Babypuder

Artikel 1 bis 0 von 0
Artikel 1 bis 0 von 0

Sanfte Pflege für Babys sensible Haut

Babypuder ist ein Pflegeprodukt, das die empfindliche Haut vor unangenehmen Rötungen und Irritationen schützt. Vor allem der Windelbereich ist durch das feuchte Klima extrem angreifbar. Aber auch andere sensible Körperregionen, wie zum Beispiel Hautfalten im Lendenbereich, am Hals und den Knien können mit dem Puder behandelt werden. Mit dem Pflegepuder wird überschüssige Feuchtigkeit zuverlässig gebunden und Babys Po bleibt schön trocken.

Babypuder beugt Rötungen und Entzündungen vor

Pflegepuder werden in der Regel auf mineralischer Talkumbasis hergestellt. Zusätzliche Inhaltsstoffe wie beispielsweise Panthenol, Zinkoxid oder Kamille sorgen dafür, dass die Babyhaut gepflegt und die Wundheilung gefördert wird. Mittlerweile gibt es aber auch Hersteller, wie die Naturkosmetik-Marken Töpfer und Nuby, die bei ihrem Pflegepuder auf den Einsatz von Talkum verzichten.

Pflege für Säuglinge, Kinder und Erwachsene

Puder ist besonders gut für die sensible Babyhaut geeignet, da die Feuchtigkeit im Windelbereich zuverlässig aufgenommen wird und die Haut zusätzlich gepflegt wird. Wenn die Kleinen im Sommer viel schwitzen, bleiben Hautfalten mit dem Babypuder schön trocken und es scheuert nicht. Pflegepuder wird außerdem bei Säuglingen zur Nabelpflege verwendet. Anwendung: Das Puder wird nach der Reinigung auf die trockene Haut aufgetragen und sanft einmassiert.

Das Puder ist allerdings nicht nur Babys und Kindern vorbehalten: Mittlerweile schwören auch viele Erwachsene auf das Pflegeprodukt. Es wird häufig benutzt, um überschüssige Feuchtigkeit im Achselbereich zu binden oder um Rasurbrand vorzubeugen. Dank seiner entzündungshemmenden Wirkung, kommt das Puder auch bei lästigen Pickeln zum Einsatz.

Darauf sollte von Eltern geachtet werden

Bei der Anwendung des Babypuders sollten Eltern unbedingt darauf achten, dass das Pflegeprodukt nicht mit den Augen sowie Mund und Nase des Kindes in Kontakt kommt. Der sehr feine Mineralstaub kann leicht inhaliert werden und zu Atemproblemen führen. Deshalb sollte das Puder immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt werden! Das Puder ist ausschließlich zur äußeren Anwendung geeignet.

Babypuder im Überblick:

  • Pflege für empfindliche Baby- und Erwachsenenhaut
  • Feuchtigkeit im Windelbereich und anderen sensiblen Körperstellen wird zuverlässig gebunden
  • Puder mit und ohne Talkum erhältlich
  • Zusätze wie Panthenol und Kamille pflegen die Haut
  • Puder darf nicht eingeatmet werden!