选择语言

STOKKE® TRIPP TRAPP®

148,99 € - 157,98 €
Natural 148,99 €* 148.99
Rot 153,91 €* 153.91
Schwarz 157,98 €* 157.98
Whitewash 153,91 €* 153.91
Walnussbraun 157,98 €* 157.98
Weiß 154,49 €* 154.49
Grün 157,98 €* 157.98
Lava Orange 154,98 €* 154.98
Aqua Blue 154,98 €* 154.98
Mit diesem Produkt erhalten Sie
0
Punkte. Was ist das?
in den Warenkorb
vrs. Liefertermin: Donnerstag, 24.04.2014
 
*Alle Preise inklusive MWSt, zuzüglich Versandkosten.
Mehr von
Mehr

Produktbeschreibung


Stokke® Tripp Trapp® Classic Collection


Stokke® Tripp Trapp® am TischDer vor etwa 40 Jahren von dem norwegischen Designer Peter Opsvik entworfene und von der Firma Stokke® produzierte Hochstuhl Stokke® Tripp Trapp® zählt aktuell zu den bekanntesten Klassikern unter den ergonomisch durchdachten Möbelstücken. Bis heute ist dieser Hochstuhl für Kinder hinsichtlich Design, seiner Vielseitigkeit, Langlebigkeit und Sicherheit nahezu unübertroffen.

Stokke® Tripp Trapp® - ein Kinderstuhl, der mitwächst

So revolutionär das Grundprinzip des Kinderhochstuhles bei seiner Erfindung 1972 war, so beliebt ist es bis heute: Ab einem Alter von 6 bis 9 Monaten, sobald sie frei und ohne Stütze sitzen können, befinden sich die Kinder am Tisch auf einer gemeinsamen Ebene mit ihren Eltern. Obwohl der Rücken gut abgestützt wird, bietet der Stuhl genügend Bewegungsfreiheit und eine verstellbare Platte sorgt dafür, dass sie dabei stets festen Boden unter den Füßen haben.

In der Grundausstattung gibt es kein separates Tablett. Somit sitzen schon die Jüngsten ohne zusätzliche Barriere am Familientisch und können völlig natürlich mit ihren Eltern und Geschwistern interagieren und am Familienleben teilhaben. Ihr Kind gewöhnt sich somit nicht nur sehr zeitig an ergonomisch richtiges Sitzen, sondern kann seine Sprache und sozialen Fähigkeiten in freudvoller Interaktion mit allen Familienmitgliedern optimal entwickeln.

Durch die höhenverstellbare Fußplatte lässt sich der Boden unter den Füßen Ihres Kindes so weit anheben, dass die Füße sicher darauf stehen. Beide Platten sind außerdem in ihrer Tiefe verstellbar. So ist die Rückenlehne nicht zu weit weg und die Füße befinden sich immer weit genug vom Rand der Fußplatte entfernt. Nahezu jedes Kind sitzt somit, unabhängig von seinem Alter und der Körpergröße, geradezu perfekt.


Das Tripp Trapp® Konzept

Stokke Tripp Trapp PrinzipAm häufigsten wird der Stokke® Tripp Trapp® von Kindern genutzt, die zwischen neun Monaten und acht Jahren alt sind. Dabei lässt sich der Kinderhochstuhl sehr einfach an die jeweilige Körpergröße anpassen. Die höhenverstellbare Sitzplatte sorgt dafür, dass die Ellenbogen Ihres Kindes bequem auf der Tischplatte aufliegen.

Tiefenverstellbare Sitz- und Fußplatte

Richtig eingerichtet stützt der Tripp Trapp® den Rücken Ihres Kindes, die Kniekehlen bleiben frei und die Durchblutung wird nicht beeinträchtigt. Ihr Kind fühlt sich wohl und ist entspannt.

Höhenverstellbare Sitz- und Fußplatte

Ihr Kind sitzt, egal in welchem Alter, immer bequem am Tisch, weil Sie die Sitzhöhe auf die jeweilige Körpergröße anpassen können. Nur wenn sich die Ellbogen in der richtigen Höhe zum Tisch befinden, kann Ihr Kind die feinmotorischen Fähigkeiten entwickeln, die es braucht, um das Besteck zu halten, zu essen, zu spielen und zu schreiben, ohne seinen Körper dabei zu belasten.

Fußplatte

Erwachsene verlagern im Sitzen alle paar Minuten ganz selbstverständlich ihr Körpergewicht, weil sie mit ihren Füßen den Boden erreichen. Kinder können das nicht. Darum haben wir den Kinderfüßen den Boden nähergebracht: Ihr Kind kann sich leichter bewegen und sein Gewicht verlagern. Es sitzt bequem, ist zufrieden und kann sich besser konzentrieren.

Haltung

Der Körper eines Kindes - Rumpf und Beine - wächst in unterschiedlichem Tempo heran. Ein Stuhl muss also in alle Richtungen verstellbar sein und sich dem Sitzenden, unabhängig von Größe oder Alter, perfekt anpassen. Die ergonomische Rückenlehne bietet dem unteren Rücken die optimale Unterstützung.

Für Babys bietet Stokke® zudem das Newborn Set an, mit dem auch diese bereits am "Tischleben" teilnehmen können.

Stokke Tripp Trapp: Mit wachsender Stuhl

In vielen Haushalten wird der Tripp Trapp® allerdings noch viel länger genutzt. Selbst Erwachsene haben es, mit der richtigen Einstellung, auf dem Stuhl äußerst bequem.

So finden Sie die richtige Einstellung

Stokke Tripp Trapp EinstellenSobald Ihr Kind selbstständig aufrecht sitzen kann, darf es im Stokke® Tripp Trapp® mit am Tisch sitzen. Bei kleinen Kindern befindet sich der gesamte Skelettapparat noch in der Entwicklung, die Knochen sind weich und biegsam. Lassen Sie deshalb Ihr Kind, bis es selbst herumlaufen und entscheiden kann, wie lange es mit am Tisch sitzen möchte, nie länger als 10 bis 15 Minuten am Stück in seinem Stühlchen. Der Stuhl ist so konstruiert, dass Sie ihn relativ nah an den Familientisch heran stellen können. Obwohl Stokke® Tripp Trapp® sehr kippsicher konstruiert ist, sollten Sie unbedingt aufpassen, dass Ihr Kind nicht mit den Füßen von der Tischkante abstützt und mitsamt dem Stuhl nach hinten umfällt.


