Um alle Funktionen von windeln.de wie gewohnt nutzen zu können, installieren Sie bitte die aktuelle Browserversion von Mozilla Firefox oder Google Chrome.    X
windeln.de
Versandkostenfreie Lieferung
ab 19 € innerhalb Deutschlands

Schwangerschaftstest: Der Vorfreude auf den Nachwuchs sicher werden

Sortierung nach:
17 Artikel
20,14 €
2,01 € pro Stück
29,00 €
29,00 €
Versandkostenfrei
26,95 €
3,85 € pro Stück
124,27 €
169,00 €
169,00 €
124,27 €
Versandkostenfrei
143,99 €
143,99 €
Versandkostenfrei
295,01 €
379,00 €
379,00 €
295,01 €
Versandkostenfrei
287,01 €
379,00 €
379,00 €
287,01 €
Versandkostenfrei
17 Artikel

Schwangerschaftstests

Süße Klamotten für Kleinkinder kaufen, sich einen Namen überlegen, das Kinderzimmer einrichten und mit bunten Spielsachen und den ersten Pampers Baby Dry ausstatten - auch in den ersten SSW im Schwangerschaftskalender gibt es schon viel zu tun. Oder sich auch einfach mal ähnliche Babynamen ausdenken wie beim Nachwuchs der Stars wie Angelina Jolie, Brad Pitt, Jennifer Aniston oder auch der deutsche Makler Alexander Posth aus dem TV. Für viele Pärchen ist ein Kind ein schon lang herbei gesehntes Familienglück, mit einer Schwangerschaft und Babybauch geht eine ganz besonderer Wunsch in Erfüllung. Wenn man sich erst einmal dazu entschlossen hat, die Verhütung zu beenden und ein Baby zu bekommen, beginnt für die zukünftigen Eltern eine sehr aufregende Zeit, ein positiver Test und die baldige Schwangerschaft werden mit Freuden erwartet. Auch die Möglichkeit, endlich einen Schwangerschaftstest machen zu können und das Ergebnis zu erfahren, wird herbeigesehnt. Sollte es mal schnell gehen müssen, gibt es auch manch einen Schnelltest. Bekannte Hersteller auf diesem Gebiet sind unter anderem nal von minden und Clearblue, die auch in einigen Drogeriemärkten oder einer Apotheke angeboten werden. Die Berechnung der fruchtbaren Tage wird zusätzlich durch einen Eisprungkalender, Ovulationstests oder Empfängniskalender erleichtert.

Ist der Schwangerschaftstest (vielleicht von Clearblue) positiv und ein Baby im Bauch, dann machen glückliche Paare schon manch einmal Purzelbäume. Zusätzlich gibt es für die zukünftige Mama dafür schon in den ersten Wochen erste Vorzeichen. Das Ausbleiben der Periode/Menstruation, die Brüste wachsen, morgens wird man manchmal von einem Gefühl der Übelbefinden geplagt. Die bekannten Symptome können Merkmale einer frühen Schwangerschaft sein, wirkliche Sicherheit haben die zukünftigen Eltern aber nur mit einem Schwangerschaftstest (Bsp. Urintest). Mit ziemlich hoher Sicherheit gibt der Teststreifen des Tests Auskunft darüber, ob ein kleines Kindchen unterwegs ist oder nicht. Bei den darauffolgenden Arztbesuchen kann unter anderem auch ein Geburtstermin errechnet werden. Spätestens mit einem Babybauch hat die baldige Mama dann Gewissheit. Mit der ersten Herzaktion des Nachwuchses auf dem Bildschirm beim Frauenarzt schmelzen dann nicht nur die Mamis hin und weg.

1. Kurzinformationen, das Wichtigste in einer Minute

Frauenärztin Dr. Verena Breitenbach

Pille vergessen! Was tun?

