Um alle Funktionen von windeln.de wie gewohnt nutzen zu können, installieren Sie bitte die aktuelle Browserversion von Mozilla Firefox oder Google Chrome.    X
Versandkostenfreie Lieferung
ab 20 € innerhalb Deutschlands

Babytragen & Tragetücher: Nah am Körper wohl geborgen

Babytragen Berater
Sortierung nach:
Artikel 1 bis 120 von 121 gesamt
Artikel 1 bis 120 von 121 gesamt
0
Punkte im Warenkorb
Einlösbare Punkte: 0
Erhalten Sie 1 Punkt für jeden Euro, den Sie ausgeben.  » mehr erfahren
-

Tragetuch Berater

Eine praktische Alternative zum klassischen Kinderwagen

Mit einem Tragetuch oder einer Babytrage lässt sich das Kind nah am Körper tragen. Es ist eine grossartige Möglichkeit für Mama und Papa eine enge Bindung zu ihrem Kind aufzubauen. Die Nähe zum Körper fördert bei den Neugeborenen und Kindern das Gefühl von Geborgenheit, Sicherheit und Nähe. Sie stärkt die Bindung zwischen Träger und Kind. Durch das Verwenden einer Babytrage haben sie ausserdem die Freiheit, andere Dinge zu erledigen während Sie Ihr Kind ganz nah bei sich haben – wie beispielsweise essen mit beiden Händen, Geschwisterkinder an die Hand nehmen oder einen Buggy schieben.

Tragetuch oder Babytrage

Sowohl das Tragetuch, als auch die Babytrage eignen sich ideal für Eltern und Kind. Das Tragetuch ist sehr vielseitig verwendbar und kann für unterschiedliche Tragepositionen eingesetzt werden. Auch die Babytrage ist häufig praktisch gestaltet und bietet viele Einstellungs- und Anpassungsmöglichkeiten für Träger und Kind. Laut ÖKO-Test eignet sich ein Tragetuch eher für Neugeborene, während Sie die Babytrage erst ab dem dritten oder vierten Monat empfehlen. Jedoch gibt es auch Babytragen, die für Neugeborene verwendet werden können. Im Durchschnitt können das Babytragetuch und der Tragesitz bis zu einem Alter von 4 Jahren oder einem Gewicht von 18 bis 20 kg angewandt werden.

Bonding

Eine Trage oder ein Tuch zu nutzen bedeutet, dass Sie Ihr Kind dort tragen können, wo es am glücklichsten ist – nah an Ihrem Körper wo es Ihren Herzschlag spüren kann. Die wichtigste Zeit Ihr Baby zu tragen ist in den ersten sechs Monaten, da es Ihrem Kind ein Gefühl von Nähe und Sicherheit gibt. Wenn das Baby hoch oben an der Brust der Eltern getragen wird, kann das Kind die Atmung der Eltern spüren und die Stimme hören.

In den ersten Tagen im Leben eines Babys kann eine Babytrage oder ein Tragetuch beruhigend auf Ihr Neugeborenes wirken. Neugeborene Babys können zwar nur schlecht sehen, haben aber einen ausgezeichneten Geruchssinn. Wenn Sie also Ihr Baby nahe bei sich halten, kann es Ihren Duft riechen und fühlt sich geborgen. Des Weiteren sollten sie Ihr Baby mit dem Gesicht zu Ihnen tragen, da Sie somit ihrem Baby ein Gefühl von Sicherheit und Harmonie geben und es ihm gleichzeitig ermöglichen Gesichtsausdrücke, Körperbewegungen und Gesten nachzuahmen, was wiederum die Entwicklung der kognitiven Fähigkeiten fördert. Zusätzlich wird durch diese Haltung die Nackenmuskulatur des Babys nicht übermässig beansprucht.

Tragetücher

Für Eltern die ihre Kinder in verschiedenen Positionen tragen möchten, ist das Tragetuch die ideale Wahl. Das klassische Babytragetuch ist zwar in seiner Anwendung vielseitiger als der Babytragesitz, durch das selbständige Binden ist es allerdings auch fehleranfälliger.

Worauf achten beim Kauf?

Vorgebunden oder selbst binden: Neben dem klassischen Babytragetuch, das selbst gebunden werden muss, bieten Hersteller auch vorgebundene Tragetücher, sogenannte Ring-Slings, an. Sie sind unkomplizierter in ihrer Handhabung, aber häufig auf einige wenige Tragepositionen beschränkt. Für Eltern, die in dieser Hinsicht flexibel sein wollen, bietet sich daher ein Tragetuch an, das selbst gebunden werden muss.