Auch von handwerklich weniger begabten Eltern lassen sich die Montage und das Verstellen des Stuhles sehr einfach bewerkstelligen. Das Fuß- und Sitzbrett können Sie durch zahlreiche, übereinander angeordnete Nuten nicht nur in der Höhe verstellen, auch eine stufenlose Tiefenregulierung durch einfaches Verschieben der Platten ist möglich. Die Fixierung erfolgt über je 2 Schrauben. Der erforderliche Inbusschlüssel ist stets Bestandteil des Lieferumfanges.

Mit wenigen Handgriffen lässt sich eine nahezu optimale Stellung sämtlicher ergonomisch wichtigen Teile realisieren. Achten Sie beim Einstellen der Tiefe von Sitz- und Fußplatte bitte grundsätzlich darauf, dass zwischen der Wade Ihres Kindes und der Sitzbrettkante ein wenig Luft bleibt.

Zusätzlich muss der Rücken in aufrechter Position bequem an der Lehne des Stokke® Tripp Trapp Hochstuhles anliegen. Die Sitzplattenhöhe ist genau richtig, wenn Ihr Kind seine Ellenbogen bequem auf der Tischplatte ablegen kann. Bei der Einstellung der Fußplatte lassen sie Ihr Kind am besten im Stuhl sitzen, wobei die Oberschenkel auf der Sitzplatte ruhen und mit den Unterschenkeln einen rechten Winkel bilden. Ermitteln Sie nun die richtige Höhe, indem Sie die Fußplatte in verschiedene Nuten schieben. Sobald die Füße sicher auf der Fußplatte aufsitzen, hat diese die korrekte Höhe. Die Tiefe ist richtig eingestellt, wenn sich die Füße etwa mittig befinden.

Markenqualität aus Skandinavien: Testsieger bei Stiftung Warentest

Stokke Tripp Trapp 1972 bis 2011Seit ihrer Gründung 1932 hat sich die norwegische Firma Stokke® auf die Herstellung von ergonomischen Möbeln spezialisiert. Ab 2006 konzentrierte sich das Unternehmen ausschließlich nur noch auf Babymöbel, allem voran auf den Kinderhochstuhl Stokke® Tripp Trapp® und seine diversen Zubehörteile. Dabei wird das Thema "Umweltschutz" im Unternehmen Stokke ganz besonders großgeschrieben. Bei der Produktion wird ausschließlich auf biologisch abbaubare und besonders umweltverträgliche Materialien zurückgegriffen, was natürlich auch der Gesundheit Ihrer Sprösslinge zugute kommt.

Im Laufe der Jahre wurde die Technik des "mitwachsenden" Kindermöbels immer ausgereifter. Regelmäßig erhält der Stokke® Tripp Trapp® bei verschiedensten Produkttests weltweit Bestnoten.

So kürte beispielsweise Mitte 2007 die Stiftung Warentest den Tripp Trapp® Kinderhochstuhl unter insgesamt 16 Kinderhochstühlen mit einer Gesamtnote von 1,6 als Testsieger. Im Testbericht wurden ganz besonders seine guten Eigenschaften bezüglich der Sicherheit, die Schadstofffreiheit, Langlebigkeit und das einfache Handling hervorgehoben. Internationalen Sicherheits- und Qualitätsnormen, wie beispielsweise die EN 14988:2006 (Hochstühle für Kinder) und ASTM F 404-07 (Standardspezifizierung für Verbrauchersicherheit bei Hochstühlen) werden eingehalten oder sogar überboten.

Materialien, Farben und Sondermodelle

Stokke Tripp Trapp Exclusive EditionStokke® Tripp Trapp® wird größtenteils aus heimischem Buchenholz gefertigt und in verschiedenen Farben lackiert. Neben Modellen aus unbehandeltem oder klar lackiertem Holz gibt es den Kinderstuhl beispielsweise in schwarz, grün, grau, rot, weiß oder blau.

Alle verwendeten Lacke und Farben enthalten keine gesundheitsschädigende Substanzen und erfüllen die Anforderungen der Europanorm E1 bezüglich Formaldehydfreisetzung. Wählen Sie Ihren ganz persönlichen Favoriten aus oder stellen Sie einen Tripp Trapp® nach ihren eigenen Bedürfnissen selbst zusammen! Vielleicht weil er so gut zu Ihrer Einrichtung passt oder in Ihrer Lieblingsfarbe daher kommt.

Als "Limited Edition" bietet der Hersteller derzeit seinen Stokke® Tripp Trapp® in der angesagten Farbe brombeere an. Mit der "Exklusive Kollektion" hingegen hat Stokke® zwei ganz besonders hochwertige Varianten des Tripp Trapp® Hochstuhls kreiert. Aus amerikanischem Walnussholz bzw. aus europäischer Eiche gefertigt und lediglich geölt, sind diese zwei Vertreter des Klassikers unter den Babyhochstühlen absolut zeitlos. Die natürliche Schönheit des Holzes wird durch den Einsatz von sparsam verwendeten Elementen aus gebürstetem Metall zusätzlich unterstrichen.

Stokke® Tripp Trapp® Zubehör

Die Produktentwickler und Designer haben sich Einiges einfallen lassen. Zahlreiche Zubehörteile machen den Treppenhochstuhl zu einem echten Allrounder.

Das Tripp Trapp® Newborn Set (0 bis 6 Monate)

Stokke Tripp Trapp Newborn SetMit dem Tripp Trapp® Newborn Set bringen Sie Ihr Neugeborenes direkt mit an den Familientisch. Im Gegensatz anderen gängigen Wippen, die auf dem Boden abgestellt werden und eher Abseits des Geschehens stehen, wird Ihr Neugeborenes direkt in das Familienleben eingebunden. Auf diese Weise kann mit dem Tripp Trapp® Newborn Set der Zeitraum überberückt werden, in dem Ihr Baby noch nicht selbstständig sitzen kann (ca. bis zum 6. Lebensmonat).

