26 Kommentare

21. Schwangerschaftswoche (SSW)

Gehirnwachstum und erste "kulinarische Erfahrungen"

21. SSW: Das passiert in der 21. Schwangerschaftswoche

Die 21. SSW markiert den Übergang in die zweite Schwangerschaftshälfte. Mediziner sprechen jetzt auch von der sogenannten Konkretisierungsphase: Die Schwangerschaft ist jetzt, am Anfang des sechsten Schwangerschaftsmonats, für jeden deutlich sichtbar. Die Mutter spürt die Bewegungen ihres Babys und steht in ständigem Kontakt zu ihm. Auch für den Vater und Geschwister werden sein Dasein und seine Aktivitäten viel greifbarer als in den Monaten zuvor.

Die meisten Schwangeren fühlen sich auch in dieser Woche gesund und wohl. Allerdings machen sich jetzt die Belastungen durch das Wachstum des Kindes in stärkerem Maß bemerkbar. Das Baby ist in der 21. Schwangerschaftswoche sehr agil - für ein ausgiebiges Bewegungsprogramm ist auch in den kommenden Wochen noch reichlich Platz vorhanden. In der aktuellen Woche bilden sich vor allem sein Gehirn und seine Sinneswahrnehmungen weiter aus.

Das Baby in der 21. SSW

Überblick zur Entwicklung des Babys in der 21. SSWIn der 21. Schwangerschaftswoche ist das Baby in der Scheitel-Fersen-Höhe 26 bis 27 Zentimeter lang und wiegt etwa 350 Gramm. Es ist aktiv und seine Bewegungen sind bereits recht koordiniert und zielgerichtet. Sein Schlaf-Wachrhythmus hat sich weiter ausgeprägt.

Auf Ultraschallaufnahmen ist zu erkennen, dass viele Kinder eine Schlafposition bevorzugen, in der sie entweder ihr Kinn auf die Brust herunterziehen und unter dem Kinn die Hände falten oder aber ihren Kopf nach hinten fallen lassen. Geräusche, Helligkeit sowie das Essverhalten und der Schlafrhythmus der Mutter haben Einfluss darauf, ob das Baby gut und regelmäßig schläft.

In der 21. SSW prägen sich Gesicht und Mimik des Kindes weiter aus. Auch Augenbrauen und Wimpern sind jetzt sichtbar. Die Finger- und Zehennägel haben sich gebildet und härten in den nächsten Wochen weiter aus. Das Verdauungssystem des Kindes bereitet sich schon seit einigen Wochen auf seine späteren Funktionen vor. In dieser Woche werden seine Därme durch die Aufnahme von Fruchtwasser erstmals zu Kontraktionen angeregt.

Im Zentrum der kindlichen Entwicklung stehen in der 21. Schwangerschaftswoche das Wachstum des Gehirns und die weitere Differenzierung der sensorischen Fähigkeiten. Im Gehirn des Babys bilden sich jetzt die ersten Furchen, die Gehirnentwicklung insgesamt wird jedoch erst im Jugendalter abgeschlossen. Die Anlagen für die Geschmacks- und Geruchswahrnehmung haben sich bereits im ersten Trimester gebildet, in den vergangenen Wochen haben sich auch Geschmacksknospen und Geruchsrezeptoren entwickelt.

Was Sie jetzt gut gebrauchen können:

 

Inzwischen befinden sich die Sinne des Babys in einer intensiven Trainingsphase. Da Geschmacks- und Geruchsempfindungen zusammenhängen, werden beide durch das Trinken und "Einatmen" des Fruchtwassers stimuliert. Das Baby kann durch das Fruchtwasser sogar schmecken, was die Mutter zuvor gegessen hat. Die Erinnerung an diese ersten "kulinarischen Erfahrungen" bleibt übrigens nach der Geburt erhalten - das Kind erkennt die ihm bereits bekannten Aromen später in der Muttermilch.

Ihr Baby schmeckt jetzt, was Sie essen - und merkt sich die über das Fruchtwasser aufgenommenen Aromen.

Das Gehör ist in der SSW 21 bereits sehr gut entwickelt. Die Stimmen seiner Eltern nimmt das Baby als angenehm, vertraut und auch beruhigend wahr. Wer seinem ungeborenen Kind regelmäßig vorsingt oder vorliest, kann damit rechnen, dass dem Baby der Rhythmus des Liedes oder der Geschichte auch nach der Geburt vertraut ist. Forscher haben herausgefunden, dass Babys intensiver trinken, wenn sie dabei die bereits bekannten Klänge hören. Väter, die während der Schwangerschaft oft mit ihrem Kind gesprochen haben, machen die faszinierende Erfahrung, dass das Neugeborene sich auch auf ihrem Arm sofort beruhigt, wenn es ihre Stimme hört.

