Ohrthermometer

Artikel 1 bis 7 von 7
Artikel 1 bis 7 von 7

Ohrthermometer

Wohl kaum ein Kind wird in den ersten Lebensjahren von Fiebererkrankungen verschont. Um dabei stets die Körpertemperatur im Blick zu behalten, finden Ohrthermometer meist mehr Anklang bei Eltern denn klassische Fieberthermometer. Beide Thermometerarten sollten jedoch in der Hausapotheke einer Familie vertreten sein, um für jeden Krankheitsfall von Baby und Kleinkind optimal gerüstet zu sein.

Wichtige Fragen und Antworten

1. Verwendung

Wie funktioniert ein Thermometer für das Ohr? Technik dahinter?

Per Infrarottechnik wird die vom Trommelfell und dem umliegenden Gewebe ausgestrahlte Wärme im Gehörgang gemessen.

Wie muss ich das Gerät verwenden?

Abhängig vom Modell wird eine Schutzkappe auf die Messspitze des Thermometers gesetzt. Für eine genaue Messung im Gehörgang wird das Ohr vorsichtig nach hinten oben gezogen. Danach wird das Thermometer behutsam in das Ohr eingeführt und auf die Messtaste gedrückt. Mit einem Signalton wird in wenigen Sekunden die Temperatur gemessen und auf dem Display angezeigt. Einige Modelle bieten eine Auswurftaste mit der die Kappen hygienisch entsorgt werden können.

Kontakt- vs. Infrarotohrthermometer?

Kontaktthermometer sind analoge oder digitale Fieberthermometer mit denen die Temperatur im Mund, Po oder unter der Achsel über einen Sensor gemessen wird. Bei Ohrthermometern wird mit Infrarottechnik die Wärmestrahlung gemessen und es besteht kein direkter Hautkontakt.

Kann die Temperatur auch an der Stirn gemessen werden?

Ohrthermometer sind für eine Messung im Ohr ausgelegt. Es gibt aber auch kontaktlose Thermometer, die die Temperatur an der Stirn messen können.

Muss ich die Schutzkappen beim Messen drauf machen oder kann ich das Thermometer auch ohne die Kappen verwenden?

Grundsätzlich ist eine Verwendung des Thermometers ohne Kappen möglich. Um eine Verschmutzung des empfindlichen Sensors mit Ohrenschmalz zu vermeiden, ist die Verwendung der Schutzkappen empfehlenswert. Außerdem wird die Gefahr von Ansteckungen reduziert, da keine Keime übertragen werden können.

Muss man wirklich bei jeder Nutzung die Ersatzschutzkappen wegwerfen, kann man diese nicht reinigen?

Die Schutzkappen können grundsätzlich gereinigt werden. Für ein genaues Messergebnis empfehlen die Hersteller jedoch einen regelmäßigen Wechsel der Einmal-Schutzkappen.

Warum schwankt meine Körpertemperatur über den Tag hinweg?

Unsere Körpertemperatur wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst und unterliegt Schwankungen: Dazu können Stoffwechselprozesse, körperliche Aktivität, Stress oder die Umgebungstemperatur gehören.

Kann ich die Temperatur auch messen, wenn mein Kind eine Ohreninfektion hat?

Um ein genaues Ergebnis zu erhalten, sollte bei einer Ohreninfektion besser auf dem anderen Ohr gemessen werden. Alternative: Messung mit einem Digitalthermometer im Po.

Können Ohrthermometer in irgendeiner Weise zu Verletzungen führen?

Nein, da es mit der Messspitze zu keinem direkten Körperkontakt kommt.

Mit welchen Batterien wird das Gerät betrieben? Mit Knopfzellen oder normalen AA-Batterien?

Das ist abhängig vom Thermometer. Achten Sie deshalb auf die Angaben des jeweiligen Herstellers.

2. Eignung

Sind die Ohrthermometer auch für Kleinkinder geeignet?

Aufgrund der schonenden und sekundenschnellen Messung sind Ohrthermometer besonders gut für Kleinkinder geeignet. Bei Babys unter 6 Monaten ist der Gehörgang noch zu eng und das Ergebnis wird verfälscht.

Ist das Thermometer auch für Erwachsene verwendbar?

Ja

Kann man das Thermometer auch bei Tieren (z.B Hunden & Katzen verwenden)?

Schon aus hygienischen Gründen sollte das Thermometer nur bei Menschen verwendet werden.

Kann man auch die Umgebung messen wie Badewasser oder Babybrei?

Ohrthermometer sind dafür ausgelegt, die Temperatur im Ohr zu bestimmen. Es gibt aber einige Modelle, zum Beispiel von Breurer sowie Hartig und Helling, die mit Zusatzfunktionen ausgestattet sind. Diese Thermometer können zusätzlich die Raum- sowie die Oberflächentemperatur von Badewasser oder Babybrei messen.

3. Messgenauigkeit

Wie unterschiedlich sind die verschiedenen Messbereiche und Messmethoden?

Die Messung im Po (rektal) gilt als die genaueste, wird aber von vielen Kindern häufig als sehr unangenehm empfunden. Eine gute Alternative sind Thermometer fürs Ohr, die die Temperatur bei korrekter Anwendung ebenfalls sehr genau messen. Die Messwerte liegen etwa 0,5 Grad unter den rektal gemessenen Ergebnissen. Recht ungenau sind dagegen Messungen im Mund, unter den Achseln oder auf der Stirn.

Normale Körpertemperaturbereiche:

  • Axilar (34,7 – 37,7°C)
  • Rektal (36,6 – 38,0°C)
  • Oral (35,5 – 37,5°C)
  • Stirn (35,4 – 37,4°C)
  • Ohr (35,6 – 37,8°C)

Wie genau sind Ohrthermometer?

