Treppenhochstuhl

Artikel 1 bis 61 von 61
Artikel 1 bis 61 von 61

Treppenhochstuhl: Von Anfang an dabei

Damit Ihr Baby schon von klein auf am Familienalltag teilnehmen kann, ist ein sicherer Treppenhochstuhl eine unverzichtbare Anschaffung. Ihr Kind hat aus seinem Hochstuhl nicht nur einen guten Überblick über das Geschehen, es kann auch bequem essen: Am Anfang noch mit Hilfe der Eltern, später dann ganz alleine. Besonders praktisch sind mitwachsende Treppenhochstühle, die je nach Größe des Kindes individuell verstellt werden können.

Achten Sie bitte darauf, dass Hochstühle erst dann für Babys geeignet sind, wenn sie selbstständig sitzen können. Um Verletzungsgefahren vorzubeugen, lassen Sie Ihr Kind niemals unbeaufsichtigt in einem Hochstuhl sitzen. Selbstverständlich sind alle Kinderhochstühle TÜV-geprüft.

Treppenhochstühle wachsen mit

Das Tolle an einem Treppenhochstuhl: Dank der verstellbaren Stufen kann ein Hochstuhl vom Baby- bis ins Teenageralter benutzt werden. Umso wichtiger ist es darauf zu achten, dass der Hochstuhl aus hochwertigen Materialien hergestellt wurde und stabil ist. Je nach der Größe Ihres Kindes, lassen sich die Treppenhochstühle mit dem variablen Sitz- und Fußbrett bequem anpassen.

Damit schon die ganz Kleinen sicher und bequem im Hochstuhl sitzen, gibt es als optional erhältliches Zubehör weich gepolsterte Sitzverkleinerer. Von der Firma Stokke ist ein Sicherheitsgurt erhältlich, der aktive Babys und Kleinkinder davor schützt, aus dem Trip Trap herauszuklettern. Ein integriertes Tischbrett, Bügel und Rückenlehne geben Ihrem Baby im Treppenhochstuhl zusätzlichen Halt und lassen sich bei größeren Kindern mit wenigen Handgriffen wieder entfernen.

Stiftung Warentest: Treppenhochstühle schneiden gut ab

Von der Stiftung Warentest wurden die bei Familien beliebten Klassiker, der Trip Trap von Stokke und der Kinderhochstuhl Tipp-Topp-III von Herlag, mit guten Noten bewertet. Der Trip Trap landete sogar als Testsieger ganz oben auf dem Treppchen. Und auch der Hauck Alpha sowie der Geuther Family erhielten eine gute Note. Beim Test wurde die Standsicherheit der Hochstühle, die Sitzergonomie und die Handhabung in die Bewertung mit einbezogen.

Die richtige Pflege

Um Kinderhochstühle von Schmutz und Essensresten zu befreien, reicht die regelmäßige Pflege mit einem feuchten Tuch und einem sanften Reinigungsmittel vollkommen aus. Zum Wohl Ihres Kindes sollten Sie auf aggressive chemische Reiniger verzichten. Prüfen Sie außerdem regelmäßig, ob der Treppenhochstuhl noch stabil ist und ziehen Sie gegebenenfalls die Schrauben nach.