Wärmflasche

Artikel 1 bis 20 von 20
Artikel 1 bis 20 von 20

Die Wärmflasche unterstützt das Wohlbefinden des Kindes

Eine Wärmflasche für Babys und Kinder kann zu unterschiedlichen Zwecken eingesetzt werden. Sie bietet eine angenehme Wärme, die gleichmäßig und über einen längeren Zeitraum abgegeben wird. Des Weiteren kann sie unterschiedliche Beschwerden mildern und so für mehr Wohlbefinden sorgen.

Wärmflaschen können unterschiedliche Leiden lindern

In der kalten Jahreszeit wärmen die praktischen Flaschen das Bett oder die Wiege vor und bieten dem Nachwuchs so einen angenehm temperierten Schlafplatz. Direkt auf den Körper aufgelegt entspannen Wärmflaschen die Muskulatur und wirken beruhigend. Bei Erkältungssymptomen, Bauchschmerzen, Beschwerden des Magen-Darm-Trakts, Übelkeit und allgemeinem Unwohlsein des Kindes kann die übertragene Wärme die Leiden mildern und den Genesungsprozess unterstützen. Ebenfalls bewährt haben sich Wärmflaschen in der Schwangerschaft, beispielsweise bei ersten Senkwehen oder Schmerzen im Lendenwirbelbereich. Die abgegebene Wärme wirkt einerseits entspannend und überträgt sich gleichzeitig auf das Kind.

Unterschiedliche Varianten

Neben den klassischen Wärmflaschen, die schlicht aus Kunststoff gefertigt sind, stehen auch Modelle mit Bezügen, die je nach Ausführung den Verschluss aussparen oder mit einschließen, zur Verfügung. Reine Kunststoffflaschen sollten vor der Nutzung mit einem Tuch umwickelt werden, um die Babyhaut zu schützen. Für Babys eignen sich kleine Flaschen mit einem Fassungsvermögen von 0,6 l am besten. Größere Kinder und auch die Eltern können Wärmflaschen mit einem Fassungsvermögen von bis zu 2,0 l nutzen. Bei Nacken- und Rückenbeschwerden kann auch eine Wärmflasche in Hörnchenform verwendet werden.

Die Bezüge zu den Wärmflaschen sind kindgerecht gestaltet und aus unterschiedlichen Materialien, wie beispielsweise Baumwolle, Lammfell, Fleece oder auch unterschiedlichen Materialmixen, gefertigt. Die meisten Wärmflaschenbezüge sind waschbar, hier sollte jedoch der jeweilige Herstellerhinweis beachtet werden. Die Bezüge für Wärmflaschen sind mit unterschiedlichen Motiven ausgestattet und bieten dem Nachwuchs somit auch einen spielerischen Anreiz. Eine Alternative zur Wärmflasche ist ein Wärmekissen mit Gelfüllung. Dieses wird in der Mikrowelle erhitzt und eignet sich besonders, wenn das Kind in Bauchlage auf das Kissen gelegt werden soll.

Anwendung und Sicherheit

Wärmflaschen müssen gut vorbereitet werden, bevor Sie dem Kind gereicht werden dürfen. Die Flasche wird mit warmem Wasser gefüllt und muss anschließend fest verschlossen werden. Es darf kein heißes Wasser austreten, da dies zu schmerzhaften Verbrennungen beim Kind führen kann. Am besten sind Wärmflaschen mit Komplettbezug geeignet, da das Kind hier den Verschluss nicht selbstständig öffnen kann. Zudem bildet der Bezug einen Puffer zwischen der heißen Kunststoffflasche und der empfindlichen Babyhaut, und die Wärme wird gleichmäßig verteilt.

Wärmflasche im Überblick:

  • sorgt für Wohlbefinden bei Babys, Kindern und Eltern
  • kann unterschiedliche Beschwerden lindern
  • in unterschiedlichen Varianten und Größen verfügbar
  • kindgerechte Bezüge sorgen für Sicherheit und Schutz
  • gleichmäßige Verteilung der Wärme