  • Die Einnahme der vergessenen Pille zur Schwangerschaftsprävention kann innerhalb der nächsten 12 Stunden nachgeholt werden. Ausnahme: die Minipille als Präventionsmethode. Sie sollte immer zur gleichen Zeit eingenommen werden
  • Nach Ablauf der 12-Stunden-Frist wird die Einnahme der Pille für diesen Tag ausgesetzt - Die nächste Antibabypille wird am kommenden Tag wie gewohnt eingenommen
  • Bis zur nächsten Periode/Regelblutung sollte zusätzlich mit einem Kondom verhütet werden
  • Nach sieben Tagen regelmäßiger Einnahme der Pille als Verhütungsmethode ist der Empfängnisschutz wieder hergestellt
  • Bei Ausbleiben der Menstruation sollte ein Schwangerschaftstest gemacht werden
  • Bei Fragen, den Frauenarzt hinzuziehen

Periode überfällig, ab wann kann ich einen Schwangerschaftstest machen?

Die klassischen Schwangerschaftstests können ab dem ersten Tag der fälligen Menstruation angewendet werden, wenn diese ausbleiben sollte. Es gibt aber auch spezielle Frühtests, die bis zu 96 Stunden vor Fälligkeit der Regelblutung verwendet werden können. Diese Tests sind in der Lage, bereits einen geringen Pegel des Schwangerschaftshormons hCG im Urin nachzuweisen.

Welche Schwangerschaftstests gibt es?

Sollte mal die Situation auftreten, einen Schwangerschaftstest machen zu müssen, beispielsweise nachdem die Antibabypille vergessen wurde, sollte sich zuvor über die verschiedenen Arten von Schwangerschaftstests (darunter auch von namhaften Herstellern wie Sebamed und Clearblue) informiert werden. Grundsätzlich kann zwischen folgenden Schwangerschaftstests unterschieden werden:

  1. Schwangerschaftstest
  2. Urin-Frühtest/Pre-Test
  3. Ovulationstest
  4. Bluttest
  5. Ultraschall Untersuchung

Mehr Informationen

Wie führe ich den SW Test durch?

Es gibt mittlerweile ein sehr großes Angebot verschiedener Schwangerschaftstest. Deshalb ist es zunächst sinnvoll, die einzelnen Schritte und Ergebnisanzeigen auf dem Beipackzettel des jeweiligen Tests sorgfältig zu lesen. Grundsätzlich gilt für die Durchführung, dass die saugfähige Spitze des Teststreifens für etwa 5 Sekunden in den Urinstrahl gehalten wird.

Zweite Variante: Der Urin wird in einem sauberen Behälter aufgefangen und die Spitze für etwa 20 Sekunden eingetaucht. Danach wird der Test waagerecht hingelegt und etwa 5 Minuten auf das Ergebnis gewartet. Abhängig vom jeweiligen Test wird das Ergebnis in einem Kontrollfenster mit Streifen oder digital angezeigt.

Ich bin schwanger- was tun?

Ist der Schwangerschaftstest positiv ausgefallen, sollten sich baldige Mütter umgehend an ihren behandelnden Gynäkologen wenden. Dieser bestätigt die Schwangerschaft und bespricht die nächsten Schritte bis hin zur Geburt.


2. TOP 20 Anzeichen für eine Schwangerschaft

1. Anstieg Basaltemperatur

Die Basaltemperatur, die morgens nach dem Aufstehen gemessen wird, bleibt bei einer Schwangerschaft über mehrere Wochen erhöht

2. Nidationsblutung

Die Nidationsblutung tritt auf, wenn sich die befruchtete Eizelle in die Gebärmutter einnistet.

3. Ausbleibende Periode

Die Periode/Regelblutung bleibt aus, da die Keimzelle nach der Befruchtung nicht mehr von der Schleimhaut des Uterus abgestoßen wird.

4. Ziehen und Unterleibsschmerzen/Krämpfe

Ein Ziehen im Unterleib kann ein Zeichen für das Einnisten der Eizelle nach dem Eisprung in die Gebärmutter sein. Schmerzen können außerdem durch das Wachstum des Gebärmutter und die Dehnung der Mutterbänder entstehen.

5. Starke Müdigkeit

Die starke Müdigkeit in den ersten Schwangerschaftswochen der Gravidität wird durch das Hormon Progesteron ausgelöst.

