-14%

Ravensburger Spielen und Lernen Was ziehe ich an?

Mehr von Ravensburger
Was ziehe ich an? (24736)
12,99 €
11,14 €
Auf Lager
0

Auf Lager

Share to WeChat
Lieferung per Spedition

*Alle Preise inklusive MwSt., zuzüglich Versandkosten.

Ravensburger Spielen und Lernen Was ziehe ich an?
Ravensburger Spielen und Lernen Was ziehe ich an?
Anzahl:

Ravensburger Spielen und Lernen Was ziehe ich an?

Für jedes Wetter die passende Kleidung finden

Die Sonne scheint! Wo ist der Sonnenhut? Welche Kleidungsstücke passen noch dazu? Bei diesem Spiel zum Alltagsthema "Anziehen" ist genaues Hinsehen und Vergleichen gefragt: Was haben die Kinder bei welchem Wetter an? Der magische Klappschrank motiviert kleine Spielanfänger zum Ausprobieren und Spielen.


Förderschwerpunkte:
Vergleichen und Zuordnen, Alltagswissen

Inhalt:

  • 1 Klappschrank
  • 6 Vorlagenkarten
  • 18 Kleidungskarten


Alles anzeigen Weniger anzeigen
Bewertungen
2
Fragen/Antworten
0/0
vor 4 Jahren

Tolles Spiel

Meine Tochter bekam das Spiel zum 2. Geburtstag und sie spielt sehr gerne damit. Das Spiel ist aus dicker Pappe, so dass es nicht leicht kaputt gehen kann (außer der Verpackung, aber das ist ja bei allen Spielen leider so). Es gibt Möglichkeiten für verschiedene Spielansätze und ansprechend gestaltet ist es auch. Empfehle ich gerne weiter!
Alles anzeigen Weniger anzeigen
vor 5 Jahren

Motivierendes Spiel für kleine Spieleanfänger

„Was ziehe ich an“ richtet sich schon an ganz kleine Spieleanfänger ab ca. 2,5 Jahren bzw. eventuell auch schon an 2 Jährige. Das Spielmaterial ist einfach strukturiert, übersichtlich und fast selbst erklärend. Das Spiel ist aus Pappkarton gefertigt und besteht aus einem Kleiderschrank mit eingelegter Tür, 6 kleineren doppelseitig bedruckten Spielkarten (Seite 1: 6 typische Wettersituationen. Seite 2: 6 Kinder mit Kleidung, die diesen Wettersituationen entspricht) und 18 größeren doppelseitig bedruckten Spielkarten (Seite 1: 3 dieser Karten gehören zusammen und entsprechen den Kindern auf den kleineren Spielkarten. Seite 2: Hier sind nur die Kleidungsstücke aufgezeichnet.) Ziel des Spiels ist es die drei passenden großen Karten anhand der kleinen Karten richtig zusammenzubringen. Dabei gibt es natürlich verschiedene Schwierigkeitsstufen. In der beiliegenden Spielanleitung werden die Regeln sehr gut beschrieben und es wird auch auf verschiedene Spielideen für größere und kleinere Kinder eingegangen. Meine Tochter spielt mit ihren 2 Jahren und 5 Monaten auch ganz gerne noch frei mit den Karten. Sie mischt, ordnet und kombiniert nach eigenem Gefallen. Das Aufklappen des Schrankes liebt sie besonders. Das Spielmaterial ist aus dickem Pappkarton gefertigt. Die Karten und die Haustüre sind vorgestanzt und müssen vor dem ersten Spiel kurz ausgedrückt werden. Durch die überdurchschnittliche Dicke des Kartons sind die Karten recht stabil und können auch von kleineren Kindern gut gegriffen werden. Beim Ausdrücken der Karten sollte man sehr vorsichtig vorgehen. Meine Tochter wollte auch mitmachen, dabei löste sich leider die obere Papierschicht vom Karton der Karte und riss ein. Man konnte es zwar mit Klebeband wieder befestigen, es sieht aber nun nicht mehr schön aus. Man darf sich in einem solchen Fall gerne an den Kundenservice von Ravensburger wenden, welcher bekanntermaßen um eine kundenfreundliche Lösung bemüht ist. Da ich auch Grundschullehrerin bin, konnte ich nicht aus meiner Haut und überlegte mir welche Förderziele bei diesem Spiel gezielt trainiert werden: Durch das Vergleichen der Bildkarten trainieren die Kinder das genaue Hinsehen. Sie lernen welche Kleidung in verschiedenen Wettersituationen geeignet ist. Die Feinmotorik und die Sprache werden angeregt durch das Greifen und Legen der Karten bzw. indem sie dazu erzählen. Aber auch allgemeine Förderziele wie Regeln einhalten, Konzentration und logisches Denken werden trainiert. Den Preis halte ich für gerechtfertigt und auch die Altersangabe ist realistisch. Wobei sich auch jüngere Kinder sinnvoll damit beschäftigen können, indem sie die Karten nach eigenem Gefallen sinngemäß zusammenlegen. Drei kleine Kritikpunkte habe ich aber dennoch: Die Schranktüre wird sicherlich nach intensiverem Gebrauch kaputt gehen. Natürlich kann man sie mit Klebeband wieder kleben. Das sieht oft aber sehr unschön aus. Die Haustüre fällt sehr leicht aus dem Türrahmen, sodass die innenliegenden Karten schnell verrutschen. Das Fenster der Haustüre könnte ein wenig größer sein, damit man das Gesicht des Kindes schon gleich erkennen kann. Deshalb kann ich für dieses Spiel nur vier Sterne vergeben. Meine Tochter jedenfalls spielt immer wieder gerne „Was ziehe ich an“ und ich denke sie wird auch noch längere Zeit Freude an diesem Spiel haben.
Alles anzeigen Weniger anzeigen