Herz und Blutkreislauf des Babys funktionieren in der 21. Schwangerschaftswoche bereits sehr gut. Sein Herz schlägt pro Minute etwa 110 bis 150 Mal und damit doppelt so schnell wie das Herz eines erwachsenen Menschen. Viele Mütter meinen, dass die Herztöne des Babys durch das Stethoskop wie galoppierende Pferdehufe klingen.

Die Mutter - Beckenbodentraining gleicht die höhere Belastung aus

Der Fundus - also der obere Rand der Gebärmutter steht in der 21. SSW etwa einen Zentimeter über dem Nabel. Für die werdende Mutter hat nun die "Kugelzeit" begonnen. Das Wachstum von Gebärmutter und Baby belastet nun den Rücken und den Beckenboden stärker. Langes Stehen sowie schweres Tragen oder Heben sollten ab jetzt vermieden werden. Ärzte empfehlen dafür bis zum Ende der Schwangerschaft eine Grenze von maximal fünf Kilogramm. Am rückenfreundlichsten ist eine Hebeposition aus der Hocke und mit geradem Rücken.

Frauen, die bisher noch keine Beckenbodengymnastik betrieben haben, sollten jetzt damit beginnen. Die Beckenbodenmuskulatur besteht aus zwei miteinander verbundenen Muskelringen, die sich zwischen den Beinen vom Schambein bis zum Wirbelsäulenende erstrecken. Die Beckenbodenmuskeln helfen, Gebärmutter, Blase und Enddarm in ihrer Position zu halten sowie die entsprechenden Schließmuskeln zu kontrollieren.

Bei einer geschwächten oder verletzten Beckenbodenmuskulatur kann es zu Schmerzen, Lageveränderungen dieser Organe, Inkontinenz und Hämorrhoiden kommen. In der Schwangerschaft stützen starke und gesunde Beckenbodenmuskeln, den Körper dabei, das Extragewicht zu tragen. Die Geburt erleichtern sie vor allem in der zweiten Wehen-Phase, unterstützen also die Presswehen wirksam. Dammschnitte oder -Risse heilen bei "guten" Beckenbodenmuskeln leichter ab.

Aus den meisten Sportarten oder bei Yoga-Übungen ergibt sich automatisch auch ein Beckenbodentraining. Daneben lässt sich der Beckenboden ohne viel Aufwand auch gezielt stärken und trainieren. Dabei werden gleichzeitig die Schließmuskeln von Blase und After angespannt und die gesamt Körperregion "nach innen" hochgezogen. Diese Anspannung muss als isolierte Bewegung erfolgen. Bauch, Gesäß und Beine sind daran nicht beteiligt, auch der Atem soll nicht angehalten werden - Anfängerinnen werden diesen Punkt oft schwierig finden.

Anfangs kann bei den Übungen hilfreich sein, die Hand leicht auf den Bauch zu legen, um die Entspannung der Bauchmuskel zu kontrollieren. Wie bei jedem Training zählt auch hier die Regelmäßigkeit. Optimal ist, den Beckenboden mehrmals täglich für einige Minuten zu trainieren.

Grazile Bewegungen werden ab der 21. Schwangerschaftswoche etwas schwierig. Die Gewichtszunahme seit dem Beginn der Schwangerschaft bewegt sich zwischen 4,5 und sieben Kilogramm. Durch das Wachstum von Kind und Uterus hat sich der Körperschwerpunkt zunehmend nach vorn verlagert. Außerdem lockern die Schwangerschaftshormone die Bänder an Hand- und Fußgelenken auf. Flache, bequeme Schuhe sind spätestens ab jetzt ein Muss. Sie sorgen für sicheren Tritt und verhindern Rückenschmerzen.

Die zusätzlichen Fettpölsterchen durch die Schwangerschaft sind aus medizinischer Sicht kein Problem und sollten auch keinen Anlass zu ästhetischen Bedenken geben. Nach der Geburt werden sie meist von selbst verschwinden, da der Körper dann mit leeren Depots zu kämpfen hat und alle Nährstoffe verbraucht, die er bekommen kann.