Ausbleibende Periode auf Kalender

 

Anschwellende Brust wegen Schwangerschaft

6. Anschwellen der Brust/Empfindlichkeit

Während der Schwangerschaft wächst nicht nur ein Babybauch. Ein Ziehen und Anschwellen der Brust ist ein deutliches Schwangerschaftsanzeichen. Durch die gesteigerte Hormonproduktion werden in den ersten Wochen der Schwangerschaft die Milchdrüsen angeregt.

7. Verfärbung des Brustwarzenhofes

Das Anschwellen der Brust wird oft von einer Verfärbung der Brustwarzen und der Brustwarzenvorhöfe begleitet.

8. Stimmungsschwankungen

Stimmungsschwankungen in der Schwangerschaft werden durch die hormonellen Veränderungen ausgelöst. Durch diese Veränderungen spielen buchstäblich alle "Hormone verrückt".

9. Verstopfung

Verdauungsprobleme wie Verstopfung oder leichter Durchfall können auf eine Schwangerschaft hinweisen.

10. Empfindliche Nase

Viele werdende Mamas haben eine besonders empfindliche Nase und können bestimmte Gerüche nicht ausstehen. Ursache ist vermutlich der veränderte Hormonhaushalt


 

11. Übelkeit und Erbrechen

Morgenübelkeit wird durch das Schwangerschaftshormon hCG verursacht. Dies zeigt sich vor allem Schwangerschafts wegen in den ersten Wochen der Schwangerschaft auf.

12. Schwindel

Zu Beginn der Schwangerschaft tritt häufig Schwindel auf, der durch ein Absinken des Blutdrucks in den ersten Wochen des Schwangerschaftskalenders verursacht wird.

13. Sodbrennen

Der veränderte Hormonhaushalt lockert die Muskulatur im Magen-Darm-Bereich und löst bei einigen Schwangeren Sodbrennen aus.

14. Heißhunger/ Geschmacksveränderungen/ Appetitstörungen

Heißhunger und Geschmacksveränderungen sind auf die steigende Menge des Hormons hCG in den ersten Wochen nach der B zurückzuführen.

15. Plötzlicher Ekel vor bestimmten Gerüchen oder gar Speisen

Plötzlicher Ekel vor bestimmten Gerüchen oder Speisen wird unabhängig der jeweiligen Schwangerschaftswoche durch das Hormon hCG ausgelöst. Er dient als Schutz vor schädlichen Stoffen, die dem Ungeborenen schaden könnten.

Ekel vor Lebensmittel wegen Schwangerschaft

 

Gesicht mit unreiner Haut in der Schwangerschaft

16. Verstopfte Nase/Schnupfen

Der Schwangerschaftsschnupfen wird er vermutlich durch die hormonellen Veränderungen in den ersten Schwangerschaftswochen ausgelöst.

17. Pickel/Unreine Haut

Unreine Haut wird durch die Hormonumstellung verursacht. Aber keine Sorge, auch einem weiblicher Promi kann dies vorkommen.

18. Verstärkter Harndrang

Für verstärkten Harndrang ist das Hormon hCG verantwortlich. Das öftere "Müssen müssen" wird vor allem ab der 6. Schwangerschaftswoche bemerkt.

19. Verfärbungen der Vagina

Die Vulva kann sich durch die stärkere Durchblutung bläulich-lila verfärben.

20. Vermehrter Ausfluss

Ein vermehrter Ausfluss sorgt dafür, dass der Körper unerwünschte Keime ausspült.


3. Infos zu verschiedenen Tests

1. SW-Test

Mit einem Schwangerschaftstest kann bereits am ersten Tag nach Ausbleiben der Menstruation überprüft werden, ob Nachwuchs unterwegs ist. Im Harn wird das Schwangerschaftshormon hCG nachgewiesen. Besonders im morgendlichen Urin ist der Pegel von diesem Hormon sehr hoch, was die Genauigkeit dieser Schwangerschaftstests erhöht.
Vorteile: - Der Schwangerschaftstest wird unkompliziert zu Hause durchgeführt - Schnelles Ergebnis des Urintests nach kurzer Zeit - Die Zuverlässigkeit liegt bei bis zu 99 Prozent - Tests sind rezeptfrei erhältlich
Nachteile: - Ergebnisse können falsch-positiv oder falsch-negativ ausfallen.

