Sitzerhöhung

Artikel 1 bis 25 von 25
Artikel 1 bis 25 von 25

Die Sitzerhöhung als Zweitsitz

Die leicht zu händelnden Sitzerhöhungen werden in unterschiedlichen Materialien und Qualitäten angeboten. Schlichte und leichte Erhöhungen aus Styropor gehören ebenso dazu wie hochwertige Kunststoffvarianten, die mit und ohne Polsterung oder Armlehnen erhältlich sind.

Die Sitzerhöhung sollte jedoch zugunsten der Sicherheit Ihres Kindes nur für kurze Strecken genutzt werden, bei denen ein gemäßigter Fahrtstil beibehalten wird. Durch die schlichteren Umfänge der Sitzerhöhung kann verständlicherweise kein mit einem herkömmlichen Kindersitz vergleichbarer Sicherheitsstandard geboten werden, der beispielsweise durch die hohe Kopfstütze und die Rückenlehne und die seitlichen Verstärkungen zustande kommt.

Für wen eignet sich die Sitzerhöhung?

Bei der Nutzung einer Sitzerhöhung muss Ihr Kind gut auf der Erhöhung platziert und zusätzlich mit einem Dreipunktgurt gesichert werden, damit die Sitzerhöhung für verbesserte Sicherheit während der Autofahrt sorgen kann. Erlaubt sind die Sitzerhöhungen für Kinder von 3 Jahren bzw. ab 15 kg bis zum Erreichen der Mindestgröße / des Mindestgewichtes, die ein Kind benötigt, um ohne Autokindersitz fahren zu dürfen (1,50 m Körpergröße bzw. 36 kg Körpergewicht). Nutzen Sie die Sitzerhöhung darüber hinaus nur für Ihr Kind, wenn es mit einem gesunden Gleichgewichtssinn und sicherem Sitzvermögen zusätzlich in der Lage ist, sich selbst im Fahrtzeug festzuhalten.

Besonders praktisch sind Sitzerhöhungen daher, wenn eine zweite Betreuungsperson Ihr Kind vor oder nach der Schule mitnimmt oder Sie einen zusätzlichen Kindersitz für kindliche Fahrgäste im Auto vorrätig haben möchten. Auch für ältere Kinder, die sich im normalen Autokindersitz nicht mehr wohlfühlen, jedoch bald die Größe erreichen, um ohne Autositz fahren zu dürfen, eignet sich eine Sitzerhöhung hervorragend als kostengünstige Übergangslösung. Schöne Sitzerhöhungen von den Marken Kaufmann, Osann oder Chicco sind bereits zu einem guten Preis im Windeln.de-Onlineshop erhältlich.

Achten Sie vor jeder Fahrt darauf, dass der Dreipunktgurt Ihres Fahrtzeuges optimal über Hüfte und Schulter gleitet und somit das Kind gut hält. Der Hüftgurt sollte dabei unter den Armlehnen der Erhöhung durchgeführt sein, wodurch Ihr Kind im Autogurt zusätzlichen Halt erhält. Sollte die Bequemlichkeit des Gurtes dabei zu wünschen übrig lassen, bietet ein weicher Gurtschutz Hilfe, um den gewohnten Komfort herzustellen.