Von Anfang an hat Ihr Baby so seinen eigenen, sicheren Platz am Tisch, was Ihrem Kind die Geborgenheit und Sicherheit gibt, die es benötigt. Durch die Möglichkeit das Newborn Set ganz einfach abzunehmen, bleiben Sie immer mobil und können Ihr Baby ganz einfach in jedes andere Zimmer mitnehmen und so immer ganz in Ihrer Nähe haben. Durch die Rundung des Boden des Newborn Sets können Sie Ihr Baby damit sanft in den Schlaf wiegen. (Hinweis: Passt auf jeden Tripp Trapp® Stuhl, der ab Mai 2003 produziert wurde.)



Das Tripp Trapp® Babyset (6 bis 36 Monate)


Stokke Tripp Trapp BabysetDer Babyeinsatz aus pflegeleichtem Kunststoff wird gemäß beiliegender Anleitung einfach in den Stuhl eingesetzt. Werkzeug ist dafür nicht erforderlich. Es bietet den Kleinsten zwischen 6 und 9 Monaten, die schon allein und ohne Stütze sitzen können, ganz besonderen Schutz und zusätzliche Sicherheit. Ihr Kind wird optimal gestützt. Weil es sich innerhalb des Einsatzes auf der Sitzfläche insgesamt weiter vorn befindet, kann es sehr nah bei Ihnen am Tisch sitzen.

Das Set besteht aus einer Rückenlehne und einem Haltebügel, der den vorderen Rumpfbereich Ihres Kleinkindes schützt. Das Baby sitzt bequem und sicher. Das Babyset ist in mehreren Farben lieferbar. Ihr Kind kann den Babyeinsatz so lange nutzen, bis es "herausgewachsen" ist und mehr Bewegungsfreiheit benötigt.


Sicherheitsgurt, Gleitschienen, Kissen und mehr

Stokke Tripp Trapp GleiterSobald Ihr Kind aktiver wird, bietet der 4-Punkt-Sicherheitsgurt zusätzliche Sicherheit. Er verhindert, dass das Kind aus dem Stokke® Tripp Trapp® herausklettern kann. Die beim Spielen oder Essen erforderliche Bewegungsfreiheit wird vom Gurt jedoch nicht eingeschränkt.

Mit einem speziell auf den Stokke® Hochstuhl zugeschnittenem Kissenset können Sie sehr schnell und unkompliziert sein Aussehen verändern. Die Kissen gibt es in verschieden Designs und vielen Farben bzw. Mustern. Sobald Ihr Kind dem Windel-Alter entwachsen ist, sorgt das Kissen Set außerdem für mehr Sitzkomfort.

Zusätzlich sind extralange Gleitschuhe unter der Produktbezeichnung "Extended Glider" als Zubehörteile erhältlich. Durch diese Schienen aus Kunststoff wird der Stuhl noch kippsicherer. Insbesondere, wenn Sie das Stokke® Tripp Trapp® Baby Set oder den Sicherheitsgurt nutzen, empfehlen wir den Einsatz der Gleitschienen.

Der tragbare Kindersitz "Stokke® HandySitt" ist der ideale Begleiter für unterwegs. Beinahe jeder handelsübliche Esstischstuhl lässt sich mit dem mobilen Stokke® Sitz zu einem sicheren Hochstuhl für Ihr Kind verwandeln. Falls Sie ihn nicht unmittelbar nutzen, lässt er sich platzsparend zusammenklappen und bequem in der Stokke® Handy Tasche transportieren. Zusätzlich erhältliche Fußstützen sorgen für noch besseren Halt und geben Ihrem Kind am Tisch noch mehr Sicherheit. Den Stokke® HandySitt gibt es in den Farben rot, schwarz und weiß.

Stokke® Tripp Trapp® - Reinigung und Pflege

Alle Flächen, die aus unbehandeltem Holz bestehen oder lediglich geölt sind, sollten ausschließlich mit einem feuchtem Tuch oder maximal mit natürlichen Reinigungsmitteln in Berührung kommen. Am besten eignen sich Seifen oder Laugen auf pflanzlicher Basis. Im Interesse der Gesundheit Ihres Kindes und um die schönen Oberflächen lange zu erhalten, sollten Sie allerdings auch bei allen lackierten Oberflächen auf chemische Reiniger am besten völlig verzichten.

Milde Reinigungsmittel auf natürlicher Basis und ein weiches Tuch entfernen sowohl Speisereste als auch sonstige Verschmutzungen völlig ausreichend. Mit einem feuchten Lappen ohne Zusätze nachwischen, trocken reiben, fertig! Alle Zubehörteile aus Kunststoff, wie beispielsweise der Stokke® Tripp Trapp® Babyeinsatz oder die Gleitschienen sind zum Reinigen in der Spülmaschine geeignet. Bitte beachten Sie hierzu die speziellen Hinweise auf der Verpackung.

Wichtige Hinweise zur Sicherheit

Stokke Tripp Trapp Zwei KinderDer Stokke® Tripp Trapp® Hochstuhl erfüllt bzw. übertrifft alle wichtigen internationalen Sicherheitsstandards, wie die Europanorm für Kinderhochstühle oder den Öko-tex-Standard für textile Materialien. Das GS-Zeichen garantiert zusätzlich eine sehr hohe Verbrauchersicherheit. Achten Sie jedoch, trotz aller vom Hersteller zugesicherten Eigenschaften, auf eine sachgemäße Verwendung des Produktes und lassen Sie im Interesse Ihres Kindes stets Umsicht walten.

Bevor Sie Ihr Kind zum ersten Mal in den Hochstuhl setzen, kontrollieren Sie bitte alle Bauteile auf korrekten Sitz und genügend Stabilität. Bleiben Sie immer in der Nähe und beaufsichtigen Sie Ihr Kind! Jedem Stokke® Tripp Trapp® Kinderstuhl und jeglichem Zubehör liegen stets ausführliche Aufbau- und Bedienungsanleitungen bei.

