen als Spielzeug nutzen, hat er häufig einen festen Platz im Kinderzimmer.

Wie sicher sind die Lauflernwagen auf unterschiedlichen Böden?

Lauflernhilfen werden so stabil und kippsicher konstruiert, dass Kinder auf verschiedenen Böden wie Teppichboden, Parkett, Laminat und Fliesen sicher unterwegs sind. Die Reifen werden aus strapazierfähigem und rutschfestem Gummi hergestellt. Einige Laufwagen sind zusätzlich mit einer Bremse ausgestattet.

Sicherheit: Worauf sollten Eltern beim Kauf achten?

Das A und O bei Lauflernwagen: Sie müssen aus robustem Material wie zum Beispiel Holz oder hochwertigem Kunststoff hergestellt sein, damit die Kleinen beim Hochziehen und Laufen nicht umkippen. Laufwagen bekannter Hersteller wie zum Beispiel HABA oder Pinolino verfügen deshalb über einen tiefen Schwerpunkt, der Kleinkinder vor Stürzen bewahrt. Außerdem ist es sinnvoll, auf Prüfsiegel wie GS oder TÜV zu achten.

Schritt für Schritt: Mit Lauflernwagen aktiv werden

Manche Kinder beginnen bereits mit 7 oder 8 Monaten ihre eigene Mobilität auszutesten. Während die einen sich jedoch lieber erst im Krabbeln üben, überspringen andere diesen Schritt und ziehen sich bereits früh an allen sich bietenden Möglichkeiten hoch: Der Couchtisch und der Sessel bieten sich dabei ebenso wie Mamas Bein und das Sideboard im Esszimmer. Dem Kind ist es egal, woran es sich hochzieht: Hauptsache, es kommt hoch! Nun ist der optimale Zeitpunkt, dem Kind durch einen Lauflernwagen eine sichere Hilfe zu bieten, an der es sich hochziehen und entsprechend seinem eigenen Entwicklungsstand vielleicht bald die ersten Schritte machen kann.

Der moderne Markt der Babyartikel bietet zahlreiche Varianten, die als Lauflernwagen das Laufen lernen unterstützen können. Der eigentliche Lauflernwagen ist ein zumeist flach gestalteter Wagen auf Rollen, der durch ein hohes Gewicht und niedrige Ablagefläche nicht kippen kann. An diesem ist ein häufig verstellbarer Schiebebügel angebracht, der es dem Kind ermöglicht, sich daran hochzuziehen und / oder den Wagen zu schieben.

Spielend laufen lernen

Die aufeinander abgestimmte Konzeption unterstützt das Kind somit bei seinem Lauflerntraining auf einfache Weise und birgt zeitgleich zahlreiche Spielmöglichkeiten. Während manche Lauflernwagen als Puppenwagen und Sitzfläche für Stofftiere oder einen Spielgefährten dienen, nutzen andere Kleinkinder den Lauflernwagen, um Förmchen, Bausteine und anderes Spielzeug zu transportieren. Hierdurch bietet der Lauflernwagen auch eine unauffällige und kindgerechte Ordnungshilfe im Kinderzimmer, die weit über die Zeit des Laufenlernens hinaus reicht.

Andere Lauflernhilfen bieten den Kindern eine Mischung aus Lauflernwagen, Schiebespielzeug, Rutschauto und Activity-Center, indem zahlreiche Spielmöglichkeiten mit und ohne Geräusche in die Gesamtkonstruktion integriert wurden. Das Babyspiel- und Laufgerät von Hess bietet eine gelungene Mischung aus Spielbogen und Lauflernhilfe. Die klassischen Varianten des Lauflernwagens von Pinolino sind aus hochwertigem Holz gefertigt und bietet mit gummierter Bereifung nicht nur Schutz für das Kind, sondern auch für empfindlichere Böden.

Lauflernhilfen und Gehfrei in der Kritik

Immer wieder standen Lauflernwagen und Gehfrei in der Kritik: Hintergrund war jedoch vornehmlich die Dauerverwahrung des Kindes im Gehfrei durch einzelne Eltern, welche die Sicherheitsaspekte zur Nutzung zu wenig oder gar nicht beachteten. Auch nicht gesicherte Treppen und Spielumgebungen waren oft ursächlich für gravierende Unfallgefahren. Moderne Laufhilfen unterstützen nicht nur die Motorik und das Laufenlernen, sondern bieten bei richtiger Nutzung vielfältigen Spielspaß mit hohem Lerneffekt.

Dennoch haben auch die Hersteller der modernen Lauflernhilfen auf diese Kritik reagiert und konzipierten neue Lern-Spiel-Geräte, die durch hohe Sicherheitsstandards und hochwertige Fertigung mit Qualitätsmaterialien optimiert wurden. Erhöhtes Gewicht für sichereren Stand, flachere Konzeption für mehr Kippsicherheit und integrierte Bremsen für die Anpassung des Rollwiderstandes sorgen nun für noch mehr Sicherheit im Spiel mit dem Lauflernwagen. Zusätzlich wurden bei vielen Anbietern moderne Treppensicherungen eingebracht, welche die Lauflernhilfe am Treppenanfang stoppen helfen.

Ein sicheres Umfeld steht stets im Mittelpunkt

Unabhängig von den kritischen Aspekten zu Gehfrei, Lauflernhilfe und Lauflernwagen sollten alle diese Hilfsmittel nur in einer sicheren Umgebung genutzt werden. Grundlage ist bei allen Arten des Lauflernwagens ein hochwertiges Modell mit sicherem Stand und hoher Kippsicherheit.

  • Jede Lauflernhilfe ist nur unter Aufsicht zu verwenden!
  • Stolperfallen wie Teppiche und Hindernisse vor der Nutzung aus dem Weg räumen
  • Treppen, Absätze im Boden sowie Gefahrenquellen (z.B. Holzofen) sind durch Türschutzgitter zu sichern
  • individuelle Anpassung des Rollwiderstandes an die Lauffähigkeit des Kindes (justierbare Bremsen)
  • weitere Anpassungen des Lauflernwagens an das Kind durch verstellbare Bügel etc. berücksichtigen.

Zusätzlich für Babywalker und Gehfrei:

  • Grundlegend nicht unter 6 Monaten zu verwenden! Das Kind muss alleine sitzen können, da erst dann die Muskulatur in der Lage ist, die Belastung durch das Körpergewicht zu tragen.
  • Nicht länger als eine Stunde am Tag nutzen, um die Gewichtsbelastung einzuschränken.
  • Auf die optimale Einstellung achten - die Füße müssen flach an den Boden kommen.