1. Tag der letzten Periode
 
Dauer des Zyklus
Tage
 
 
 
 
 
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
Bedeutung der Symbole
Beginn Periode
Fruchtbar
Eisprung
Test möglich
 

Einfach den Eisprung und die fruchtbaren Tage bestimmen

Mit einem Eisprungrechner lässt sich der Eisprung und damit auch die fruchtbaren sowie unfruchtbaren Tage in einem Monatszyklus berechnen. Eisprungrechner gibt es als kostenlose Online-Rechner auf vielen Internetseiten, die sich rund um Schwangerschaft, Familie und Kinder drehen.

Um den Eisprung bestimmen zu können, wird in den Rechner der erste Tag der letzten Regel und die durchschnittliche Zykluslänge angegeben. Für Paare mit Kinderwunsch sind Eisprungrechner ein hilfreiches Tool, um den richtigen Zeitpunkt für den Geschlechtsverkehr zu finden und die Chance auf eine Schwangerschaft zu erhöhen.

So funktioniert der Eisprungrechner

Eisprungrechner werden auch als Ovulationsrechner oder Fertilityrechner bezeichnet und können mit wenigen Angaben den Eisprung im weiblichen Zyklus berechnen. Es gibt mittlerweile aber auch Apps fürs Smartphone, die ebenfalls die fruchtbaren Tage bestimmen können.

Für die Berechnung, die auf die veraltete Knaus-Ogino-Methode zurückgeht, wird der erste Tag der letzten Menstruation und die Zykluslänge der Frau eingegeben. Die Zykluslänge reicht vom ersten Tag der vergangenen Blutung bis zum Tag vor der nächsten Menstruation. Für ein genaueres Ergebnis ist es hilfreich, seine Zykluslänge über mehrere Monate zu dokumentieren und die Daten in einen Kalender einzutragen.

Bei Eisprungrechnern ist zu beachten, dass sie den Eisprung und die fruchtbaren bzw. unfruchtbaren Tage nicht eindeutig feststellen können. Angelehnt an den regelmäßigen Pillen-Zyklus wird nämlich davon ausgegangen, dass der weibliche Zyklus 28 Tage lang ist und der Eisprung am 14. Tag stattfindet. Die Realität sieht in den meisten Fällen jedoch anders aus: Viele Frauen haben einen unregelmäßigen Zyklus zwischen 22 und 35 Tagen.

Bei dauerhaft unregelmäßigen Zyklen sollte der Frauenarzt aufgesucht werden, um mögliche Ursachen zu finden. Da sich die Werte bei Eisprungrechnern nur dem Eisprung annähern können, sind sie als Verhütungsmethode ungeeignet.

Die wenigen fruchtbaren Tage im Zyklus einer Frau

Bei genauerer Betrachtung des weiblichen Zyklus und der fruchtbaren Tage ist es kein Wunder, dass der Babywunsch bei vielen Paaren nicht auf Anhieb erfüllt wird. Die Eizelle ist nach dem Eisprung nur rund 24 Stunden befruchtungsfähig. Da die Spermien mehrere Tage überleben können, beginnt die Empfängnis fünf Tage vor dem Eisprung und endet einen Tag danach. Die Chance auf eine Schwangerschaft ist am höchsten, wenn die Paare am Tag des Eisprungs oder einen Tag davor miteinander schlafen.

Zwei natürliche und weitaus zuverlässigere Methoden, um den Eisprung bestimmen zu können, ist die Beobachtung des Zervixschleims und die Messung der Basaltemperatur. Der Zervixschleim verändert kurz vor dem Eisprung seine Konsistenz und sein Aussehen: An den extrem fruchtbaren Tage ist der Zervixschleim erst cremig-weiß und wird dann klar und durchsichtig. Die Basaltemperatur ist ein weiterer Hinweis: Kurz vor dem Eisprung steigt die Temperatur, die morgens vor dem Aufstehen gemessen wird, um etwa 0,5 Grad an. Bauchschmerzen oder der sogenannte Mittelschmerz können weitere Anzeichen sein.

Eisprungrechner im Überblick:

  • Mit dem Eisprungrechner werden der Eisprung und die fruchbaren Tage ermittelt
  • Eisprungrechner gibt es als Online-Tool oder als App
  • Die Chance einer Schwangerschaft kann damit erhöht werden
  • Nicht als Verhütungsmittel geeignet