Bitte lesen Sie alle Hinweise sehr sorgfältig und beachten Sie die aufgeführten Sicherheitshinweise. Anschauliche Abbildungen vereinfachen sowohl die Montage als auch die richtige Einstellung des Stuhles. Alternativ können Sie sich hier alle benötigten Informationen herunterladen. Es werden nicht nur Schritt für Schritt der Aufbau und die Funktionen sämtlicher Produkte erklärt, sondern zusätzlich sehr detaillierte Sicherheitshinweise gegeben.

Kinder wachsen schnell. Bitte überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen, ob die Einstellung des Stokke® Tripp Trapp® noch mit der Größe Ihres Kindes noch konform ist und justieren Sie gegebenenfalls nach. Wir empfehlen bis zu einem Alter von zwei Jahren die Kontrolle aller 3 Monate, danach etwa jedes halbe Jahr. Der Stuhl ist für ergonomisch korrektes Sitzen konzipiert. Nach dem Einstellen kontrollieren Sie bitte 2 bis 3 Wochen später, ob alle Teile noch richtig sitzen und die Schrauben fest sind. Ansonsten ist diese Kontrolle etwa alle sechs Monate empfehlenswert.

Ihr Kind sitzt nur dann bequem, wenn der Tripp Trapp® auch optimal passend eingestellt ist. So wächst der Stuhl mit Ihrem Kind mit. Durch ständiges Beobachten aller Familienmitglieder, dem selbstverständlichen Miteinander und durch seine Eigenständigkeit beim Spielen und Essen wird die Entwicklung ihres Kindes gefördert. Beste Bedingungen also für den Start in ein selbstständiges Leben.


Video-Vorstellung



Der Stokke® Tripp Trapp® im Überblick


Sitz in Höhe und Tiefe verstellbar:

  • Der Stuhl wächst mit dem Kind.
  • Die Fußplatte gibt dem Kind Halt, Sicherheit und vermittelt Freude an Bewegung.
  • Der Stuhl passt sich dem Körperbau des Kindes an - nicht umgekehrt.
  • Das Kind sitzt in der ergonomisch richtigen Position am Tisch.
  • Es fühlt sich wohl als vollwertiges Mitglied der Tischrunde.


  • Aus heimischer Buchenkultur:

  • Strapazierfähige Oberfläche
  • Ökologisch
  • Langlebig



  • Keine fixe Platte:

  • Direktes Sitzen am Tisch
  • Fördert Hand-/Augenkoordination
  • Soziale Integration des Kindes
  • Bewegungsfreiheit


  • Maße:

  • Höhe: 78 cm
  • Tiefe: 49 cm
  • Breite: 46 cm


  • Farbe: schwarz


    Gebrauchsanleitung:


    Stokke Tripp Trapp Gebrauchsanleitung

    Ähnliche Produkte finden

    Kundenbewertungen

    57 Kundenmeinungen

    1

    Wir haben Ihn leider auch, aber nie wieder. Unsere Maus ist 18 Monate kann allein noch nicht sitzen, ins Babyset passt Sie nicht mehr. Nun mussten wir uns einen Zweiten Stuhl kauf mit Brustbügel. Auch die Werbung ist eine Frechheit. Der Stuhl kommt aus Rumänien, was ja nicht schlimmes ist, aber FSC hat er nicht, und so tun wäre was für die Umwelt. Weiter wird geworben Testsieger Stiftung Warentest. Auch eine Unverschämtheit, ist aber 2013 aberkannt worden, vom Bundesamt für Verbraucherschutz. Weiter nach allen gültigen Vorschriften, auch nicht. Der Tripp-Trapp ist eben nicht nach der neusten Din von 2013 !!! Gutes Marketing hat er, nur die Wahrheit ist anders.

    11.04.2014
    1

    Meine Freundin hat den Tripp-Trapp in weiß, nach 2 Monaten sieht der schrecklich aus, Gebrauchspuren ohne Ende, sehr empfindlich. Wir nehmen den jetzt nicht. Auch wirklich der Preis schreckt uns ab. Von der Funktion gibt es auch andere die schön sind, das gleiche erfüllen und vor allem einem Brustbügel haben.

    07.03.2014
    1

    Erkenntnis: Ohne das Babyset macht der Stuhl für Kinder von 6-36 Monaten keinen Sinn, da die nötige Sicherung fehlt. Dazu kommt dann noch ein entsprechender Sitzbezug. Kostet leider alles extra, so dass ihr für das Starterset (Stuhl 159 Euro, Babyset 39,95 Euro, Sitzkissen 29,95 Euro, gut und gerne über 200 Euro berappen müsst. Solche „versteckten“ Kosten mag keiner und ein entsprechendes Starter-Set mit All-In gibt es nicht im Angebot. Hier könnte der Hersteller einmal drüber nachdenken und Neukunden nicht gleich mit einem miesen Gefühl abholen.

    26.02.2014
    1

    Für unsere dritte haben wir nun einen neuen kaufen müssen. Unserer erster hatte einen Brustbügel aus Holz was auch sehr gut war. Beim zweiten Stuhl hatten wir einen, wo zwar die Nut noch da war für den Brustbügel, aber diesen gab es nicht mehr. Jetzt beim dritten Stuhl ist die Nut nicht mehr da. Also wieder so ein Plastikteil nachkaufen. In 10 Jahren soviel Änderungen, und von einem auf den anderen Stuhl passt nichts mehr. Das ist reine Abzocke von Stocke, selbst ein Stern ist zuviel.

    25.02.2014
    1

    Gut das ich Ihn im Oktober gekauft habe, jetzt 20 % teurer. Haben die den Verstand verloren. Für den jetzigen Preis würde ich ihn nicht mehr kaufen. Stocke dreht wohl am Rad, in der Herstellung kostet der max 35 Euro.