Entscheidend sind im Moment die gesunde Entwicklung des Babys und das individuelle Wohlbefinden, wozu eine gute und vollwertige Ernährung in hohem Maße beiträgt. Der tägliche Energiebedarf liegt in der 21. SSW um rund 500 Kilokalorien höher als in nicht schwangeren Zeiten.

Videos zur 21. SSW

 

eBook als gratis Download

Wir haben ein eBook mit tollen Infos zum Thema Schwangerschaft & Geburt für Sie geschrieben. Zum Download hier klicken

Checkliste für Baby´s Erstausstattung zum gratis Download

Neu- Checkliste für die Babyerstausstattung von Hebamme Ina Ilmer & windeln.de Zum Download hier klicken

Überblick - 21. Schwangerschaftswoche

  • In der 21. SSW tritt die Schwangerschaft in ihre zweite Hälfte ein. Damit beginnt die sogenannte Konkretisierungsphase, in der die Schwangerschaft deutlich sichtbar und auch fühlbar ist.
  • In der 21. Schwangerschaftswoche entwickeln sich Gehirn und Sinneswahrnehmungen des Babys rapide weiter. Das Gehirn zeigt jetzt die ersten Furchen. Geschmacks- und Geruchssinn werden durch das Trinken des Fruchtwassers trainiert und stimuliert.
  • ... haben sich Augenbrauen und Wimpern sowie Finger- und Zehennägel ausgebildet.
  • ... kann das Baby seinen Schlaf- und Wachrhythmus immer besser kontrollieren. Die Stimmen seiner Eltern nimmt es in seinen wachen Zeiten als angenehm und beruhigend wahr.
  • ... spürt die Mutter die Belastung durch den Babybauch zunehmend stärker. Langes Stehen und schweres Heben sind ab jetzt tabu. Flache und bequeme Schuhe verhindern Rückenschmerzen.
  • ... sollte sie mit einem regelmäßigen Training der Beckenbodenmuskulatur beginnen.
3.6 von 5 Sternenbei 107 Bewertungen