 


2. Urin-Frühtest/Pre-Test

Wer besonders ungeduldig ist, kann mit speziellen Pre-Tests eine frühe Schwangerschaft bis zu 96 Stunden vor Ausbleiben der Regel feststellen.
Nachteil: Die Ergebnisse dieser Schwangerschaftstests sind in der Regel nicht besonders genau, da der hCG-Gehalt im Urin noch nicht sehr hoch ist.

 

3. Ovulationstests

Diese speziellen Schwangerschaftstests eignen sich, um den Eisprung (Ovulation) und damit die fruchtbaren Tage innerhalb eines Zyklus zu bestimmen. Mit Hilfe der Tests wird die Konzentration des LH-Hormons im Harn gemessen. Die Chance, schwanger zu werden, wird durch einen Ovulationstest, beispielsweise von Clearblue, gesteigert und ist für Paare mit dem Wunsch auf Nachwuchs geeignet.
Vorteile: - Probe kann einfach und diskret daheim durchgeführt werden - Die fruchtbaren Tage werden zuverlässig angezeigt
Nachteile: - Teuer in der Anschaffung: Kontrolle sollte mehrere Tage hintereinander durchgeführt werden - Bei Frauen mit einem unregelmäßigen Zyklus sind Ovulationstests nicht immer zuverlässig.

 

Spritze für Bluttest als Schwangerschaftstest

4. Bluttest

Mit einer Blutuntersuchung beim Arzt kann eine Schwangerschaft bereits 8 Tage nach der Befruchtung, somit in der 2. Woche der Schwangerschaft, nachgewiesen werden. Vor allem in der Frühschwangerschaft ist ein Bluttest sicherer als ein Urintest. Ein Blut-Test wird häufig nur dann durchgeführt, wenn ein vorheriger Urintest unklar war.

 

Ultraschallbild nach Ultraschalluntersuchung

5. Ultraschall

Die Ultraschalluntersuchung ist nichts für Ungeduldige: Erst ab der 5. Woche der Schwangerschaft ist der Fötus via Ultraschall zu sehen. Je größer dann natürlich der Babybauch und der kleine Körper darin ist, desto mehr wie Plazenta und Co. sieht man auch von der kleinen Angelina oder dem kleinen Vincent. Vorteil: Frauen wissen ganz sicher, dass sie schwanger sind.

 

Fazit: Wer zu Hause schnell, einfach und diskret überprüfen möchte, ob eine Gravidität vorliegt, ist mit einem Schwangerschaftstest aus der Drogerie sehr gut beraten. Dafür ist allerdings etwas Geduld erforderlich, da der Test frühestens nach Ausbleiben der Regel ein zuverlässiges und eindeutiges Ergebnis liefert. Bei einem positiv ausfallenden Ergebnis wird beim Frauenarzt das Resultat mit einem weiteren Urintest sowie einem vaginalen Ultraschall bestätigt. Stolze Eltern können mit Ultraschallbildern auch ganze Bildergalerien füllen. Außerdem kann jetzt die Namensfindung beginnen - vor allem Klassiker wie Alexander, Viola und Mia sind auch 2016 beliebt.
Von namhaften Hersteller wie Clearblue, cyclotest, und Weiteren (Stand 2016) werden Schwangerschaftstests (auch mit Wochenbestimmung), Ovulationstests und manch ein Frühtest hergestellt, einen Bluttest kann beim Arzt oder Frauenarzt des Vertrauens durchgeführt. Ganz modern sind sogenannte Zykluscomputer mancher Hersteller.


4. Den richtigen Zeitpunkt finden

Ab wann kann ich nach dem GV einen Schwangerschaftstest durchführen?

Die klassischen Schwangerschaftstests (u.a. von Clearblue) können ab dem ersten Tag der fälligen Menstruation angewendet werden, wenn diese ausbleibt. Es gibt aber auch spezielle Frühtests, die bis zu vier Tage vor Fälligkeit der Regelblutung verwendet werden können. Diese Tests sind in der Lage, bereits eine mäßige Konzentration des Schwangerschaftshormons hCG im Urin nachzuweisen.

Soll ich den Schwangerschaftstest erst ab der fälligen Menstruation machen?

