Babyöl

Artikel 1 bis 12 von 12
Artikel 1 bis 12 von 12

Babyöl: Vielseitige Pflege für Babys und Erwachsene

Um die noch sehr empfindliche Haut Ihres Babys von Anfang an zu pflegen, ist Babyöl ideal geeignet. Natürliche Pflanzenöle aus Mandel, Sonnenblume, Olive oder Nachtkerze versorgen die Haut mit Feuchtigkeit und schützen sie so vor dem Austrocknen. Wirkstoffe aus der Natur wie zum Beispiel Calendula oder Kamille geben der Haut zusätzliche Pflege. Außerdem ist Babyöl sehr vielseitig einsetzbar: Sie können es bereits während und nach Ihrer Schwangerschaft als sanfte Hautpflege nach dem Duschen anwenden. Dazu massieren sie das Öl auf die noch feuchte Haut ein und lassen es einziehen.

Wenn Ihr Baby auf der Welt ist, können Sie das Öl sparsam als Badezusatz verwenden oder mit einem Papiertuch den Po reinigen. Babyöle eignen sich aber auch hervorragend für eine sanfte Babymassage. Dieser innige Körperkontakt tut Ihrem kleinen Liebling besonders gut. Ein weiterer Vorteil des Babyöls im Vergleich zu anderen Körperlotionen für die Kleinsten: Da es kein Wasser enthält, muss das Öl auch nicht mit künstlichen Konservierungsstoffen haltbar gemacht werden.

Große Auswahl an verschiedenen Babyölen

Babyöle sind von verschiedenen bekannten Herstellern wie zum Beispiel Penaten, Hipp und Bübchen erhältlich. Sie können das Öl für Ihren Säugling aber auch in Bio-Qualität von Naturkosmetik-Firmen wie Weleda, Lavera und Bellybutton bestellen. Die Inhaltsstoffe für diese besonders hochwertigen Öle stammen aus kontrolliert biologischem Anbau. Außerdem können Sie sicher sein, das diese Öle frei von Zusätzen wie Duft- und Konservierungsstoffen sind und kein Paraffin enthalten.

Darüber hinaus sind Produkte für Babys erhältlich, die bei Bauchschmerzen sanft einmassiert werden können und Ihrem Baby auf natürlichem Weg Linderung verschaffen. Das Baby-Bäuchleinöl von Weleda enthält ätherische Öle wie Majoran, römische Kamille und Kardamom, die bei Blähungen besonders gut wirken.

Körperöle für besonders sensible Haut

Auch für Babys die zu Allergien neigen, gibt es geeignete Babyöle, die speziell für die Haut Neugeborener entwickelt und auf sie abgestimmt wurde. Von Penaten und Sanosan sind neben den herkömmlichen Babyölen auch welche erhältlich, die frei von Parfüm sowie Farb- und Konservierungsstoffen sind. Darüber hinaus verzichten die Hersteller auf den Einsatz von Paraffinöl, das die Haut reizt und allergische Reaktionen hervorrufen kann.

Ökotest: Alle Babyöle schneiden sehr gut bis gut ab

Gerade weil das Babyöl so vielseitig verwendet werden kann, ist ein Blick auf die Inhaltsstoffe wichtig. Die Haut von Babys ist im Vergleich zu Erwachsenen noch durchlässiger und damit anfälliger für schädliche Inhaltsstoffe. Das Magazin Ökotest hat Babyöle verschiedener Hersteller getestet und bewertet. Die gute und vor allem beruhigende Nachricht für alle Eltern: Alle getesteten Öle erhielten eine sehr gute oder gute Note. Abstriche gab es allerdings für einige Babyöle, die Parfüm oder Fette auf Basis von Erdölstoffen entielten und damit für zu Allergien neigende Babyhaut nicht geeignet sind.