    24.02.2014
    1

    Wir haben uns für einen anderen entschieden, da meine Freundin gar nicht zufrieden ist damit. Wackelt ist rau, und Stiftung Warentest wurde das Testergebnis Sieger zurück gezogen. Stimmt wohl was nicht, schade das grade beim Marktführer .

    24.02.2014
    1

    Verarbeitung geht so, Babyset zu eng, hm. Der Preis ist leider sehr hoch, meine Meinung sein Geld nicht wert. Fehlkauf.

    24.02.2014
    5

    Tolles, schlichtes Design und gute Qualität. Ärgerlich finde ich nur, dass das Baby-set so teuer ist. Vollkunstoff aus der Spritzgussindustrie, was bei der Herstellung wahrscheinlich nur 50 cent kostest! Achtung, bei den alten und neuen Stühlen ist das Baby-set nicht kompatibel. Falls man vom ersten Kind noch ein altes hat, kann man es beim neuen Stuhl nicht mehr verwenden. Also ist man gezwungen ein neues kaufen. Dies ist dann wohl Wirtschaftsraffinesse! Ich gebe dem TrippTrappStuhl 5 Sterne, der Firma Stokke nur einen :-(

    22.02.2014
    1

    Leider ist der für was er bietet einfach viel zu teuer, mit allem drum und dran 250 Euro. Ein Witz für paar Bucheleisten, etwas Sperrholz. Wir haben uns nun einen anderen geholt.

    19.02.2014
    1

    Mein Kleiner ist nun 20 Monate, er stützt sich am Tisch ab und der Stuhl kippt nach hinten. Für einen Marktführer hätte ich was anderes erwartet. Würde Ihn nicht mehr kaufen

    18.02.2014
    5

    Wir haben lange nach einem guten Stuhl für unsere Tochter gesucht. Nach vielen Tests in Babymärkten, haben wir uns dann für den Stokke entschieden. Er ist einfach aufzubauen und sehr robust. Einzig und allein der Preis ist sehr hoch, zumal man alle Zusatzteile (Babysitz, Sitzkissen, etc.) noch extra kaufen muss. Bis jetzt haben wir aber noch nichts an ihm gefunden, was uns nicht gefällt.

    17.02.2014
    2

    Es gibt bessere und günstigere auf dem Markt. Der Stuhl ist völlig überteuert.

    17.02.2014
    1

    Früher hatte ich einen mit Holzbügel, der war nicht schlecht. Aber der jetzige für meinen Enkel eine Frechheit zu diesem Preis, nur noch Zubehör kaufen, als wollte man einen Mercedes kaufen. Preis ist wirklich abgehoben für eine Marke mit ein paar Buchenleisten und etwas Sperrholz.

    03.02.2014
    2

    Wir sind leider auch nicht begeistert, könnte besser sein. Der Stoff lässt sich nicht gut zu reinigen. Ja auch das Babyset ist sehr wacklig und eng. Wenn ich mir heute die Preise anschaue, vor einem Jahr 1/3 günstiger. Das sind Preiserhöhungen! Wir würden den nicht mehr kaufen.

    25.01.2014
    1

    Wir sind auch nicht zufrieden, Babyset ein Witz, fast 200 Euro für die 2 Teile bezahlt. Das Preisgefüge stimmt da hinten und vorne nicht. Kein Wunder, dass Stocke nicht mehr mit Sieger Stiftung Warentest werben darf.

    24.01.2014
    2

    Leider bin ich nicht recht zufrieden. Lack etwas rau, Montage nicht so einfach, besonders das Babyset. Im nachhinein der Preis ist völlig daneben.

    22.01.2014
    1

    Wir sind nicht zufrieden, das Babyset ist ein Witz, unsere kleine passt schon nicht mehr mit 14 Monaten rein. Ohne dieses Teil kann sie noch nicht sitzen. Verstehe nicht warum dieser Stuhl so gelobt wird. Weiter auch völlig überteuert.

    16.01.2014
    1

    Für den Preis hätte ich mehr erwartet, leider ist die Verarbeitung nicht Ihr Geld wert. Steht nicht besonders gut. Schrauben passen nicht richtig und das Babyset ist ein Witz, billiger dünner Kunsstoff, aber teuer verkauft. Meine Freundin hat einen nun bei Ticaa gekauft, der ist super, und kostet die Hälfte mit allem Zubehör, den hätten wir besser auch genommen. Und der ist noch schöner und standfester, auch leichter.

    14.01.2014
    1

    Leider habe ich bei dem Preis mit einer besserer Qualtiät gerechnet. Nicht so kippsicher, wacklig. Nicht so gut verarbeitet. Das Baby Set zu eng und schlecht zu befestigen. Nie mehr Stokke.

    14.01.2014
    1

    Wir haben für unseren mittlerweile 1-jährigen Sohn den Trip Trap mit Baby-Set gekauft. Leider bin ich sehr unzufrieden. Es ist nicht möglich mit dem Babyset die Höhe der Sitzfläche zu verstellen, um so an einem niedrigeren Tisch sitzen zu können. Außerdem besteht die Gefahr, dass er aus dem Sitz oben heraus fällt, weil zum einen der Bauchbügel nicht höher zu stellen/nur die Sitzfläche nach unten zu stellen ist und er zum anderen sich an der runden Stange (die zur Stabilität und Verindung der beiden Seitenteile dient) abdrückt. So fällt er fast oben heraus. Beim Vorgängermodel (mit Holzsbügel) war dies besser gelöst und vor allem mehr Platz für's Kleinkind. Ich denke nicht, dass mein Sohn in dieses Babyset solange hinein passt, bis wir den Haltebügel abmachen können. Von so einem teuren Produkt, dass mit Flexibilität wirbt, hätte ich wirklich mehr erwartet.

    14.01.2014
    1

    Einfach zu teuer, Plastikteil viel zu eng, mit Tessieger Stiftung Warentest Jahrelang geworben, was nun zur Abmahnung führte. Hier wir den Verbrauchern durch gutes Marketing und Bekanntheit was vorgelogen.