Damit die Korrektheit des Tests und damit die Chance eines positiven Ergebnisses erhöht wird, ist es ratsam, einen herkömmlichen Schwangerschaftstest erst ab dem Zeitpunkt der ausstehenden Periode zu machen. Denn die meisten Hormone werden erst in den ersten SSW ausgeschüttet. Wer ein Ergebnis gar nicht abwarten kann, sollte auf einen Frühtest zurückgreifen.

Was ist eine Einnistungsblutung und woran kann ich sie erkennen?

Bei der Einnistung der Eizelle nach der Befruchtung in den Uterus zu Beginn einer Schwangerschaft, kann eine Einnistungsblutung oder auch Nidationsblutung auftreten. Diese wird durch die Verletzung von Blutgefäßen verursacht und äußert sich in leichten Blutungen und einem Ziehen.

Wann kann ich einen Schwangerschaftstest nach einem Embryo-Transfer machen?

Bei einer künstlichen Befruchtung (In-Vitro-Fertilisation) kann zwei Wochen nach dem Transfer des Fötus in die Gebärmutterhöhle eine Probe durchgeführt werden. Erst dann zeigt ein Test ein zuverlässiges Ergebnis an.

Fruchtbare Tage berechnen

Kenntnisse zu den Themen Menstruationszyklus, Eisprung, Eisprungkalender und Fruchtbarkeitsfenster sind bei ganz wichtig, wenn an Nachwuchs gedacht wird. Wenn man geplant schwanger werden möchte, sollte man genau wissen, wann eine Empfängnis möglich ist. Möglichkeiten dafür sind u.a. ein Eisprungkalender für 2016.

Mehr Informationen

Auswirkungen des Alters auf die Fruchtbarkeit

Rund um das 30. Lebensjahr bringt eine Frau durchschnittlich ihr erstes Kind auf die Welt. Jede fünfte Frau zwischen 40 und 44 Jahren ist kinderlos.
Viele von ihnen wünschen sich allerdings die Geburt eines Kindes und stehen oft vor der Frage, inwiefern das Alter die Fertilität einer Frau beeinflusst. Denn das Frauen jeden Alters Babys süß finden, ist inzwischen ein offenes Geheimnis.

Mehr Informationen



5. Wie funktioniert so ein Test (bio. chem.)

Skizze der chemischen Funktionsweise eines Schwangerschaftstest

Mit einem Schwangerschaftstest wird der Spiegel des Schwangerschaftshormons hCG im Urin nachgewiesen. Dieses Hormon wird etwa eine Woche nach der Befruchtung im Körper ausgeschüttet, wenn sich die Keimzelle in der Endometrium eingenistet hat. Im Schwangerschaftstest sind spezielle Antikörper enthalten, die auf das Hormon hCG aus der Urinprobe anspringen und eine Schwangerschaft anzeigen. Fällt der Test positiv aus, wird dies durch einen Streifen oder ein Kreuz im Ergebnisfeld bestätigt. Ein zusätzliches Kontrollfeld prüft die Gültigkeit des Tests.
Zu nennen sind unter anderem Fabrikanten wie Clearblue oder Viola.

Mehr Infos



6. Hilfe bei der Durchführung des Tests

Vorbereitung

Mit einem Schwangerschaftstest, unter anderem von Clearblue auch direkt mit Wochenbestimmung bezogen auf den Schwangerschaftskalender, wird der Hormonspiegel des Schwangerschaftshormons hCG im Urin nachgewiesen. Dieses Hormon wird etwa eine Woche nach der Befruchtung - somit die 1. Woche nach der Empfängnis - ausgeschüttet, wenn sich die Keimzelle in der Gebärmutterschleimhaut eingenistet hat. Im Schwangerschaftstest sind spezielle Antikörper enthalten, die mit dem Hormon hCG, dem typischen Schwangerschaftshormon, aus der Urinprobe reagieren und eine Schwangerschaft anzeigen. Fällt der Test positiv aus, wird dies durch einen Streifen oder ein Kreuz im Ergebnisfeld bestätigt, was einfach abzulesen ist. Ein zusätzliches Kontrollfeld prüft die Gültigkeit des Tests. Jeder Schwangerschaftstest ist jedoch anders: Aus diesem Grund sollte zuerst der Beipackzettel des jeweiligen Tests sorgfältig gelesen werden.