Länge des Tragetuchs: Grundsätzlich sollte ein Babytragetuch nicht zu kurz und auch nicht zu lang sein. Die ideale Länge unterscheidet sich je nach Bindeweise und Trageposition. Beim Kauf sollte von daher auf die richtige Länge des Tragetuchs geachtet werden. Auf jeder unserer Tragetuch-Produktseiten finden Sie einen Ratgeber für die zu wählende Länge des Tragetuchs.

Fehler beim Tragen mit Tragetüchern vermeiden

Tragetuch zu locker: Schlecht und zu locker sitzende Tragetücher können für Kind und Träger gefährlich sein. Ein zu locker gebundenes Tragetuch kann bei Neugeborenen zu Rücken- oder Haltungsschäden führen. Vor der Anwendung eines Tragetuchs empfiehlt es sich, die Anleitung zum Binden aufmerksam zu lesen.

Korrekte Haltung des Kindes: Das Gesicht des Kindes sollte stets dem Träger zugewandt sein. Nur so nimmt es automatisch eine korrekte Körperhaltung ein und wird von äusseren Reizen nicht überflutet. Hier empfiehlt sich die „Anhock-Spreiz-Haltung“. Bei dieser sind die Beine des Kindes angewinkelt, damit durch das Tragen keine Hüftschäden entstehen. Die Knie des Kindes befinden sich auf Nabelhöhe und die Oberschenkel sind leicht abgespreizt. Sitzt das Kind mit dem Gesicht vom Träger abgewandt, bildet es automatisch ein unnatürliches Hohlkreuz. Der Kopf des Kindes sollte stets ausreichend gestützt werden. Erst wenn die Nackenmuskulatur des Kindes ausgeprägt ist, und es seinen Kopf selbst halten kann, kann auf die Stabilisierung des Kopfes verzichtet werden.

Ist ein Babytragetuch auch für Zwillinge geeignet?

Grundsätzlich lassen sich Zwillinge gemeinsam tragen. Allerdings empfiehlt sich dies nur vom Zeitpunkt der Geburt an bis etwa zum dritten Monat, da Kinder ab dem dritten Monat meist zu gross sind und somit gemeinsam ein zu grosses Gewicht entwickeln. Aus Sicherheitsgründen sollte von diesem Zeitpunkt an von der Verwendung eines Tragetuchs abgesehen werden.

Babytragen

Eine beliebte Alternative zum klassischen Tragetuch sind moderne Babytragen. Diese verfügen oftmals über innovative Tragemechanismen und praktische Extras. Zudem bestehen sie in der Regel aus schonenden Materialien und sind einfach und unkompliziert zu handhaben.

Besondere Vorteile von modernen Babytragen

Der Vorteil von Babytragen liegt in der flexiblen Anpassungsfähigkeit an Kind und Träger. Durch variable Gurte kann die Trage stets an die Körpergrösse des Kindes angepasst werden. Richtig angewandt schützen Babytragen Kopf und Rücken des Kindes. Zudem sind oftmals die Gurte und Beinausschnitte für das Baby gepolstert. Durch die optimale Gewichtsverteilung wird auch der Rücken des Trägers geschont.

Worauf achten beim Kauf?

Unterstützt die Trage die korrekte Körperhaltung des Kindes? Eine Trage sollte die richtige Sitzposition des Kindes (s.o.) unterstützen und zudem Kopf und Rücken ausreichend stützen. Bei der Auswahl einer Trage sollte unbedingt auf die Nackenstütze geachtet werden. Da bei Babys der Nacken noch nicht stark genug ist, muss der Kopf in den ersten Lebensmonaten gut gestützt werden.

Material und Inhaltsstoffe? Die Schultergurte einer Babytrage sollten möglichst breit und gepolstert sein. Eine hochwertige Babytrage unterstützt durch zusätzliche Gurte den Rücken des Trägers. Zudem sollten die Materialien in jedem Fall gesundheitlich unbedenklich für Kind und Träger sein. Nur so ist ein gesundes und angenehmes Tragen gewährleistet. Achten Sie auch auf Ihren Rücken und Ihre Schultern. Eine ergonomisch designte Babytrage hilft Ihnen im Vergleich zum Tragen des Babys auf dem Arm ausserdem, Ihren Rücken zu schonen. Ein Tragesitz, der die Taille und den Lendenrücken mit Gurten unterstützt verteilt das Gewicht des Babys gleichmässig über Ihren gesamten Rücken und ermöglicht es Ihnen, die Schultern zu entlasten.

Nach oben