    08.01.2014
    5

    Hallo, anfangs dachte ich so viel Geld für einen Hochstuhl? Aber er ist wirklich jeden Cent wert. Man kann ihn mit dem Babyset ab der ersten Woche verwenden und er wächst mit. Außerdem ist er leicht zu montieren und sehr stabil und sollte das Kind ihn nicht mehr benötigen kann man ihn als Stehhilfe zum bügeln o.ä. benutzen. Ein rundum gelungenes Produkt.

    16.12.2013
    5

    Der Hochstuhl ist absolut zu empfehlen, da man ihn schon von anfang an mit der Babyschale verwenden kann. Lässt sich super leicht aufbauen und ist robust. Mein Sohn sitzt gerne in dem Hochstuhl und auch wird dort am Tisch mal gespielt. Der Stuhl ist absolut zu empfehlen, da man ihn ja auch noch nutzen kann wenn die Kinder grösser sind. Ich würde den Stuhl immer wieder kaufen. Einfach super klasse!

    16.12.2013
    5

    Also wir haben den Stuhl seitdem unser Sohn sitzen kann genutzt. Er war auch ein festes Baby und passte super in den Sitz. Wir haben sogar noch den Sitzbezug drin und er hat trotzdem genug Platz. Im Gegensatz zu den alten Modellen, die noch den Ledersteg haben, wurde das mit dem Kunststoff recht gut gelöst. Die Babys sitzen darin viel stabiler. Wir haben es getestet! Ich kann mich den negativen Äußerungen hier überhaupt nicht anschließen. Auch die Kippsicherung erfüllt ihren Zweck voll und ganz.

    16.12.2013
    5

    Wir sind super zufrieden mit diesem Hochstuhl. Einmal gekauft und nie wieder braucht man einen anderen da er mitwächst die Bretter sind einfach zu verstellen! Unser Sohn ist jetzt fast 14 Monate und versucht immer dort herauszuklettern. Klappt aber nicht dank Sitzverkleiner! Für uns ist er perfekt. Darin kann mit uns am Tisch setzen uns super mit uns gemeinsam Essen.

    16.12.2013
    5

    Emma liebt ihren Hochstuhl. Als wir sie das erste Mal in den Tripp Trapp Stuhl gesetzt haben, hat sie überhaupt nicht mehr aufgehört vor Freude zu zappeln. Sie sitzt dank dem Mittelgurt sicher und gerade in dem Sitz und kann auch wie wir direkt am Tisch sitzen und z. Bsp. ihr Brot direkt vom Tisch essen. Dadurch fühlt sie sich wie eine große. Bald müssen wir das erste Mal das Sitz- und Fußteil verstellen, weil sie wieder gewachsen ist. Das Verstellen geht auch super einfach mit dem passenden Schlüssel! Wir sind sehr glücklich diesen Stuhl zu haben und Emma genießt jede Mahlzeit wie eine Prinzessin darin!!!

    16.12.2013
    5

    Der Stokke ist ein unverzichtbares Utensil. Ergonomisch und top Werte bei den Schadstoffen (lt. Testbericht). Unser Kleiner sitzt sehr sehr gerne darin und kann mir beim Kochen zu schauen. Die Höhe ist ideal! Wir haben den Babysitz dazu gekauft. Dieser ist zwar teuer aber ohne ihn könnte der Kleine nicht sicher sitzen. Den Gurt haben wir nicht im Original. Ein günstiger leistet genauso seine Dienste. Ein einziger Nachteil ist die Verlängerung auf dem Boden, damit die Kinder nicht kippen wenn sie sich abdrücken bei Tisch. Da stolpere ich ab und zu drüber. Ohne diese Dinger wäre der Stuhl aber zu unsicher mit Babysitz. Wir sind so zufrieden, dass das nächste Kind auch einen eigenen Stokke bekommt. Dieser wird aber bunt! Für mich gibt es keine Alternative als einen Tripp Trapp! Das Kind wird toll am Tisch integriert und wird nicht ausgegrenzt wie bei anderen Kinderstühlen. Unser Kleiner isst zufrieden sein Essen und fühlt sich sehr wohl. Klare Kaufempfehlung von uns!!! 5 Sterne!!!

    16.12.2013
    3

    Der Stuhl hat eine wirklich tolle Verarbeitung. Er ist stabil und kippt auch nicht. Genau aus diesem Grunde haben wir ihn uns auch gekauft. Unsere Tochter saß mit 6 Monaten schon da drinnen. Mit dem passenden Sitzkissen ohne Gurt. Mit 9 Monaten wurde sie sehr krank, nahm schnell viel ab. Der Babyspeck war weg. Da sie so dünn geworden ist, schlitterte sie förmlich in dem Stuhl. Wir haben dann also die Gurte gekauft. Welche unheimlich grob und unhandlich sind. Die Ledergurte gab es nicht mehr. Und da sie so dünn war, konnte man unmöglich, dieses riesen Ding an ihr befestigen. Leider ist unsere Tochter immer noch sehr schmal. Der Gurt unpraktisch und das Brett, zum besser sitzen, benutzt sie zum aufstehen. Somit ist es für uns zu gefährlich gewesen .Ich finde den Stuhl immer noch Klasse! Aber ich denke für sehr schmale/schlanke Kinder, sollte es eine bessere Lösung geben

    16.12.2013
    5

    Emma liebt ihren Hochstuhl. Als wir sie das erste Mal in den Tripp Trapp Stuhl gesetzt haben, hat sie überhaupt nicht mehr aufgehört vor Freude zu zappeln. Sie sitzt dank dem Mittelgurt sicher und gerade in dem Sitz und kann auch wie wir direkt am Tisch sitzen und z. Bsp. ihr Brot direkt vom Tisch essen. Dadurch fühlt sie sich wie eine große. Bald müssen wir das erste Mal das Sitz- und Fußteil verstellen, weil sie wieder gewachsen ist. Das Verstellen geht auch super einfach mit dem passenden Schlüssel! Wir sind sehr glücklich diesen Stuhl zu haben und Emma genießt jede Mahlzeit wie eine Prinzessin darin!!!