Durchführung

Schwangerschaftstest ohne Kappe
Schwangerschaftstest wird in Urin getaucht
Warten auf Testergebnis des Schwangerschaftstests
 

Die saugfähige Spitze des Stabs wird für ca. 5 Sekunden in den Urinstrahl eingetaucht. Zweite Möglichkeit: Der Harn wird in einem sauberen Becher aufgefangen. Dann muss die Spitze des Teststreifen allerdings für 20 Sekunden eingetaucht werden. Der Morgenharn ist für den Test ideal geeignet, da der hCG-Wert am höchsten ist und die Schwangerschaft zuverlässiger nachgewiesen werden kann. Viele Tests können mittlerweile unabhängig von der Tageszeit durchgeführt werden. Nach Ablauf der Zeit wird der Test waagerecht hingelegt und rund 5 Minuten auf das Ergebnis - ob positiv oder negativ - gewartet.

Warum soll ich den Schwangerschaftstest mit Morgenurin durchführen?

Grundsätzlich können Schwangerschaftstest zu jeder Uhrzeit durchgeführt werden. Mit dem Urin am Morgen wird allerdings die Exaktheit eines Test erhöht, da nach der Nachtruhe am Morgen der Spiegel des Schwangerschaftshormons hCG am höchsten ist.

Wann wird ein Schwangerschaftstest ungültig? Was hat es mit der 10-Minuten-Regel auf sich?

Es gibt mehrere Ursachen für einen ungültigen Schwangerschaftstest. In den meisten Fällen sind sie auf eine ungenaue Anwendung zurückzuführen:

  • Der Schwangerschaftstest wurde während der Wartezeit nicht auf eine waagerechte Ebene gelegt
  • Das Haltbarkeitsdatum des Tests ist abgelaufen
  • Es handelt sich um einen Produktionsfehler
  • Nach 10 Minuten hat der Test keine Aussagekraft mehr und ist ungültig



7. Ergebnis - Schwanger oder nicht schwanger? Wie muss ich das Testergebnis interpretieren?

Wie muss ich die Resultate interpretieren?

Sollte die Verhütung mit Pille oder Ähnlichem abgesetzt worden sein und nach ersten Anzeichen ein Schwangerschaftstest gemacht worden sein, kommt die Frage auf, wie das Testergebnis zu interpretieren ist. Abhängig vom jeweiligen Test wird das Ergebnis digital oder in einem Kontrollfenster angezeigt und ist einfach abzulesen. Der digitale Schwangerschaftstest wird einfach abgelesen, in dem Ergebnisfeld müssen die erwarteten Streifen interpretiert werden. Nähere Informationen stehen im Beipackzettel.

Warum ist der Schwangerschaftstest fälschlicherweise negativ, ich bin doch schwanger?

Wenn der Test mehrere Tage vor dem Fälligkeitsdatum der Periode verwendet wurde, kann der Test auch bei einer bestehenden Schwangerschaft negativ im Ergebnis ausfallen. Ursache: Die Hormonkonzentration im Urin ist trotz Befruchtung noch nicht ausreichend. Um auf Nummer sicher zu gehen, können Frauen einige Tage später einen weiteren Test machen. Weitere Gründe: Der Teststreifen wurde nicht lange genug in den Urin gehalten oder der hCG-Gehalt ist durch eine sehr hohe Flüssigkeitszufuhr vor dem Test sehr gering.

Ein früherer Test hat "schwanger" angezeigt, ein weiterer Test hat "nicht schwanger" angezeigt bzw. meine Periode hat eingesetzt. Was bedeutet das?

Ein Schwangerschaftstest kann fehlerhaft positiv ausfallen, wenn eine beispielsweise eine Abtreibung vorausgegangen ist. Das Schwangerschaftshormon hCG ist im Urin noch etwa 9 Wochen später nachweisbar. Aber auch bestimmte Medikamente, Eierstockzysten oder die Wechseljahre können das Ergebnis beeinflussen, bzw. verfäscheln. Tipp: Wenn Frauen unsicher sind, sollten Sie ihren Arzt aufsuchen.