Kommentare

Kommentar abgeben
Ssw 21
Hallo, bin jetzt in der 20+5 und das ist meine dritte ssw! Spüre das Kleine jetzt schon immer mehr, jedoch sind die Bewegungen noch nicht von außen zu spüren (vorderwandplazenta) Habe jetzt schon 8kg zugenommen, mal sehen wie das weitergeht!
Sophie
09.04.2017 07:21
21. ssw
Mir geht es bisher auch prima nur Sodbrennen plagt mich. Habe 6 kg zugenommen und spüre schon rege Bewegungen des kleinen Zwergs, von außen allerdings noch nicht so wirklich.
Marie
19.03.2017 22:46
21. SSW
ich bin nun in der 21. SSW angekommen :-) und habe eine traumhafte Schwangerschaft ohne Beschwerden. Zugenommen habe ich ca. 3,6 Kilo mit einem Startgewicht von 60 kg Manchmal merke ich jetzt ab und zu ein leichtes Krabbeln im Unterleib und kann das nicht einordnen :-/
sv
17.02.2017 11:25
:)
Bei mir ist es auch genau so
Charleen
09.02.2017 16:01
20 ssw
Hallo Ich gehe auch problemlos vollzeit arbeiten Hab aber manchmal ein ziehen und stechen im bauch, die bis in meinen rücken ziehen. Mit trockener. Haut kämpfe ich auch. Bis jetzt habe ich nur 100g zugenommen (hab erst 3 kilo abgenommen) So geht es mir gut und ich freue mich nächste Woche aufs Ultraschall. :)
sabrina
03.01.2017 11:18
Liebe Joul,
das tut mir leid. Haben Sie mit Ihrem Arzt und Hebamme schon gesprochen? Moderate Bewegung wäre gut. Das beugt Gewichtszunahme und Depressionen und Rückenschmerzen vor. Alles Gute!
Dr. Verena Breitenbach
23.12.2016 11:07
in der 21 Ssw
Ich habe seit der 19 Woche starke Unterleibschmerzen, gehe wie auf Eiern. Habe 14 Kilo zugenommen und habe bis zum 4 Monat Übelkeit und Erbrechen gehabt. Die Schwangerschaft ist sehr anstrengend für mich und ich fühle mich nicht wohl. Depressionen haben mich auch geplagt. Jetzt habe ich auch Rückenschmerzen und Sodbrennen. Mein Jungen spüre ich seit der 20 ten Woche. Das ist schön. Mache mir Sorgen was noch an Schmerzen und Leiden kommt. Man muss dazu sagen war nie sehr sportlich und hatte immer ein Hang zum Übergewicht.
Joul
16.12.2016 10:28
21 SSW
Mein kleines Fragglechen tobt wie wild. Ein flattern spürte ich jedoch nicht. Seit ca 3- 4 Wochen spüre ich Tritte, die in der letzten Woche sehr stark wurden, so dass der Herr Papa jene auch fühlen kann
Fraggle
01.11.2016 19:23
21 ssw
bin jetzt in 21 ssw. Mein Bauch wächst schön. Das ist mein zweites Kind. Beim ersten habe ich sehr früh die Kindesbewegungen gespürt und das waren richtige Tritte. jetzt ist es anders, habe meine Maus erst in 19 Woche das erste Mal gespürt und ganz sanft, bis jetzt spüre ich sehr sanfte und flatternde Bewegungen, die man mit nichts verwechseln kann! Ich habe ab und zu mal ziehende und zippende Schmerzen im Unterleib, meine Beine tun mir weh, wenn ich länger stehe und abends immer unangenehme Schmerzen in Beckenbereich. ansonsten geht es uns gut.
kücken
05.10.2016 12:46
Ssw 21+
Ich bin jetzt in der 21ssw. Die meiste Zeit geht es mir wirklich gut. Mal ab und zu plagen mich nur Kopfschmerzen und Rückenschmerzen. Doch die Freude überwiegt bei den vielen teils intensiven Bewegungen des Kindes. Leider will es uns noch nicht verraten, welches Geschlecht es hat, deshalb freue ich mich sehr auf die nächste Untersuchung und hoffe, dass es dann sichtbar ist. Zugenommen habe ich jetzt ca. 3,5 kg, die Waage hat leider keinen "Saft" mehr, also nur geschätzt. Der Bauch ist schon deutlich sichtbar, sind jetzt ca. 6 cm mehr. Ich wünsche allen eine schöne Schwangerschaft und eine komplikationsfreie Geburt.
Anastasia
27.09.2016 15:54
Miss
Ich bin 20+6 . Spüren tu ich meine kleine fast nur abends oder Nachts. Rückenschmerzen hab ich schon etwas gehäufter und fühle mich schnell ausgewertet ein bisschen Kugel sich der Bauch schon zugenommen hab ich aber kaum nur 1, 5 kg bin schon vorher etwas fülliger gewesen
Stefffi
02.09.2016 19:46
Januar baby 2017
Bin heute genau in der 20 +4 ssw ist meine dritte Schwangerschaft, eigentlich geht's es mir sehr gut mache mir halt sehr viele Sorgen und Gedanken weil ich mein baby noch nicht wirklich spühren kann obwohl ich ja schon 2 kinder habe , bin aber auch etwas dicker
tina
26.08.2016 11:36
21 ssw
Ich bin seit heute in der 21 ssw es ist mein 1 Kind. Mein Bauch wächst allmählich, merke den Kleinen aber noch selten. Bin sehr gespannt, wann ich ihn so richtig spüre. Meistens ist es nur ein kurzes Flattern im Bauch. Und sonst geht es mir sehr gut ich habe keine einzigen Beschwerden :)