Ohrthermometer sind sehr genau, wenn die Messspitze exakt auf das Trommelfell ausgerichtet ist.

Werden die Messwerte durch die Raumtemperatur beeinflusst?

Bei einer kalten Raumtemperatur kann es vorkommen, dass die Spitze den Messbereich im Gehörgang abkühlt und zu einem verfälschten Ergebnis führt. Um dem entgegenzuwirken, sind von Braun Ohrthermometer mit einer vorgewärmten Messspitze erhältlich.

Wie verhalte ich mich bei einem Messergebnis, das ungewöhnlich niedrig ist?

Bei einem sehr niedrigen Ergebnis sollte die Messspitze auf Verunreinigungen wie Ohrenschmalz untersucht werden. Tipp: Im anderen Ohr die Messung wiederholen oder mit einem digitalen Thermometer die Temperatur im Po kontrollieren.

4. Vor- und Nachteile von Ohrthermometern?

Vorteile:

  • +Schnelle und genaue Messergebnisse
  • +Die Messung ist vom Kind kaum spürbar
  • +Bei Verwendung mit Einmal-Schützhüllen sehr hygienisch
  • +Einfaches Ablesen dank digitaler Anzeige

Nachteile:

  • -Eine falsche Positionierung im Ohr kann zu verfälschten Messergebnissen führen
  • -Für Babys unter 6 Monaten nicht geeignet
  • -Preis ist im Vergleich zu Digitalthermometern sehr hoch
  • -Zusatzkosten für Einweghüllen und mehr Müll

5. Worauf muss ich beim Kauf achten?

  • Hochwertiges Markenprodukt kaufen
  • Auf leichte und intuitive Handhabung achten
  • Thermometer sollte bei einer falschen Positionierung ein Signal abgeben

Fiebermessen mit dem Ohrthermometer

Vielleicht erinnern Sie sich noch an Ihre Kindheit, als das klassische Fieberthermometer bis zu fünf Minuten messen musste, um die genaue Körpertemperatur im Po, bei den größeren im Mund, zu ermitteln. Modernere Varianten boten als digitale Fieberthermometer Baby bereits eine Verkürzung auf rund zwei Minuten und entließen die Geduld der kleinen Kranken durch das erlösende Pieps-Signal, welches das Ende der Messung einläutete.

Heute kaufen die wenigsten Eltern die ursprünglichen Fieberthermometer, die durch das enthaltene, giftige Quecksilber und die Fertigung aus Glas stets als eine zusätzliche Gefahr für die kleinen Patienten angesehen wurden. Die modernen Varianten der Infrarotthermometer bieten bereits innerhalb weniger Sekunden die exakte Messung des Fiebers, ohne Ihr Kind (und Ihre Nerven als Eltern) zusätzlich zur Erkrankung zu belasten. Dennoch sollte für den Krankheitsfall in der Hausapotheke auch ein einfaches, digitales Fieberthermometer für die Fiebermessung im Po vorrätig sein, da bei manchen Fiebererkrankungen Schwankungen in der Körpertemperatur auftreten können. Dies gilt beispielsweise für Magen-Darm-Erkrankungen, die mit Fieber einhergehen, aber auch für Entzündungen, die als Fieberursache den kindlichen Körper belasten. So kann beispielsweise bei einer Blinddarmentzündung die Differenz zwischen Ohrmessung und Pomessung rund einen Grad C° betragen.

Moderne Thermometer zur Sicherheit Ihres Kindes

Waren bei der Markteinführung der modernen Ohrthermometer noch Ungenauigkeiten in der gemessenen Temperatur üblich, gehören solche Kinderkrankheiten der Technik längst der Vergangenheit an: Die Tests unabhängiger Institute zeigen die bequeme Handhabung bei exaktem Messergebnis der meisten Anbieter von Ohrthermometern mit Infrarotmessung an. Besonders gut schnitt dabei der Braun ThermoScan ab, der von Stiftung Warentest in der Wertung 9/2008 mit der Wertung "gut" abschnitt, und von Ökotest der Ausgabe 3/2008 sogar mit "sehr gut" bewertet wurde.

Die Ursache der früheren Fehlmessungen war zumeist in der Temperatur des Thermometers zu finden, welche das Ohr bei der Nutzung abkühlte und somit das Ergebnis verfälschte. Heute wird das Thermometer durch das Anschalten selbst auf eine neutrale Temperatur erwärmt und bietet somit eine hohe Messgenauigkeit ohne Temperatureinflüsse.

Einfache Handhabung mit Komfort für Eltern und Patient

Ab der ersten Nutzung des Ohrthermometers werden Sie sicherlich auch bei größeren Kindern nicht mehr auf diese Variante des Fiebermessens verzichten möchten. Nach dem Anschalten erwärmt sich die Messspitze auf handwarme Temperatur, wodurch sich der kleine (oder größere) Patient nicht unangenehm gestört fühlt. Für zusätzliche Hygiene und eine Verminderung der Ansteckungsgefahr bieten die meisten modernen Ohrthermometer Schutzkappen aus Kunststoff an, welche die Messung nicht beeinflussen und einfach auf die Messspitze gesetzt werden.

Binnen kurzer Zeit wird das Messergebnis im digitalen Display angezeigt, sodass Sie gegebenenfalls nötige Behandlungsmaßnahmen oder den Besuch beim Arzt einleiten können. Die Schutzkappe kann im Anschluss an die Nutzung des Ohrthermometers einfach über den Hausmüll entsorgt werden.