Zusammengefasst:

Falsch-positives Testergebnis:
  • Nach einer sogenannten stillen Geburt oder Abtreibung/Schwangerschaftsabbruch kann es zu einem falsch positiven Ergebnis kommen
  • Bestimmte Krebsarten können das Hormon hCG ausbilden
  • Hormonspiegel wird durch Medikamente oder die Wechseljahre beeinflusst
Falsch-negatives Testergebnis:
  • Wenn der Test zu früh durchgeführt wurde, ist der hCG-Pegel im Urin noch zu gering
  • Das Teststäbchen wurde zu lange in den Harn gehalten
  • Die Schwangerschaft ist bereits so weit fortgeschritten, dass die Konzentration des hCG-Hormons schon wieder sinkt

Schwanger trotz Periode

Können Frauen trotz Periode/Menstruation schwanger sein? Das hartnäckige Gerücht ist mittlerweile widerlegt: Blutungen in der Schwangerschaft können beim Einnisten der befruchteten Eizelle in den Uterus oder durch hormonelle Umstellungen entstehen. Kommen jedoch Schmerzen hinzu ist Vorsicht geboten.

Mehr Informationen


Darstellung Schwangerschaftstest mit zwei Strichen für schwanger und einem Strich für nicht schwanger

Darstellung Schwangerschaftstest mit Ergebnis in Schriftform

 

Da die Testergebnisse abhängig von den verschiedenen Herstellern (Hilary, cyclotest, Clearblue,...) variieren, sollte auf jeden Fall der Beipackzettel gelesen werden. Hier können alle Informationen auch hinsichtlich der Interpretation des Ergebnisses entnommen werden.



8. Messgenauigkeit:

Liefert der Schwangerschaftstest korrekte Ergebnisse trotz Pille?

Ja. Ein richtig durchgeführter Schwangerschaftstest wird durch die Antibabypille zur Vorsorge oder durch andere Verhütungsmethoden nicht verfälscht.

Wie zuverlässig ist der Schwangerschaftstest?

Die Verlässlichkeit der Test liegt nach Angaben der Fabrikanten bei bis zu 99 Prozent. Um ein zuverlässiges Ergebnis zu erhalten ist es jedoch wichtig, die jeweiligen Anwendungsschritte der Tests einzuhalten.



9. Der Test sagt, ich bin schwanger. Was soll ich tun?

  • Frau mit Termin beim Frauenarzt

    Wann gehe ich zum Arzt?

    Bei einem positiven Schwangerschaftstest sollte zeitnah ein Termin mit dem behandelnden Frauenarzt vereinbart werden, um die Gravidität zu bestätigen und einen Mutterpass auszustellen. Außerdem kann der Doktor eine Eileiterschwangerschaft mithilfe der Pränataldiagnostik ausschließen und bei werdenden Mamas mit gesundheitlichen Problemen zusätzliche Untersuchungen durchführen. Sollten Eltern die Geburt des Babys kaum erwarten können, kann auch ein vorläufiger Geburtstermin errechnet werden. Für gesunde Frauen ist der erste Termin ab der 7. Woche der Schwangerschaft sinnvoll. Auch werden Termine weiterer Vorsorgeuntersuchungen besprochen. Sollten auch Unsicherheiten und weitere Fragen auftreten bezüglich des Zyklus, eines Testergebnis, der Geburt oder Ähnlichem, sollte ein Besuch beim Frauenarzt nicht ausbleiben.

  • Ergebnisse der Schwangerschaftstests und Mutterpass

    Wann kommt das Baby?

    In der 1., 2., 3. und 4. Schwangerschaftswoche (im eigenen Kalender der 1. Schwangerschaftsmonat) entscheidet sich, ob in diesem Zyklus ein neues Leben entstehen wird oder nicht. Die ersten beiden Wochen der Schwangerschaft sind vor allem eine rechnerische Größe. Der errechnete Geburtstermin liegt in etwa 40 Wochen später.

    Mehr Infos im Magazinartikel

  • Junges Paar freut sich über die Nachricht des bevorstehenden Nachwuchs

    Wie erkläre ich es meinem Partner/Arbeitgeber?