Andrea
18.08.2016 13:05
21.ssw
habe schon fast 9 kg drauf übel mit 49 angefangen u bin schon bei über 58 kg..mein bauch sieht auch schon so aus als würde ich bald gebären :) beim liegen tun die beine weh dass ich immer den bedarf habe sie zu strecken oder aufstehen zu müssen..noch keine Übelkeit gehabt nur arg müde u schnell ausser puste ...
apa
29.07.2016 15:34
in der 21ten Ssw
dies ist meine 2. Schwangerschaft , mein erstes Kind wird gerade mal 7 Monate alt :) Bei meinem ersten Kind spürte ich sehr früh Kindsbewegungen ( Hinterwandplazenta ) , bei unserem 2. Kind fühle ich nur manchmal ein ganz leichtes Klopfen ... bin mir aber nicht sicher, ob das wirklich mein Baby ist ... dies ist dieses Mal eine Vorderwandplazenta... ansonsten geht es mir supergut... 4 kg zugenommen ... manchmal Rückenschmerzen .... und Schulterschmerzen beim schlafen ( weil ich immer auf der linken Seite liege ) .... wünsche allen Mamas ein gesundes Baby und eine nicht so lange Geburt :)
Sophi
29.07.2016 01:33
Liebe Sarah,
das freut mich sehr für Sie. Herzlichen Glückwunsch. Es kann schon sein, dass Sie das Kind früher fühlen als es von außen zu sehen ist. Wenn bei der Untersuchung alles okay ist, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Rücken und Mutterbänder können schon ziehen. Das ist normal. Alles Gute
Dr. Breitenbach
01.07.2016 10:43
21 ssw
Das ist nun meine 3te Schwangerschaft. Ich habe jetzt schon 8 Kilo zugenommen, frage mich langsam wo das noch hinführen soll :D Zu meinen Zipperlein gehören häufiger mal Sodbrennen, Rückenschmerzen, trockene juckendeHaut , zwicken und ziepen im Unterbauch. Bewegungen werden immer deutlicher, sieht man sogar schon leicht von außen, auch wie der Bauch sich ausbeult... Mit eines der schönsten Erlebnisse , die Bewegungen zu spüren und so zu wissen das alles in Ordnung zu sein scheint :)
Tapi
18.06.2016 19:59
Bewegungen?
Ich spüre mein Baby nur in meinem Bauch, wie es turnt. Aber von außen ist weder etwas zu sehen noch zu fühlen. Ich bin allerdings auch speckig. :D Es werden mittlerweile täglich mehr Schwangerschaftsstreifen ohne übermäßige Zunahme. 4 Kilo insgesamt aber der Babybauch ist deutlich erkennbar. Ansonsten geht es mir sehr gut in meiner Schwangerschaft. Der Rücken und das Becken tut manchmal weh und die Mutterbänder ziehen ordentlich. (1. Kind)
Sarah
13.06.2016 16:01
21 ssw
Ich selbst spüre manchmal mein Kind. Von aussen merkt aber noch nichts. Rückenschmerzen und Kopfschmerzen plagen mich täglich. Manchmal spüre ich ein ziehen im Unterleib.
Jennifer
19.05.2016 18:58
21ssw
Mir ging es während der gesamten Schwangerschaft gut. Leider ist die Haut sehr schlecht, was ich als unangenehm empfinge. Bis jetzt habe ich nur ~ 3 kg zugenommen. Aber das Bäuchlein wächst. Der sonst nach innen gewölbte Bauchbabel steht nun raus, was man auch durch T-Shirts sieht. Deshalb zeige ich meinen Bauch nicht gerne und verstecke ihn immer durch weite Kleidung.
Birgit
08.05.2016 07:34
21.SSW
Ich gehe problemlos weiter Vollzeit arbeiten. Habe höchstens mal vorübergehend Verdauungsprobleme oder Probleme die Blase komplett zu leeren. Langes stehen ist unangenehm, vermeide ich aber eh. So langsam ist auch ein bisschen Bauch zu sehen. Etwa 4kg+ bisher. Sonst geht es mir prima :)
Madlen
01.03.2016 20:22
In der 21 ssw
Ich merke die bewegungen meines Kindes noch nicht und ja Kopfschmerzen und Rückenschmerzen plaggen mir auch denn Alltag. Und vielleicht kommen noch die bewegungen weil es ja auch mein erstes ist.
Titrit
16.02.2016 19:43
21.ssw
Merke am Tag sehr häufig die tritte meines Baby`s. Rückenschmerzen,und oft Kopf weh,plagen meinen Alttag. Aber ansonten fühle ich mich prima...
Kristin
27.01.2016 20:53
Sehr rege Kindsbewegungen, schlechte Haut
Kind bewegt sich sehr oft. Oftmals nachts. Es ist ein sehr schönes Gefühl. Kind nimmt meine schmusende-schnurrende Katze wahr und bewegt sich dann. Meine Haut im Gesicht, Brust, Schultern ist sehr schlecht. Ansonsten fühle ich mich sehr wohl, trotz zwei weiteren Kindern (Jungs 5 Jahre und 3n halb Jahre) und manchmal Aktion.
Ramona
09.11.2015 13:41
21 ssw
21. Ssw... Rücken schmerzen.. Dennoch erträglich für das was kommt :)
Kisssy
12.09.2015 22:53
in der 21ssw
Schmerzen im Becken und treten im Bauch merke ich
kwade alexandra
12.07.2015 10:22

Kommentar abgeben

CAPTCHA
Groß- und Kleinschreibung wird nicht beachtet.