    16.12.2013
    1

    Ist schon eine Frecheit dieser Stuhl, wir sind überhaupt nicht zufrieden, man muss jede Menge Zubehör kaufen, damit man diesen Suhl überhaupt als Baby Hochstuhl verwenden kann, Kippsicherungen Babyset usw. Und dieses Babyset ist auch noch so eng. Stiftung Warentest stimmt nicht, bezieht sich auf das alte Modell, auch TÜV bezieht sich auf das altes Modell. Warum darf Stokke damit noch werben ? Wie verkaufen jetzt diesen Stuhl oder wandeln Ihn.

    10.12.2013
    5

    Wir lieben unseren Tripp Trapp!!! Er ist gar nicht mehr weg zu denken! Unser Kind ist bald 1 Jahr alt und ich kann mich den negativen Meinungen überhaupt nicht anschliessen! Sie passt super in den Sitz hinein und ist überhaupt nicht zu klein! Der Stuhl erfüllt mehr als nur den Zweck eines Hochstuhles! Er wächst super mit und vorallem was ganz wichtig ist, das Kind sitzt direkt mit am Tisch und nicht weiter weg wegen eines eigenen Tischchen! Würde ihn immer wieder nehmen!!!!

    05.12.2013
    5

    Ein Hochstuhl der sehr viele Vorteile bietet. Es gibt günstigere Varianten, für die wir uns vorerst entschieden hatten. Doch der Stokke ist vorallem sehr leicht und nimmt nicht so viel Platz weg. Zu der Stokke Qualität muss nicht viel gesagt werden. Einfach Klasse!

    05.12.2013
    5

    Dieser Stuhl ist bei uns nicht mehr wegzudenken. Da kipp und wackelt nichts, egal wie stark er belastet wird. Das "Plastikteil" sieht zwar auf den ersten Blick ungemütlich aus aber es bietet selbst den Kleinsten (mit Sicherheitgurt) absoluten Komfort und von Anfang an die Möglichkeit, in der richtigen Höhe, mit am Tisch zu sitzen. Unsre Tochter (fast 2) sitzt immer noch gern drin und hat ausreichend Platz. Das Fussteil kann und sollte, mit wenigen Handgriffen, halbjährlich auf die Größe des Kindes eingestellt werden dann bringt er sicherlich noch lange Freude.

    05.12.2013
    5

    Der absolut beste Hochstuhl.. wir haben ihn mit allem Zubehör. die ersten 7 Monate war das Newbornset eine wirklich geniale Sache. Unser Kleiner konnte so immer mit uns am Tisch sitzen und war zufrieden. Jetzt sitzt er im Babyset und ich finde er sitzt da super drin. Kann mich den negativen Bewertungen absolut NICHT anschließen! Würde ihn sofort wieder kaufen!!!!

    05.12.2013
    5

    Haben uns den Stuhl samt Zubehör bei unserer Tochter gekauft, er hält wirklich das was er verspricht, wir sind sehr zufrieden und werden uns auch einen Stuhl für unseren Sohn kaufen(4Wo). Nur zu empfehlen, auch wenn der Preis für manch einen hoch ist, lohnt es sich dennoch für so eine tolle Qualität das Geld auszugeben.

    05.12.2013
    5

    Wir haben den Hochstuhl unserem Kleinen zum 1. Geburtstag geschenkt. Und heute ist er 3 1/2 Jahre und sitzt immer noch sehr gerne auf seinem Stuhl am Esstisch. Wir sind damit sehr zufrieden. Wir werden und nochmal den selben für den kleinen Bruder holen.

    05.12.2013
    5

    Der Stokke Tripp Trapp ist zwar teuer, aber sein Geld wert. Wir haben auch noch zwei weitere Hochstühle hier, aber die sind im Vergleich zum Tripp Trapp sehr schwer und stehen immer im Weg. Der Tripp Trapp ist leicht, passt gut unter den Tisch und sieht noch gut aus. Unser Kleiner sitzt super drin (wir haben noch das Babyset dazu). Der Aufbau ist ganz einfach und ohne viel Werkzeug zu bewältigen. Und durch seine hohe Belastbarkeit kann man ihn auch noch ganz lange nutzen und muss nicht - wie andere Hochstühle - irgendwann abgebaut werden.

    05.12.2013
    2

    Haben den Stuhl mit allen Extras. Die ersten Monate waren super. Neugeborenenaufsatz rauf und man kann toll fütter und das Kind ist am Tisch dabei. Der Neugeborenenaufsatz ist auch toll als Wippenersatz. So hatte ich die Kleine immer im Bad beim Duschen dabei. Einfach auf den Fußboden stellen. Aber jetzt? Leider muss ich mich den anderen eher negativen Meinungen anschließen. Das Plastikteil taugt nichts. Die Sitzfläche ist zu klein. Das Kind hat keinen richtigen Halt. Und auch für später fehlt echt der Brustbügel. Nochmal würde ich den Stuhl wohl nicht nehmen. Schade, ein Testsieger muss mehr können.

    22.11.2013
    1

    Wir haben uns blenden lassen, bestellt weil er Testsieger Stiftung Warentest war, leider ist dem nicht so. Jahrelang wurde damit geworben. Kann nur abraten. Mein kleiner ist 12 Monate und passt schon nicht mehr in das Plastikteil. Alleine kann er auch nicht sitzen. Außer toller Beschreibung erfüllt er nichts, Finger weg!

    29.10.2013
    5

    Also wir sind mit unserem Tripp Trapp völlig zufrieden. Unser Kind ist 15 Monate alt und passt noch einwandfrei da rein. Später kann man ihn gleich noch als normalen höhenverstellbaren Stuhl nehmen. Auch das mit der Kippsicherung ist Klasse. Ich würde ihn wieder nehmen.

    20.08.2013
    5

    Wir sind begeistert von unserem Stokke! Zwar ist er etwas teurer als andere Kinderstühle, aber die Anschaffung lohnt sich! Wir haben ihn seit Weihnachten (unser Sohn wurde im Mai 2012 geboren) und mit dem Babyadapter+ Polsterung sitzt unser Sonnenschein weich und sicher im Stühlchen. Wir können Ihn nur weiterempfehlen!