    Ein liebevoller Brief, ein hübsch verpackter Schwangerschaftstest oder ein Abendessen: Es gibt viele kreative Ideen, seinem Partner die Baby-Nachricht bei bestehendem Wunsch nach Nachkommen zu überbringen. Die darauf folgende gemeinsame Zeit inklusive Geburtsvorbereitung ist eine spannende Zeit. Bei ungeplanten Schwangerschaften ist ein intensives Gespräch mit dem Partner sinnvoll. Denn spätestens mit einem kleinen Babybauch ist die "Überraschung" nicht mehr zu verheimlichen.

    Mehr Infos im Magazinartikel

  • Frau bei Ärzten wegen Schwangerschaftsabbruch

    Ich möchte kein Baby, was soll ich tun?

    Ist ein positives Testergebnis im Urin nachgewiesen, ist dies aber nicht bei allen ein freudiges Ereignis. Ein Schwangerschaftsabbruch ist körperlich und seelisch ein schwerer Eingriff. In Deutschland ist eine Abtreibung zwar bis zur 12. Woche nach Befruchtung rechtswidrig, aber unter gewissen Umständen dennoch straffrei. Unter anderem ist eine ausführliche Beratung der betroffenen Frauen Pflicht. Weiterhin gibt es Wissenswertes zu Indikationen, Risiken, Kostenübernahme und mehr.

    Mehr Infos im Magazinartikel

  • Minderjähriges Mädchen mit positivem Ergebnis des Schwangerschaftstests

    Schwanger und minderjährig

    Rund 4.500 Minderjährige in Deutschland entscheiden sich jedes Jahr für eine Abtreibung. Die häufigsten Gründe sind eine unzureichende Verhütung, wie das Vergessen der Antibabypille, oder das Kind wird als Lebenssinn gesehen. Auch RTL mit seinem Nachmittagsprogramm thematisiert dies immer wieder nicht nur zur Unterhaltung. Mittlerweile gibt es verschiedene Angebote öffentlicher Träger sowie rechtliche und finanzielle Besonderheiten für minderjährige Schwangere, die zuverlässig Hilfe leisten.

    Mehr Infos im Magazinartikel

  • Paar über 40 freut sich über Schwangerschaft

    Schwanger und 40+

    Werdende Mütter über 40 Jahre sind heute keine Seltenheit mehr. Ursachen für eine späte Gravidität sind längere Studienzeiten und die Verwirklichung individueller Lebenspläne vor der Familienplanung. Sie geht jedoch auch mit erhöhten Risiken für das ungeborene Baby einher. Positiver Aspekt: Mütter über 40 sind oft gelassener.

    Mehr Infos im Magazinartikel

  • Junges Paar ist traurig wegen Fertilität und sitzt auf Sofa

    Unfruchtbarkeit

    Unfruchtbarkeit ist für Paare, die sich ein Kind wünschen, ein Schock. Dabei ist diese Diagnose nach einer Untersuchung nicht endgültig, einige Formen sind sogar therapierbar. Mögliche Alternativen sind eine künstliche Befruchtung oder eine Adoption.

    Mehr Infos im Magazinartikel

  • Schwangere hält Hände auf Babybauch

    Schwangerschaft nach Fehl- oder Totgeburt

    Fehl- oder Totgeburten sind traumatische Erlebnisse, eine Schwangerschaft danach aber wieder möglich. Die gute Nachricht: In vielen Fällen verläuft diese ganz normal. Wichtige Unterstützung für die Betroffenen können Selbsthilfegruppen oder Psychologen leisten.

    Mehr Infos im Magazinartikel

  • Möglicher Vater hält Karte mit Fragezeichen hoch

    Vaterschaftstest

    Bin ich der leibliche Vater oder nicht? Ein Vaterschaftstest mit DNA-Analyse kann Antworten geben, bedarf aber einer Zustimmung aller Sorgeberechtigten. Außerdem gibt es Informationen zu Gründen für einen Vaterschaftstest, rechtlichen Grundlagen und Fachbegriffen.

    Mehr Infos im Magazinartikel

Nach oben