    20.08.2013
    5

    Wir sind sehr zufrieden. Haben allerdings noch ein Modell mit dem Holzbügel und dem Lederriemen. Die Platikvariante ist sehr eng! Kann den TrippTrapp trotzdem nur wärmstens empfehlen!

    20.08.2013
    5

    Der Stuhl ist einfach spitze. Die Kleinen sitzen von Anfang an mit am Tisch und schauen den Eltern zu. Ebenso passt er sich jeder Altersstufe an. (Das Plastikteil ist verstellbar.)

    20.08.2013
    5

    Dieser Stuhl ist bei uns nicht mehr wegzudenken. Wir sind super zufrieden. Das Kind sitzt in der richtigen Höhe, egal in welchem Alter, direkt mit am Tisch. Der ist einfach klasse und die Kinder lieben ihn auch.

    20.08.2013
    5

    Also wir sind total begeistert vom Tripp Trapp und wenn man gleich mit der Schale beginnt zahlt er sich auch voll aus.

    20.08.2013
    5

    Wir haben 2 Tripp Trapps und sind Super zufrieden!!!! Würde ihn auf jeden Fall weiter empfehlen.

    20.08.2013
    5

    Würde ihn jederzeit weiterempfehlen. Haben das "ältere" Modell mit dem Holzbügel und dem Lederriemen - 1a, Kind sitzt sicher ...

    20.08.2013
    5

    Der beste Hochstuhl überhaupt!!!!! Absolute Kaufempfehlung! Wir nutzen diesen Stuhl auch mit dem Plastikteil und sind absolut zufrieden. Kann die Aussage mancher Eltern nicht verstehen. Unser kleiner Mann ist 2 und sitz immer noch ganz bequem mit dem Plastikteil lediglich mittlerweile ohne Plastik-Rückenlehne in dem Stuhl. Wir haben noch dazu den direkten Vergleich. Haben auf der Terrasse einen anderen, billigen Stuhl und bei Oma & Opa noch einen anderen, billigeren. Absolut kein Vergleich, wollten weder den einen noch den anderen im täglichen Gebrauch. Der Tripp Trapp ist zwar etwas teurer aber sein Geld absolut wert und ein guter Begleiter über viele, viele Jahre.

    20.08.2013
    5

    Ein super Stuhl. Wir haben ihn seit über 6 Monaten im Einsatz und sind super zufrieden. Er ist zwar nicht billig, aber wir würden ihn wieder kaufen. Der Stuhl wächst super mit und unser Sohn sitzt sehr gerne in seinem Stokke Tripp Trapp. Daumen hoch für diesen Stuhl!!!!

    20.08.2013
    5

    Für mich ist der Stokke Tripp Trapp der Beste unter den Kinderhochstühlen. Wir hatten auch andere ausprobiert und die haben zum Teil stark gekippelt oder waren echt nicht gut verarbeitet. Klar ist das ein Pfund an Geld, aber es kommt günstiger, als wenn man immer wieder nach einem neuen Stuhl schauen muss. Das Plastikteil ist für mich ok, kenne aber auch den Konterpart nicht. Und mein Kleiner liebt den Stuhl in seiner grünen Optik :)

    19.08.2013
    5

    Ich hab das Plastikteil auch nicht verstanden, aber ich hab das Holzteil noch unterm Ladentisch finden können und alles war toll. Die Plastikschienen sind gerade bei Kippelkindern super. Und das beste: das Kind sitzt immer in richtiger Höhe direkt mit am Tisch und keine Aussenseiterplastiktischgeschichte... mir ist sehr klar, warum Testsieger.

    30.05.2013
    1

    Leider sind wir nicht zufrieden. Das Plastikteil ist zu eng für unseren 18 Monaten alten Sohn. Wir dachten Testsieger Stiftung Warentest wäre das beste. Leider nicht.

    26.03.2013
    5

    Super Stuhl!! Er ist zwar mit dem ganzen Zubehör sehr teuer, jedoch lohnt es sich wirklich! Er ist absolut kippsicher, dank der zusätzlichen mitgelieferten Schienen. Auch wenn der Hersteller den Stuhl auf einem Teppich oder auf Fliesen nicht empfiehlt, haben wir keinerlei Probleme. Er ist sehr stabil und leicht und schnell zum zusammen bauen.

    21.03.2013
    1

    Warum ist dieser überteuerte Stuhl Testsieger ? Ständig wechselnde Preise wie an der Börse, und ein kräftiges Kind mit 10 Monaten passt in das billige Plastikteil nicht rein.

    11.03.2013
    1

    Was für ein Marktführer. Wir haben einen alten mit Holzbügel, der ist OK aber den mit dem Plastikteil ist schimm. Nun ist meine kleine 14 Monate alt, passt nicht mehr hinein, Alleine Sitzen kann Sie noch nicht. Was nun? Den alten vom Speicher und den neuen in die Tonne. Ehrlich unmöglich. Und wenn ich dann noch die Plastikteile sehe für die Füße die man anbringen muss, damit das Ding nicht kippt. Frage mich wie die Testsieger wurden.

    15.02.2013
    1

    Wie soll ich meinen 12 Monaten alten Sohn, der nicht mehr in das Plastikteil reinpasst auf diesen Stuhl setzen? Ohne Brustbügel nicht möglich. Und das bei so einem teuren Stuhl, bin total entäuscht. Nie mehr einen Tripp-Trapp. Wie wird man damit nur Testsieger?

    13.02.2013
    5

    Klare Kaufempfehlung. Alle anderen Sitzgelegenheiten sind bei uns durchgefallen. Das Kissen dazu kann man sich allerdings sparen, erstens sitzen die Kleinen eh weich auf der Windel, zweitens ist es immer vollgesaut.

    25.07.2012
    0
    Punkte im Warenkorb
    Einlösbare Punkte: 0
    Erhalten Sie 1 Punkt für jeden Euro, den Sie ausgeben.  » mehr erfahren
    -
    Nach oben